Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

312968
will.i.am
will.i.am (Rang: Albert Einstein)

Kann mir jemand die Wirkungsweise von chemischen Puffern erklären?

Anzeige

3 Antworten

381563
mallo2

mallo2

Rang: Nobelpreisträgerin (7.359) | chemie (146)

4 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (25.05.2008 13:52)

1

Eine Pufferlösung beziehungsweise ein Puffersystem, kurz Puffer, ist ein Stoffgemisch, dessen pH-Wert (Konzentration der Wasserstoffionen) sich bei Zugabe einer Säure oder Base wesentlich weniger stark ändert, als dies in einem ungepufferten System der Fall wäre. (soweit Wiki)

Das Puffersystem fängt praktisch die durch Dissoziation entstehenden Wasserstoffionen (H+) bzw. Hydroxidionen (OH-) ab und hält auf diese Weise den pH-Wert der Lösung konstant.

Auch die Flüssigkeiten in lebenden Organismen sind stark gepuffert. So wird beispielsweise der pH-Wert des Blutes u. a. durch den Puffer Kohlensäure/Natriumhydrogencarbonat auf einen Betrag um pH = 7,4 gehalten. Andere Beispiele für in der Natur vorkommende Puffersysteme sind bestimmte Substanzen (z. B. Carbonate, Borate, Phosphate) im Meerwasser und im Erdboden. In der Chemie dienen Pufferlösungen u. a. als Standard zur Messung des pH-Wertes.

http://de.encarta.msn.com/encyclopedia_761575562/Puffer.html kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
103433
Balendilin

Balendilin

Rang: Albert Einstein2 (36.553) | chemie (1.126)

6 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (25.05.2008 13:54)

2

Ein chemischer Puffer besteht aus einer Säure und ihrer konjugierten Base.

Wenn man eine Säurelösung hat, dann hat man in der Lösung ja einen Überschuss an H+. Gibt man aber eine Säure in eine Pufferlösung, dann reagiert die konjugierte Base aus dem Puffer mit den H+ Ionen.
Folge: Der pH-Wert verändert sich nicht

Wenn man eine basische Lösung hat, dann hat man in der Lösung ja einen Überschuss an OH-. Gibt man aber eine Base in eine Pufferlösung, dann reagiert die Säure aus dem Puffer mit den OH- Ionen.
Folge: Der pH-Wert verändert sich nicht

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

270135
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Bachelor (864) | chemie (14)

5 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (25.05.2008 13:54)

3

in der friseurpraxis sind puffer in dauerwellflüssigkeit blondierung usw da heißt es dass die pufferung den pH-wert aufrecht erhält (nicht verändert) damit zB die alkalität nicht steigt um das haar zu schädigen sondern so bleibt


Ergänzung vom 25.05.2008 13:55:

der über mir hat dir mit anderen worten das gleiche erklärt xD

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

  • was passiert chemisch gesehen bei einem Acetat-Puffer, der eine Säure- oder Basezugabe nicht mehr abfangen kann?

    Antwort: Das ist leicht festzustellen, wenn man die Funktionsweise des Acetat-Puffers betrachtet: Essigsäure CH3-COOH dissoziiert teilweise in H2O: CH3-COOH + H2O <---> CH3-COO(-) + H3O(+) Es ist nach wie vor eine gewisse Menge CH3-COOH vorhanden (ca. die Hälfte). Kommt nun eine weitere Säure hinzu, so steigt die Konzentration an H3O(+), deshalb verschiebt sich das chemische Gleichgewicht in Richtung ... Antwort ansehen

  • Berechnung des pH-Wertes in einem Puffersystem

    Antwort: Den pH-Wert kannst du mit der Henderson-Hasselbalch-Gleichung berechnen. pH = pks - lg( c(HA) / c(A-) ) Also: ph = 3,75 - lg( 1 / 0,5 ) = 3,45 Mit 0,1 mol HCl: c(HA)=(1 + 0,1)mol/L = 1,1 mol/L c(A-)=(0,5 - 0,1)mol/L = 0,4 mol/L => pH = 3,75 - lg( 1,1 / 0,4 ) = 3,31 Hoffe mal, ich konnte etwas helfen! ... Antwort ansehen

  • Welche Gleichgewichtsreaktionen laufen in einer Phosphatpufferlösung ab?

    Antwort: H3PO4 + H2O <----> H2PO4- + H30+ H2PO4- + H2O <---> HPO4^2- + H3O+ HPO4^2- + H2O <---> PO4^3- + H30+ Wobei die Säuren H3PO4 > H2PO4- > HPO4^2- > PO4^3- immer schwächer werden. Also liegt das Gleichgewicht weiter links, HPO4^2- ist schon eine relativ schwache Säure im Vergleich zu Phosphorsäure und dissoziert auch nur teilweise. Gruss Veli ... Alle Antworten ansehen

  • Wie genau funktioniert ein chemischer Puffer?

    Antwort: Ein Puffer ist eine schwache Säure, genau (zb essigsäure) Wenn man nun Essigsäure löst, so löst sich nur ein Geringer Teil davon als H3O, der Rest bleibt ungelöst. Aus der Essigsäure entsteht aber auch die korresponierende Starke Base zur schwachen Essigsäure. (Acetat-weissichwas) Wenn nun eine Starke Säure dazugegeben wird, so deprotoniert diese sofort, da anstatt aber das Wasser zu protonieren ... Alle Antworten ansehen

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!