Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

COSMiQ feiert Geburtstag mit Euch!

Liebe Community, COSMiQ wird heute 5 Jahre alt! Am 28.10.2009 wurde aus LycosIQ die Wissenscommunity COSMiQ. Zur Feier des Tages haben wir ein kleines Gewinnspiel für Euch organisiert.  weiter ...



Neueste Antworten

295222
flohwald
flohwald (Rang: Nobelpreisträger)

Womit darf man beim 24 Stunden Rennen auf dem Nürburgring antreten?

Darf ich einfach mit meinem normalen Straßenauto daherkommen, und mitfahren?
Und wieso sagt Mercedes nicht einfach "Wir nehmen mit nem DTM oder gar Formel 1 Auto teil", wobei letzteres wohl erst modifiziert werden müsste, um es standfest zu bekommen.

Und:
Es gab ja irgendwie 280 meldungen, und 230 wurden genommen. Was sind die Auswahlkriterien?

3 Antworten

164978
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Bachelor (829) | autos (1.387), technik (40), Sport (8)

20 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (28.05.2008 08:57)

1

Fahrer müssen Inhaber von Fahrerlizenzen sein und die Fahrzeuge müssen nach einem von diversen Reglements homologiert (zugelassen) sein.
Wenn es um FIA und DMSB Reglements geht, dann ist das schon eine Rennausstattung (Feuerlöscher, nicht brennbare Sitze, 6-Punkt-Gurt, Sicherheitskäfig, Höchstlautstärke, Bereifung und und und)

Hier mal die Ausschnitte aus der Ausschreibung des Rennens:
8.1 Bewerber
Nennberechtigt sind die Inhaber einer internationalen Bewerber- und Fahrerlizenz und einer Firmen- oder Club-Bewerber-Lizenz. Ausländische Bewerber müssen mit der Nennung, spätestens bei der Dokumentenprüfung, das Visum ihres ASN vorlegen.

8.2 Fahrer/in
8.2.1
Die Fahrer/innen benötigen mindestens eine gültige internationale Fahrerlizenz der Stufe C. Die Fahrer/innen müssen mindestens 18 Jahre alt sein, sowie über die notwendigen Qualifikationen verfügen. (siehe Art. 8.3)

15.5
Das vom Bewerber genannte Wettbewerbsfahrzeug muß
folgende Voraussetzungen erfüllen:
¨ Übereinstimmung mit den für das Fahrzeug geltenden sportgesetzlichen Bestimmungen (Anhang J, FIA-/DMSB-Bestimmungen)
¨ Übereinstimmung mit dem vorliegenden technischen Reglement für das 24h Rennen
¨ Anbringung der Pflichtwerbung gemäß Klebeplan
¨ Das Fahrzeug darf in seinem äußeren Erscheinungsbild dem Ansehen des Automobilsports nicht schaden.

18. Fahrzeuge und Klasseneinteilung
18.1 Fahrzeuge
18.1.1
In den Gruppen AT, 24h-Spezial, Honda Civic Type-R-Cup, VLN-Serienwagen und Gruppe N sind ausschließlich Fahrzeuge ab Modelljahr 1990 zugelassen.
Über Ausnahmen entscheidet der Rennleiter abschließend.
18.1.2
Die technischen Bestimmungen zu den einzelnen Gruppen sind dem Kapitel 2 und 3 sowie den Anlagen 1 und 2 dieser Ausschreibung – Technisches Reglement – zu entnehmen.
Division 1
¨ DMSB Gruppe-AT, und Biodiesel
¨ DMSB Gruppe AT-G
¨ Fahrzeuge mit Bioethanol und Hybridantrieb
¨ Gruppe DMSB-Diesel 2000
¨ Gruppe FIA-Diesel 2000
¨ Gruppe Hybrid-Spezial (gemäß Anlage III dieser Ausschreibung, welche zu einem späteren Zeitpunkt mittels Bulletin bekannt gegeben wird)
Division 2
¨ Tourenwagen der FIA-Gruppe A/DA (gemäß
Anhang J zum ISG, sowie Art. 3.1, 7.3 und 14.1 –
Anlage I) mit FIA- oder DMSB Homologation
¨ Gruppe 24h-Spezial (gemäß Anlage I dieser Ausschreibung)
¨ Gruppe E1-XP (gemäß Anlage II dieser Ausschreibung)
¨ VLN-Serienwagen (gemäß genehmigten DMSBReglement und Art. 2.4 – Kapitel III)
¨ Gruppe DMSB-Super 2000
¨ Gruppe FIA-Super 2000
¨ Honda Civic Type-R-Cup gemäß genehmigten Cup-Reglement 2008
Division 3
¨ Tourenwagen der FIA Gruppe N / DN (mit FIA oder DMSB-Homologation) sowie Art. 3 und folgende – Kapitel III.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

343509
ThEGamE_93

ThEGamE_93

Rang: Doktor (2.874) | autos (45), Sport (32), technik (16)

5 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (27.05.2008 13:57)

2

Ein 24-Stunden-Rennen ist für Tourenwagen und Gran-Turismo-Fahrzeuge fahrzeuge geeignet, die 24h vollgas aushalten.
Mit dem eigenen Auto darf man logischerweise nicht, da es nicht entsprechend getunt ist.
Formel 1 und DTM Wagem fahren nicht mit, weil sie einfach nicht für die 24h und die Höhen und Tieflagen der Strecke geeignet sind (zu tief gelegt)


Ergänzung vom 27.05.2008 13:59:

Naja, es scheiden halt die aus, die beim 1. Training ganz weit unten standen...

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

397298
Axel-T

Axel-T

Rang: Student (229) | autos (26)

5 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (27.05.2008 17:58)

3

1. Es sollte technisch renntauglich sein, damit beim Training eine Chance besteht(verbesserte Motor, Rennreifen, andere Federung)
2. Es muss die Sicherheitsüberprüfung bestehen(Überrolkäfig,Feuerlöschanlage,Re nnsitze etc)

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!