Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Usertreffen am 12.09.2015 in Dortmund

Hallo zusammen, eine liebe und langjährige Nutzerin von COSMiQ Fellknaeuel veranstaltet regelmäßig Usertreffen, was wir natürlich gerne unterstützen möchten...  weiter ...



Neueste Antworten

457803
RamonesMania
RamonesMania (Rang: Master)

Wann ist Tschernobyl wieder bewohnbar?

Weiß jemand wann die Strahlenbelastung in der Gegend von Tschernobyl soweit gesunken ist, dass in Pripyat wieder Menschen leben können? (So ungefähr)

3 Antworten

67683
Dimma653

Dimma653

Rang: Albert Einstein3 (41.647) | Physik (440), atom (24), Radioaktivität (7)

33 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (09.06.2008 15:18)

1

http://de.wikipedia.org/wiki/Halbwertszeit kopieren
In 87,76 Jahren, siehe Tabelle

5 Kommentare

16862
MiBe25674
MiBe25674

Dann hat sich die Menge Plutonium um die Hälfte verringert.
Das heißt nicht, daß die Gegend wieder bewohnbar ist, weil die übrige Hälfte kann immer noch sehr schädlich oder gar tödlich sein.
Außerdem ist Plutonium nicht der Stoff, der da maßgeblich frei wurde, sondern Iod und Cäsium.

67683
Dimma653
Dimma653

In Japan leben die Menschen auch wieder in unmittelbarer Nähe der Abwurfstellen der Atombombe. Also muss es doch möglich sein, dort wieder zu leben.

16862
MiBe25674
MiBe25674

Bei diesen Bomben wurde relativ wenig Radioaktivität freigesetzt. Die Hiroshima-Bombe hatte etwa 60kg Uran.

Bei Tschernobyl wurden aber schätzungsweise 4% des gesamten Kernbrennstoffes freigesetzt, das sind etwa 8000kg Uran.

67683
Dimma653
Dimma653

Da wird auch keiner mehr wohnen wollen.

16862
MiBe25674
MiBe25674

Um Tschernobyl aber eben noch viel weniger als in Hiroshima.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

5

5 Kommentare

375071
Shivana21

Shivana21

Rang: Grace Hopper (9.221) | Physik (20), Radioaktivität (10)

17 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (10.06.2008 06:51)

2

Die Halbwertszeit ist enorm, aber es leben auch noch heute Menschen dort (die mit den Folgen zu kämpfen haben, Missbildungen, hoche Krebsrate usw.). Es dauert wohl noch länger, als angegeben (ca. 90 Jahre). Aber die Menschen, die dort leben, haben keine andere Wahl, leider!
LG, Shivana

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

382712
DaJones2

DaJones2

Rang: Student (472)

3 Tage nachdem die Frage gestellt worden ist (11.06.2008 18:32)

3

die halbwertszeit von dem damals ausgetretenen cäsium liegt bei 30 jahren, was allerdings nichts aussagt, denn es lagert sich auch an stellen ab an denen die zahl abweicht

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Tschrenobyl - Strahlung

    Antwort: es sollte dir zu denken geben,das dort in der Umgebung heute noch Kinder mit Schilddrüsenkrebs auf die Welt kommen...21 Jahre nach dem Gau....und du willst dort eine Tour hinmachen ?? Junge,wenn du deine Samenzellen schädigen willst....mach´s....aber es ist mehr als unvernünftig und unverantwortlich....schau dir mal die Krebskranken Kinder an....vielleicht kommst du dann wieder auf den Boden ... Alle Antworten ansehen

  • Wie entsteht Radioaktivität ??

    Antwort: Radioaktivität entsteht durch den Zerfall von Atomkernen. Unter Radioaktivität (von lat. radius, Strahl) oder radioaktivem Zerfall oder Kernzerfall versteht man die Eigenschaft instabiler Atomkerne, sich spontan unter Energieabgabe umzuwandeln. Die freiwerdende Energie wird in Form ionisierender Strahlung, nämlich energiereicher Teilchen und/oder Gammastrahlung, abgegeben. Umgangssprachlich ... Antwort ansehen

  • Was ist das radioaktivste Element das die Menschheit kennt

    Antwort: Hohe Radioaktivität, also viele Zerfälle pro Sekunde einer Probe mit einer bestimmten Anzahl an Kernen bedeutet eine geringe Halbwertszeit. Sehr kurze Halbwertszeiten erhält man in Regionen von Kernen, die sehr schwach (energetisch ungünstig) gebunden sind. Dies können zum einen Superheavy Elements sein wie E118 (1999 behauptete übrigens Ninov, er habe dies in Berkeley am BGS nachgewiesen, heute ... Alle Antworten ansehen

  • Ist nur Gammastrahlung für die Schwärzung einer Fotoplatte verantwortlich??

    Antwort: Beta-, gamma- und alpha-Strahlung schwärzen Fotoplatten bzw. Röntgenfilme. Die auf den Filmen gebundenen Silbersalze zerfallen durch die Energie der Strahlung , elementares Silber verursacht die Schwärzung. Sogar Erwärmung kann empfindliche Röntgenfilme schwärzen. PS: Deine Lehrer sind Flaschen. ... Alle Antworten ansehen

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!