Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

COSMiQ feiert Geburtstag mit Euch!

Liebe Community, COSMiQ wird heute 5 Jahre alt! Am 28.10.2009 wurde aus LycosIQ die Wissenscommunity COSMiQ. Zur Feier des Tages haben wir ein kleines Gewinnspiel für Euch organisiert.  weiter ...



Neueste Antworten

1504
Esmeralda77
Esmeralda77 (Rang: Doktorin)

Wofür hat Einstein den Nobelpreis bekommen?

Wofür hat Einstein den Nobelpreis bekommen?

3 Antworten

5895
Frank55

Frank55

Rang: Einsteigerin (138) | Physik (9)

3 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (30.03.2006 19:08)

1

Man glaubt es kaum, aber er hat den Nobelpreis nicht für die Relativitätstheorie bekommen, sondern für die Deutung des Photoelektischen Effektes.

Alles zu lesen unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/Albert_Einstein kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
3

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

875
Gluon

Gluon

Rang: Bachelor (658) | Physik (1.898), Einstein (31), Nobelpreis (6)

14 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (31.03.2006 08:10)

2

Ja, für die Erklärung des (äußeren) Photoeffekts.
Einstein war ein herrausragender Theoretiker, der nicht nur die (zur damaligen Zeit absolut unverständliche) Relativitätstheorie geschaffen hat, sondern nebenbei wichtige Beiträge in anderen Bereichen geleistet hat.
Der Photoeffekt:
Bestrahlt man Metalloberflächen mit Licht, so werden Elektronen ausgeschlagen. Die Geschwindigkeit der e- ist nicht von der Intensität sondern von der Wellenlänge des einstrahlenden Lichtes abhänig. Das hört sich jetzt nicht gerade genial an, aber wenn du näheres über den Photoeffekt wissen willst, erkläre ich ihn gerne.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

7290
rickdick

rickdick

Rang: Einsteiger (0) | Physik (31)

41 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (01.04.2006 11:31)

3

Albert Einstein bekam 1921 für die Erklärung des Photoelektrischen Effekts den Nobelpreis.
Er veröffentlicht diese Arbeit im Jahr 1905, dem sogenannten "Annus Mirabilis", da er in diesem Jahr noch drei weitere bahnbrechende Schriften veröffentlichte. Und zwar die Artikel über die spezielle Relativitätstheorie, Brownschne Molekularbewegung und eine quantentheoretische Erklärung der spezifischen Wärme von Festkörpern. Deshalb war das Jahr 2005 auch das "Einstein Jahr".

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare
24277
deaktivierter_User
deaktivierter_User

Wäre Einstein Gerechtigkeit widerfahren, so hätte er den Nobelpreis für ein Jahrhundert_Problem erhalten: die Erklärung der Merkur_Vorrückung aus seiner ART.
(Das ist standardmäßig das Niveau einer preiswürdigen Leistung; nicht zu trivial, aber noch genügend speziell; nicht allg. Prinzipien)
(Analog heute Russell_Hulse!)
Ich habe das Fernsehspiel um seine Biografie gesehen. Es ist empörend, wie er seine erste Frau Mileva Maric behandelte, die praktisch seine Weggefährtin war. Er will seiner Frau Verträge bürgerl. Rechts diktieren. Einstein der Frauenfeind ist für mich ein Psychopath.
Ich sag das jetzt nicht, um ihn mies zu machen. Mileva hat nämlich mit gleicher Waffe zurück geschlagen. Die Scheidung gestaltete sich eben deshalb so problemlos, weil Mileva auf eine Unterhaltsklage gegen einstein verzichtet hatte. Einstein hatte unterschrieben: Wenn er den Nobelpreis verliehen kriegt, bekommt sie das Geld.
Genie und Wahnsinn...

213077
it-wmw
it-wmw

Reden wir hier über Physik oder über Gracia Patricia? Kauf Dir die 'Goldene Post', oder lies sie beim Zahnarzt.

213077
it-wmw
it-wmw

Heute arbeitet jedes gute Labor mit dem AAS (Atom-Absorbtions-Spektograph). Lies mal 'Die Evolution der Physik' von Einstein und Infeld, dann wird Dir vielleicht manches klar.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!