Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Wir schmücken mit Euch einen Weihnachtsbaum!

Liebe COSMiQ-Community, da es leider auch in diesem Jahr keine Spendenaktion geben wird, haben wir uns eine andere Aktion überlegt, mit welcher wir Menschen eine Freude bereiten können. Wir hoffen sehr, dass Ihr uns dabei begleitet und uns unterstützt.  weiter ...



Neueste Antworten

475090
(Gast405306)

was sind Leitfossilien?

4 Antworten

201814
Frag-mich-einfach

Frag-mich-einfach

Rang: Doktor (2.885) | biologie (11)

2 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (17.06.2008 19:32)

1

Das sind Fossilien, deren Alter bereits bei früheren Ausgrabungen bestimmt werden konnte. Dadurch kann man das Alter auf die Gesteinsschicht, in der das Fossil gefunden wurde, übertragen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

35801
Frieder_Hummel

Frieder_Hummel

Rang: Archimedes (9.408) | biologie (4.767), evolution (660)

22 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (18.06.2008 17:27)

2

Bild: Abfolge von Biozonen mit Leitfossilien
(Bild anklicken zum Vergrößern)

Hallo Gast,

mit Leitfossilien lässt sich das (relative) Alter einer Schicht (= Biozone) erkennen.

Ein Leitfossil soll
* leicht erkennbar sein
* häufig vorkommen
* räumlich, bes. horizontal weit verbreitet sein
* kurzlebig gewesen sein


Mit freundlichen Grüßen
Frieder

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

148777
Rainbow

Rainbow

Rang: Studentin (315)

3 Tage nachdem die Frage gestellt worden ist (19.06.2008 19:33)

3

Die sogenannten "Leitfossilien" sind Versteinerungen einer Bestimmten (Tier- oder auch Pflanzen-) Art, die in einer Erdepoche besonders häufig vertreten waren. Anhand ihres Vorhandenseins können Paläontologen das Alter einer bestimmten geologischen Schicht erkennen.

Als Beispiel: Ammoniten sind im Jura und (ich glaube) auch in der Kreidezeit so häufig vertreten, daß sie (wie die Trilobiten im Präkambrium und im Kambrium) als Leitfossilien betrachtet werden.

2 Kommentare

35801
Frieder_Hummel
Frieder_Hummel

>... ich glaube ...<
Hallo Rainbow,

du musst nicht "glauben" ;-)
sondern, wenn Du die Tabelle hier oben anklickst,
Dich von der Tatsache überzeugen,
dass für das ganze Erdmittelalter verschieden Ammoniten-Arten als Leitfossilien dienen.
Nicht nur drei, wie hier schematisch dargestellt,
sondern sehr viele aus den über 1500 bekannten Gattungen
ab dem Devon bis zur Kreide.

Mit freundlichen Grüßen
Frieder

148777
Rainbow
Rainbow

Mea chulpa, Frieder. Sorry, aber ich bin heute ein wenig durch den Wind, sonst hätte ich vermutlich ne bessere Antwort gegeben.
Ich danke dir trotzdem.

L.G. Rainbow

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

122387
Dr.Snuggles76

Dr.Snuggles76

Rang: Professorin (4.531) | biologie (11)

6 Tage nachdem die Frage gestellt worden ist (22.06.2008 22:32)

4

Leitfossilien
Leitfossilien sind fossile Tier- und Pflanzengruppen, die einen geologischen Zeitabschnitt und während dieser Zeit abgelagerte Sedimentschichten kennzeichnen. Leitfossilien sollen vier Bedingungen erfüllen:

Sie sollten nur während einer möglichst kurzen Zeit gelebt haben (das erhöht die Genauigkeit der relativen Altersbestimmung).
Sie sollten geographisch möglichst weit verbreitet gewesen sein (das erlaubt, auch weit voneinander entfernte Gesteinsschichten als gleich alt zu erkennen).
Sie sollten möglichst faziesunabhängig gewesen sein (dadurch sind sie in Schichten verschiedener Ablagerungsräume zu finden).
Sie sollten häufig zu finden sein.
Als Leitfossilien gut geeignet sind Tier- und Pflanzengruppen, die sich rasch und formenreich entwickelt haben. Wichtige Leitfossilien sind z. B. Trilobiten (Kambrium bis Silur), Graptolithen (Ordovizium und Silur), Ammoniten (Mesozoikum, besonders Trias und Jura), Schnecken und Muscheln (Tertiär und Quartär). In der Paläontologie spielen auch Klein- und Mikrofossilien, die nur unter dem Mikroskop erkennbar sind, eine wichtige Rolle, z. B. Foraminiferen, Ostracoden, Conodonten, Diatomeen und auch Pollen und Sporen.

Quelle:http://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/Leitfossilien kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!