Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige


Neueste Antworten

142379
KarateBrot
KarateBrot (Rang: Albert Einstein)

Woher kommt die Energie, die für die gravitative Beschleunigung nötig ist?

Mein Physiklehrer sagt, dass diese aus dem Gravitationsfeld kommt. Das reicht mir leider noch nicht als Antwort. Denn schließlich verursacht eine Masse (Beispiel: Erde) ein Gravitationsfeld. Müsste daher die Energie dafür nicht ursprünglich aus der Masse selbst kommen?
Könnte es denn nicht sein, dass sich Masse langsam selbstständig durch Aussendung von Gravitation in Energie umwandelt?

4 Antworten

101398
Lagrange

Lagrange

Rang: Professor (4.654) | Physik (2.779)

6 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (01.07.2008 08:01)

1

Er hat aber recht mehr als Feld ist da nicht. Ich muss aufgrund der gravitativen Wechselwirkung Arbeit verrichten um 2 Massebehaftete Körper voneinander zu entfernen. Das ist wie mit zwei unterschiedlichen Ladungen. Der energetisch günstigsten Punkt ist dann erreicht wenn sie sich unendlich nahe kommen, wenn ich ihn im Feld heben will muss ich von aussen vorher irgendwelche Energie zuführen um ihn zu heben, welche ich dann nachher für gravitative Beschleunigung verwenden kann. Die Energie wird im Zustand des jeweiligen Potentials gespeichert. Interessant ist allerdings die Frage wo her die Kraft kommt. Zumindest für das E-Feld weiß man, dass Ladungen sich durch den Austausch von virtuellen Photonen anziehen, diese unterliegen nicht der Energie und Impulsbeziehung und ziehen ihre Energie aus der Heisenberg'schen Unschärfe.


Ergänzung vom 01.07.2008 12:49:

Was noch eine gute Vorstellung ist wo denn die Energie steckt. Durch das vorhandensein einer zweiten Ladung, verbiege ich die Felder und ändere so deren Energieinhalt. Die Körper arbeiten aber daraufhin den Energieinhalt der Felder so gering als möglich zu halten, darum ziehen sich unterschiedliche Ladungen auch an, wenn sie auf eine singulare Einheit zusammenschrumpfen würden, hätte ich bei kein E-Feld (wenn Betrag der Ladungen gleich groß) und damit keine Feldenergie mehr. Das ist wie das verbiegen eines Gummibandes.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

326285
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Juniorprofessor (3.588) | Physik (294)

4 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (01.07.2008 06:26)

2

Da tappt nicht nur dein Physiklehrer im Dunkeln, sondern auch viele Anderen.
Man ist gerade erst am Anfang der Erforschung was Gravitation überhaupt so richtig ist und sei.
Wie schnell sie z.B. wirkt, welche Reichweite sie hat usw. und so fort.
ich bin mir aber sicher, dass deine Vermutung der Massen- / Energie wandlung sehr unwahrscheinlich ist.

ich bin noch nicht auf "Betriebstemperatur" - denke darüber nach und ergänze später.

4 Kommentare

142379
KarateBrot
KarateBrot

Ich dachte die Reichweite der Gravitation wäre unendlich groß. Weiß man also doch nicht sicher, wie groß die Reichweite ist?

142379
KarateBrot
KarateBrot

Danke erst einmal für die Antwort^^

230163
Bodybuilder1000
Bodybuilder1000

"Ich dachte die Reichweite der Gravitation wäre unendlich groß"

wtf? kannst du das vielleicht näher erläutern^^

16862
MiBe25674
MiBe25674

Die Natur der Gravitation ist innerhalb der allgemeinen Relativitätstheorie recht gut beschrieben, auch was Reichweite und Ausbreitungsgeschwindigkeit angeht.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

4

4 Kommentare

385773
ingeniosus

ingeniosus

Rang: Juniorprofessor (3.944) | Physik (372)

15 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (01.07.2008 17:29)

3

Also die Energie musst Du selbst dem Körper zufügen, oder irgend ein anderer Mensch hat sie ihm zugefügt.

Diese Energie am Start einer beschleunigten (Fall)Bewegung wird potentielle Energie genannt. Die wird zur Gänze in kinetische Energie und Luftreibung umgewandelt.

Ein Stein auf der Erde wird durch sein Gewicht (als Eigenschaft seiner Masse) bei einem Fall beschleunigt.

Zwei beliebige Körper beliebiger Massen im Weltrauem (die übrigen Himmelskörper vernachlässigt) ziehen sich auf Grund der Gravitation, einer Eigenschaft der Massen von physischen Körpern, an.

Zwischen diesen Körpern entsteht sehr wohl eine Kraftfeld, das durch Newton erstmals gefunden wurde. F = G (Gravitationskonstante) mal Masse1 mal Masse2 dividiert durch das Quadrat des Abstandes.

Die Ähnlichkeit mit einem Elektrischen Kraftfeld, dem Coulombschen Gesetz ist der Anlass, Gravitation und Elektromagnetismus mithilfe von Feldtheorien zu vereinheitlichen.

Einstein hat damit begonnen, heute glaubt man mit den "Higgs-Teilchen" der Sache nahe zu sein, bewiesen ist aber noch nichts!

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

213077
it-wmw

it-wmw

Rang: Master (1.416) | Physik (80)

38 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (02.07.2008 16:29)

4

Sieht man aber die Erfolge der theoretischen Physik, die etwa im Desy Hamburg im Grenz-Niedertemperaturbereich eine Äquivalenz der Quantenmechanik und Relativitätstheorie herstellen, dann weis man doch schon einiges. Übrigens an einen der Vorredner: Der arme Heisenberg war Anlass zu garnix, er hat nur gerechnet...

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!