Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige


Neueste Antworten

5873
Yvette22
Yvette22 (Rang: Bachelor)

Was ist Adrenalin und was bewirkt es in unserem Körper?

Was ist Adrenalin und was bewirkt es in unserem Körper?

4 Antworten

5894
Kirsten40

Kirsten40

Rang: Studentin (226) | Medizin (26)

4 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (02.04.2006 12:33)

1

Adrenalin, auch Epinephrin genannt, ist ein Hormon, das zur Gruppe der Katecholamine gehört. Die Katecholamine werden im Nebennierenmark und in bestimmten Nervenzellen, den sogenannten sympathischen Ganglien, gebildet. Zu dieser Gruppe gehören auch die ähnlich wirkenden Hormone Noradrenalin und Dopamin.

Adrenalin ist wie Noradrenalin ein Stresshormon, dessen Aufgabe es ursprünglich war, den Körper zu Kampf oder Flucht zu befähigen. Es besitzt ein breites Wirkungsspektrum.

Ausgeschüttet wird das Hormon bei:



Körperlicher und seelischer Belastung


Infektionen


Verletzungen


Niedrigem Blutzuckerspiegel (Hypoglykämie)


Außerdem erfüllt es folgende Aufgaben:


Es beschleunigt den Puls.


Es steigert den Blutdruck.


Es senkt die Darmmotilität. Als Darmmotilität bezeichnet man die nicht bewussten Bewegungen des Darms.


Es erweitert die Bronchien und die Pupillen.


Es fördert den Sauerstoffverbrauch des Körpers.


Es stellt Energien bereit, indem Fett- und Zuckervorräte des Körpers aus ihren Speichern gelöst werden.


Es löst Unruhe und Angst aus.
http://www.netdoktor.de/laborwerte/fakten/hormone/adrenalin.htm kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

7345
yoshis

yoshis

Rang: Einsteiger (1)

11 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (02.04.2006 12:40)

2

Adrenalin (von lat. ad „zu“ und ren „Niere“, auch Epinephrin genannt) ist ein im Nebennierenmark gebildetes und in Stresssituationen ins Blut ausgeschüttetes Hormon. Als Stresshormon vermittelt Adrenalin eine Steigerung der Herzfrequenz, einen Anstieg des Blutdrucks, eine Erweiterung der Bronchien, eine schnelle Bereitstellung von Energiereserven durch Fettabbau (Lipolyse) sowie eine Freisetzung und Biosynthese von Glucose. Es reguliert ebenso die Durchblutung (Zentralisierung) und die Magen-Darm-Tätigkeit (Hemmung). Im Zentralnervensystem kommt Adrenalin als Neurotransmitter in adrenergen Neuronen vor. Seine Effekte vermittelt Adrenalin über eine Aktivierung von G-Protein-gekoppelten Rezeptoren, den Adrenozeptoren.

1 Kommentar

866900
mip
mip

voll krass XD

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

1

1 Kommentar

3315
Carina.Joris

Carina.Joris

Rang: Bachelor (1.008) | Medizin (74), körper (6)

58 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (02.04.2006 13:28)

3

Adrenalin und Noradrenalin sind Streßhormone. Sie steigern in Sekundenschnelle die Herz-Kreislauf-Funktionen und versetzen Nerven und Gehirn in Alarmzustand. In Notfällen mobilisieren sie die notwendigen Energiereserven. Das zeigt sich in einer beschleunigten Herztätigkeit, Erhöhung des Blutdrucks, Freisetzung von Glukose und verstärkten Durchblutung der Muskulatur. Noradrenalin hat eine schmerzhemmende Wirkung. Beide Hormone werden in den Nebennieren produziert.

In der Notfallmedizin kommt Adrenalin häufig zum Einsatz, wenn das Herz Probleme aufweist ( Herzinfarkt, Herzflimmern,.... )

Nieren und Nebennieren haben nicht miteinanderzutun. Die Nebennieren heissen nur so, weil sie wie kleine Hütchen auf der Niere sitzen. Sie sind Hormondrüsen :-)

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

5060
Kawasanfalls

Kawasanfalls

Rang: Student (311) | Medizin (20)

11 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (02.04.2006 22:56)

4

Adrenalin = Eigentlich das Gegenteil von Endorphin, einer im Gehirn produzierten Substanz die Glücksgefühle verursacht. Bisher nicht synthetisch herstellbar.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare
866900
mip
mip

voll cool danke für deine hilfe

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!