Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

519559
(Gast444478)

wann starb heinrich mückter und wo lebte er bis zu seinem tod?

Anzeige

2 Antworten

421531
Honigbiene598

Honigbiene598

Rang: Albert Einstein2 (30.885)

4 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (26.07.2008 15:53)

1

1987 und er war der Entwickler von Contergan und arbeitete bei
Stolberg Chemie.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
34494
Hans1943

Hans1943

Rang: Albert Einstein2 (29.206)

8 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (26.07.2008 15:57)

2

Heinrich Mückter (* 1914; † 1987) war ein deutscher Mediziner und Chemiker. Von der polnischen Justiz wurden ihm medizinische Experimente an KZ-Häftlingen und Zwangsarbeitern während der Zeit des Nationalsozialismus vorgeworfen. Einer Verhaftung entzog er sich durch Flucht in die westlichen Besatzungszonen.[1] Öffentlich bekannt wurde er in seiner Funktion als wissenschaftlicher Direktor bei dem Stolberger Pharmaunternehmen Grünenthal, wo unter seiner Leitung das heute verbotene Schlaf- und Beruhigungsmittel Contergan entwickelt wurde.
Mehr:
http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCckter kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Frage zum Thema Contergan

    Antwort: Die Contergan - Betroffenen sind heute alle um 40 - 50 Jahre alt. Einige Schwerstbehinderte haben bisher bei ihren Eltern gelebt, die jetzt gestorben sind. Die Contergan - Geschichte wurde jetzt wegen ihres 50. Jahrestages wieder aufgegriffen. Für die Geschädigten wurden damals von der Pharmafirma eine einmalige Strafzahlung von (was weiß ich) einigen 50 Milionen Mark in einen Fonds eingezahlt, ... Alle Antworten ansehen

  • Was war in Contergan drin, sodass es so fatale Folgen hatte?

    Antwort: 1955 bis 1957 wurde - unter Leitung des Chemikers Dr. Heinrich Mückter - bei der Firma Chemie Grünenthal GmbH (in Folgenden Grünenthal genannt) in Stolberg die Substanz N-Phthalyglutaminsäure-imid entwickelt. Diese neue Substanz erhielt die Bezeichnung Thalidomid und bildete die Grundlage des ab 1. Oktober 1957 in den Handel gebrachten Schlaf- und Beruhigungsmittels Contergan. Sie wurde ferner ... Alle Antworten ansehen

  • Kann man irgendwo contergan teil 2(ZDF) RUNTERLADEN oder anschauen ?

    Antwort: Zwar keine Antwort auf die Frage, aber auf ARD kam der Film... ... Alle Antworten ansehen

  • wie viele contergan leute gibt es heute noch?

    Antwort: Wie Berlinerpflanze zur Formulierung. Zahl: Laut newsticker.welt.de/index.php?channel=ver&module=dpa&id=16096134 vom 08.11.07: Weltweit kamen 10 000 Kinder zum Teil schwer fehlgebildet zur Welt, oft fehlten Arme oder Beine. Die meisten Contergan-Opfer gab es in Deutschland. Von geschätzten 5000 Betroffenen leben bundesweit noch etwa 2700. Laut http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Nachrichten/Aus-aller-Welt/Artikel,Contergan-Hersteller-Gr%FCnenthal-geht-erstmals-auf-Opfer-zu_arid,1066837_regid,2_puid,2_pageid,4293.html ... Alle Antworten ansehen

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!