Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

COSMiQ feiert Geburtstag mit Euch!

Liebe Community, COSMiQ wird heute 5 Jahre alt! Am 28.10.2009 wurde aus LycosIQ die Wissenscommunity COSMiQ. Zur Feier des Tages haben wir ein kleines Gewinnspiel für Euch organisiert.  weiter ...



Neueste Antworten

531915
pwl________
pwl________ (Rang: Bachelor)

Worin unterscheiden sich die drei Bindungsarten (Ionenbindung, Atombindung und Metallbindung) ?

Wär gut wenn ihr mir n bisschen helfen könntet ^^

1 Antwort

250892
physikos

physikos

Rang: Albert Einstein2 (30.109) | chemie (2.541), chemische Bindungen (8)

7 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (06.08.2008 21:20)

1

Grundlegende Unterschiede:

Ionenbindung: Bindung zwischen zwei Ionen, meist einem Metall und einem Nichtmetall, welche Elektronen austauschen und sich so durch ihre entgegengesetzten Ladungen anziehen. Meist Salze.

Atombindung: Eine chemische Verbindung meist zwischen nichtmetallischen Atomen, die sich aufgrund der Entstehung von Dipolmomenten und gemeinsamen Elektronenpaaren anziehen. Das Grundprinzip ist hier die Oktettregel, welche besagt, dass alle Atome versuchen den Edelgaszustand zu erreichen, in dem sie in ihrer Valenzschale (äußerste Schale) 8 Elektronen aufnehmen.

Metallbindung: Eine Verbindung von (wie der Name schon sagt) Metallen, welche aufgrund der Bildung eines Metallgitters mit vielen freien Elektronen (Elektronengas) beruht. Diese schwirren frei herum und eignen sich deshalb auch gut als Ladungsträger, was der Grund für die gute Leitfähigkeit von Metallen ist.

7 Kommentare

531915
pwl________
pwl________

Perfekt
Dankeschön^^
Besser als in meinem Buch xD

250892
physikos
physikos

Bitteschön, aber ein kleiner Fehler ist trotzdem darin. :-)
"in dem sie in ihrer Valenzschale (äußerste Schale) 8 Elektronen aufnehmen. ", das ist natürlich falsch, denn sie versuchen bloß 8 Elektronen in ihrer äußersten Schale zu besitzen, und teilen sich dementsprechend viele Elektronen mit dem Bindungspartner, wie viele sie noch dafür benötigen.

531915
pwl________
pwl________

richtig
erste schale nur 2
Dann jede weitere 8.
:-)

250892
physikos
physikos

Jap, richtig! :) Deshalb ist Helium auch ein Edelgas, da die äußerste Schale voll ist, obwohl es nur 2 Elektronen hat. Hier ist nämlich die erste gleich die Valenzschale.

531915
pwl________
pwl________

Richtiiigg :-D

289031
ulri
ulri

1. Es gibt alle Übergänge.
2. bei höheren Elementen können auch höhere Schalen beteiligt sein (zB sog. d-Rückbindung, Auffüllen innerer Schalen bei/nach den Lanthaniden etc)

531915
pwl________
pwl________

Ja so weit bin ich ja noch nicht ^^

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
3

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

7

7 Kommentare

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!