Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Interview mit Nadeshda

Liebe Community, schon eine ganze Weile war es ruhig in Sachen Interviews auf dem COSMiQ-Blog – das soll sich heute aber ändern.  weiter ...



Neueste Antworten

539975
(Gast462346)

Als geringfügig Beschäftige Minijob 400 Euro steht mir dann bezahlter Urlaub zu und werden Krankheitstage weiterbezahlt?

3 Antworten

416495
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Professor (4.696)

3 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (11.08.2008 13:47)

1

Ja, es steht dir zu. Hier kannst du die Rechte der Arbeitnehmer bei einem 400€ Job nachlesen
http://www.internetratgeber-recht.de/Arbeitsrecht/frameset.htm?http://www.intern... kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

194746
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Doktor (3.259)

4 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (11.08.2008 13:48)

2

Auch die als geringfügig Beschäftigte haben arbeitsrechtliche Ansprüche wie zum Beispiel:

- Entgeldfortzahlung bis zu 6 Wochen aufgrund unverschuldeter Arbeitsunfähigkeit.

- bei Schwangerschaft im Rahmen der Regelung des Mutterschutzgesetz.

- Anspruch auf Erholungsurlaub (mindestens die Dauer des gesetzlich vorgeschriebenen Urlaubsanspruch.

- Fortzahlung des Entgeltes wenn die Arbeitszeit durch einen gesetzlichen Feiertag ausfällt

- Kündigungsfristen

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

175823
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Master (1.583)

10 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (11.08.2008 13:54)

3

Ja. Oh ja.

Mir wurde auch mal erzählt, dass 400 Eurojobber keinen bezahlten Urlaub kriegen etc. (man könnte ja jederzeit frei haben, haha, sehr witzig).
Wenn sie sich weigern, geh damit zum Anwalt (Verbraucherzentrale macht kein Arbeitsrecht), kostet einmalig 80 Euro, lohnt sich allemal, das zu investieren. Die wissen ganz genau, dass du eigentlich Anspruch hast, vertrauen aber darauf, dass 400 Euro-Leute zuviel Angst haben und/oder es einfach nicht besser wissen und sich damit zufrieden geben. Sobald n Anwalt auftaucht geben die ganz schnell auf und labern was von wegen "der Leiter war in dem Moment falsch informiert blablabla".
Nicht einschüchtern lassen.


Ergänzung vom 11.08.2008 13:55:

Tschuldigung, bei dem Thema rede ich mich regelmäßig in Rage :)

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare

 

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!