Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

112603
iq_master
iq_master (Rang: Nobelpreisträger)

Wer erfand das Feuerwerk?

Anzeige

7 Antworten

47391
hexe196740

hexe196740

Rang: Mileva Einstein3 (45.601) | erfinder (35)

4 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (15.08.2008 23:51)

1

Angefangen hatte alles vor mehr als tausend Jahren mit der Erfindung des Schwarzpulver im alten China, in dem die Grundstoffe wie Salpeter, Holzkohle und Schwefel für das Schwarzpulver bereits in der Zeit der Hau Dynastie (25-250 nach Christi bekannt waren. In der Sung-Zeit (960-1279) flogen bei den Chinesen bereits die ersten Raketen - damals noch als Feuerpfeile bekannt. Bald folgten erste Einsätze des Schwarzpulvers zu kriegerischen Zwecken - zunächst nur, um den Feind in Angst und Schrecken zu versetzen. Nur wenig später gab es dann bereits die ersten primitiven Geschütze, die die Grundlagen heutiger Waffen bildeten. Gegen Ende des 13. Jahrhunderts soll dann die Kenntnis vom Schwarzpulver von holländischen Seefahrern nach Europa gebracht worden sein. Zur gleichen Zeit experimentierte auch der englische Mönch Roger Bacon mit Stoffen, die die Grundbestandteile des Schwarzpulvers enthielten. In einer Niederschrift von ihm lässt sich so die Aufzeichnung finden: "Lass das gesamte Gewicht dreißig sein, jedoch vom Salpeter nehme man sieben Teile, fünf vom jungen Haselholz und fünf von Schwefel, und du wirst Donner und Zerstörung hervorrufen, wenn du die Kunst kennst."

Neben Roger Bacon entdeckte auch Berthold der Schwarze - wahrscheinlich durch einen glücklichen Zufall - das Schwarzpulver. Schon bald gab es kaum noch kriegerische Auseinandersetzungen, in denen das Schwarzpulver nicht zum Einsatz kam. Hier lagen auch die ersten Anfänge des Feuerwerks. Wie ein Krieg entschieden wurde, hing nicht selten davon ab, ob das Heer einen guten Feuerwerker besaß oder nicht. Neben ihrer Ausbildung zum Feuerwerker, die nach strengen Regeln den angehenden Feuerwerkern die Kunst des Kriegshandwerkes lehrten, lernten sie zusätzlich noch die Kunst des Freudenfeuerwerkes. Auch die Prüfung beinhaltete die Durchführung eines Freudenfeuerwerkes. 1379 fand die erste friedliche Anwendung des Schwarzpulvers in Europa statt. Anlässlich des Pfingstfestes wurde ein heiliges Ritual mit einer funkensprühenden Taube, die sich an einem Seil entlang bewegte, gefeiert. 1420 wurde das deutschsprachige Feuerwerkbuch verfasst - allerdings kam es erst im Jahre 1529 in Straßburg zum Druck. Schon bald entdeckte der Adel das Feuerwerk für sich.
http://www.sprengkraft.de/Pyrotechnik/Feuerwerk-Geschichte/feuerwerk-geschichte.... kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
519402
Empedokles

Empedokles

Rang: Einsteiger (152)

1 Minute nachdem die Frage gestellt worden ist (15.08.2008 20:01)

2

Die Chinesen;)

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

412205
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Bachelor (627)

1 Minute nachdem die Frage gestellt worden ist (15.08.2008 20:01)

3

herr PYRO

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

494594
nickman13

nickman13

Rang: Bachelor (724)

1 Minute nachdem die Frage gestellt worden ist (15.08.2008 20:01)

4

die Chinesen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

500181
wildcat54

wildcat54

Rang: Juniorprofessorin (3.855) | erfinder (20)

2 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (15.08.2008 20:02)

5

Das Feuerwerk wurde in China erfunden.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

250892
physikos

physikos

Rang: Albert Einstein2 (30.979) | erfinder (12)

2 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (15.08.2008 20:02)

6

Die ersten Feuerwerkte gabs ihn China, allerdings meist noch ohne Lichteffekte.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

399808
paschikbabba

paschikbabba

Rang: Albert Einstein (19.451) | erfinder (21), Feuerwerk (5)

4 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (15.08.2008 20:03)

7

Die ersten Feuerwerke gab es wahrscheinlich in China während der Song-Dynastie, die sich jedoch nicht durch einen Licht-, sondern durch einen Knalleffekt auszeichneten. Im späten 14. Jahrhundert entwickelte sich in Italien (erste Nennung in Vicenza, 1379), aus dem Gebrauch des Schwarzpulvers, eine eigenständige Feuerwerkskunst, die sich dann in ganz Europa verbreitete. Zur Kunstform wurde es auch in Japan weiterentwickelt und heißt dort 花火 hana-bi „Blumen aus Feuer“ (aus dem chinesischen 花火 huāhuō) und diente religiösen Zwecken.....
http://de.wikipedia.org/wiki/Feuerwerk kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

  • wer ist der erfinder der schrift

    Antwort: Da raetseln auch die Archaeologen rum. Fest steht, das es schon bei den alten Assyrern, Sumern und auch bei anderen Voelkern Schriftaufzeichnungen gegeben hat. Einige sind in Keilschrift, andere wie bei den Atzteken hat man noch nicht mal entschluesseln koennen. Wer weiß, vielleicht waren sogar die Hoehlenzeichnungen bei den Steinzeitmenschen fruehe Schriften, mit denen sie ihrer Umwelt etwas mitteilen ... Alle Antworten ansehen

  • Wie hoch fliegt eine Feuerwerksrakete?

    Antwort: Hallo TServatius, höchst unterschiedlich. Professionalle Raketen fliegen auch schon mal 500 m oder mehr. Die Silvesterraketen zwischen 100m und 150m. Siehe hier: http://www.feuerwerk-homepage.de/technik_3/_mainor_technik_32.htm Gruß, Torsten ... Alle Antworten ansehen

  • In welchem europäischen Land wird am meisten für Feuerwerk/Silvesterraketen ausgegeben?

    Antwort: Hallo, TheRockwilder, hier bei uns in Spanien gibt es fast taeglich viele Feuerwerksraketen, zu jedem Fest, beim Geburtstag jedes Heiligen oder Dorfpatrons. Nur an Sylvester direkt ist es da ruhiger. ... Alle Antworten ansehen

  • Wann ist Feuerwerk erlaubt und wo steht das?

    Antwort: Das Abbrennen von Feuerwerkskörpern ist im deutschen Sprengstoffgesetz strikt geregelt. Ohne Feuerwerker-Lizenzen oder sogenannte Ausnahmegenehmigungen darf man vom 2. Januar bis zum 30. Dezember eines Jahres nur Feuerwerk der Klasse I (Feuerwerksspielwaren, z.B. kleine "Brummkreisel" und "Feuerringe") und T1 (Feuerwerk für technische Zwecke, z.B. "Traumsterne") abbrennen. Diese sind im Fachhandel ... Antwort ansehen

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!