Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige


Neueste Antworten

493448
Ochy
Ochy (Rang: Bachelor)

Rassengesetze

Hey Leute, könnt ihr mir helfen? Ich muss für Hausaufgaben genau wissen was die Rassengesetze besagen. Wenn möglich KEINE Links. Im Voraus sage ich schon einmal danke.


Ergänzung vom 09.09.2008 19:35:

Ich formuliere die Frage mal anders. Was bezweckte Hitler mit den Rassengesetzen, also welche Ziele hatte er?

7 Antworten

509121
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Doktorand (1.812) | gesetze (8), Geschichte (7)

4 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (09.09.2008 19:30)

1

Rassengesetze, Bezeichnung für Gesetze zur Verwirklichung rassenideologischer Vorstellungen durch Diskriminierung von Angehörigen bestimmter ethnischer oder rassischer Gruppen, im engeren Sinn die Gesetze der nationalsozialistischen Reichsregierung Deutschlands zur Verwirklichung ihrer Rassenideologie und Genozidpolitik. Sie betrafen die sogenannten Nichtarier, das heißt v. a. die jüdischen Staatsbürger Deutschlands (umfassende Entrechtung und Isolierung durch die Nürnberger Gesetze), aber auch andere stigmatisierte gesellschaftliche Minderheiten, die als »rassisch minderwertig« (z. B. Zigeuner) bzw. »erbkrank« (psychisch Kranke, geistig Behinderte; Euthanasie) oder »gemeinschaftsfremd« (u. a. »Asoziale«, Prostituierte, Homosexuelle) galten. (Holocaust)

http://lexikon.meyers.de/meyers/Rassengesetze kopieren

(LINK IST IN DIESEM FALL VORGESCHRIEBEN)

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
3

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

232188
frankriedemann

frankriedemann

Rang: Master (1.502) | Geschichte (25), gesetze (5)

8 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (09.09.2008 19:34)

2

Die haben im Dritten Reich festgelegt nach welchen kriterien endschieden werden soll welche Leben (welche Rasse von Menschen) als
Unwert zu leben Bzw. minderwertig anzusehen ist.
Die Deutschen ,- Arier waren die so genannte Herrenrasse, alle anderen waren mehr oder weniger minderwertig, manche galt es auszurotten.
Schlimm Schlimm ,echt- hoffendlich gibts so was nie nie wieder!!!


Ergänzung vom 09.09.2008 19:39:

Ziel war die Reinhaltung der Deutschen Rasse.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
3

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

459052
cadovius

cadovius

Rang: Juniorprofessorin (3.693) | Geschichte (325)

17 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (09.09.2008 19:42)

3

Er wollte alle Menschen, die nicht rein "arisch" waren (ein nicht klar definierter Begriff, der unter den Nazis eigentlich nur bedeutete: nicht-jüdisch und nicht andersfarbig), erst isolieren, dann je nach dem 'Wert' der Rasse versklaven oder ermorden.
Die reinen 'Arier' sollten dann als Herrenrasse die Welt beherrschen. Durch die Rassegesetze sollte dafür gesorgt werden, dass es 'reine' Arier gab, denn die meisten Deutschen haben und hatten durch die Lage in der Mitte Europas sehr gemischte Vorfahren. H. und die Nazis hatten beschlossen, dass die Deutschen und die Nordeuropäer irgendwie besser seien und alle anderen Erbanlagen aus dem deutschen Volk rausgezüchtet werden müssten.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

556029
Maier-zwo

Maier-zwo

Rang: Einsteiger (51) | Geschichte (12), gesetze (6)

3 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (09.09.2008 22:09)

4

Die Nürnberger Gesetze wurden 1935 verkündet.
Das Ziel dieser Rassengesetze war es "Arier" von "nicht Ariern" sowie "wertem" von "nicht wertem" leben zu trennen und alle "nicht Arier" und "nicht Wertes" Leben auszurotten. Sowie die totale Vernichtung des Jüdischen Volkes.
Unter "nicht wertem" Leben wurden körperlich oder geistig behinderte Menschen gelistet und gezielt getötet.
"Nicht Arier" waren z.B. alle Juden, Zigeuner, politische gegner der NSDAP sowie alle Personen die dem "Führer" sonst wie im Weg waren.
Ich weis, keine links, aber da solltest Du echt mal reinschauen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Nürnberger_Gesetze kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

385552
Petermeister

Petermeister

Rang: Albert Schweitzer (7.788) | Geschichte (1.432), gesetze (27)

4 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (09.09.2008 23:07)

5

Nürnberger Gesetze
Aus HaGalil Lexikon

Die Nürnberger Gesetze, auch Nürnberger Rassengesetze, wurden am 15. September 1935 anlässlich des 7. Reichsparteitags der NSDAP („Reichsparteitag der Freiheit“) in Nürnberg vom Reichstag angenommen. Der Reichstag war eigens zu diesem Zweck telegrafisch nach Nürnberg einberufen worden. Er erfüllte seinen Auftrag am Abend des 15. September einstimmig. Mit diesen Gesetzen stellten die Nationalsozialisten ihre antisemitische Ideologie auf eine juristische Grundlage. Sie umfassten:

* das Gesetz zum Schutze des deutschen Blutes und der deutschen Ehre (Blutschutzgesetz),
* das Reichsbürgergesetz und
* das Reichsflaggengesetz.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

359757
acinon

acinon

Rang: Juniorprofessorin (3.965) | Geschichte (968), gesetze (5)

12 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (10.09.2008 06:33)

6

Zuerst eine Zitat aus Wikipedia:

"Die Nürnberger Gesetze, auch Nürnberger Rassengesetze genannt, wurden am 15. September 1935 anlässlich des 7. Reichsparteitags der NSDAP („Reichsparteitag der Freiheit“) in Nürnberg vom Reichstag angenommen und vom damaligen Reichstagspräsidenten Hermann Göring feierlich verkündet. Der Reichstag war eigens zu diesem Zweck telegrafisch nach Nürnberg einberufen worden. Er erfüllte seinen Auftrag am Abend des 15. September einstimmig."

!!!!!Mit diesen Gesetzen stellten die Nationalsozialisten ihre antisemitische Ideologie auf eine juristische Grundlage.!!!! Die Nazis hatten damit also juristisch das Recht die Juden zu vernichten, was sie auch taten, um "das arische Blut reinzuhalten".

"Die Nürnberger Gesetze umfassten (u.a.):

das Gesetz zum Schutze des deutschen Blutes und der deutschen Ehre (RGBl. I S. 1146) (sog. Blutschutzgesetz) und
das Reichsbürgergesetz (RGBl. I S. 1146).

Das „Gesetz zum Schutze des deutschen Blutes und der deutschen Ehre“ verbot die Eheschließung zwischen Juden und Nichtjuden sowie den außerehelichen Geschlechtsverkehr zwischen ihnen. Es diente zur „Reinhaltung des deutschen Blutes“, einem zentralen Bestandteil der nationalsozialistischen Rassenideologie. Verstöße gegen das Gesetz wurden als „Rassenschande“ bezeichnet und mit Gefängnis und Zuchthaus bedroht. Die Strafandrohung für außerehelichen Geschlechtsverkehr zwischen Juden und Nichtjuden richtete sich nur gegen den Mann, nicht gegen die Frau."


Das Ergebnis dieses Gesetzes:
"1933 499.682 gelistete Juden an, 2.000 ¾-Juden, 210.000 Halbjuden und 80.000 Vierteljuden, zusammen 790.000 Verfolgte aufgrund jüdischer Herkunft. Nach den NS-Einmärschen in Österreich und Sudetenländern erhöhte sich die Anzahl entsprechend. In Österreich waren es 185.246 Juden und mindestens 150.000 Viertel-, Halb- und ¾-Juden. Die Fluchtbewegung ab 1933 reduzierte die jüdische Bevölkerung in Zentraleuropa bis 1939 gleichzeitig um 440.000.

Nach der Volkszählung von 1939 wurde die Gesamtzahl der jüdischen Glaubensjuden mit 213.390 Personen ermittelt; hinzu kamen 19.716 „Rassejuden“, die konvertiert waren. Außerdem lebten 72.738 „Mischlinge ersten Grades“ (einschließlich der ca. 8.500 Geltungsjuden) und 42.811 „Mischlinge zweiten Grades“ im Reichsgebiet

Am 1. April 1943 lebten im Großreich offiziell nur noch 31.910 Juden. Ungefähr die Hälfte von ihnen musste den Judenstern tragen; hierzu waren auch die jüdischen Partner in „nichtprivilegierten Mischehen“ verpflichtet."

Nach der Reichskriminalstatistik des Jahres 1937 wurden 512 Männer wegen „Rassenschande“ verurteilt, darunter waren 355 Juden. Zwischen 1936 bis 1940 wurden 1.911 Männer wegen „Rassenschande“ verurteilt.

Die Auswertung der von 1936 bis 1943 in Hamburg gefällten Urteile ergibt, dass jüdische Männer deutlich schärfer bestraft wurden als „Deutschblütige“. Rund ein Drittel der jüdischen Justizopfer erhielt Zuchthausstrafen zwischen zwei und vier Jahren; knapp ein Viertel wurde noch strenger bestraft.
Die Höchststrafe betrug 15 Jahre. In wenigen Ausnahmefällen wie beim berüchtigten Urteil gegen Leo Katzenberger konstruierten Richter sogar ein Todesurteil."

Was noch zu diesem Thema gehört und dieses Rassengesetz "erlaubt" hat:
http://de.wikipedia.org/wiki/Holocaust kopieren

"Der Holocaust gilt als einzigartiges Verbrechen, da er darauf abzielte, die europäischen Juden vollständig und systematisch auszurotten: Alle Menschen, die das NS-Regime als Juden definierte, waren aufgrund ihrer bloßen Existenz zur Ermordung vorgesehen und hatten fast keine Überlebenschancen, wenn sie in die Hände des nationalsozialistischen Machtapparats fielen. Diese Ausrottungsabsicht und ihre systematische industrielle Durchführung betraf auch die ebenfalls als „minderwertige Fremdrasse“ kategorisierte Minderheit der Roma und Sinti. Deren Verfolgung im Nationalsozialismus, die daher oft auch als Roma-Holocaust bezeichnet wird, wird im Artikel Porajmos behandelt.
[...]Gesamtopferzahl von mindestens 5,6 bis zu 6,3 Millionen ermordeten jüdischen Menschen"


Ergänzung vom 10.09.2008 06:34:

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

14284
CharlyOed

CharlyOed

Rang: Albert Einstein (18.356) | Geschichte (539), gesetze (206)

15 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (10.09.2008 09:46)

7

Ich denke, eine intensive Auseinandersetzung mit den Rassegesetzen von 1935 schafft ihnen einen Stellenwert, der ihnen nicht zukommt. Ich sehe nur zwei Punkte: Einmal ist es eine Perversion, so etwas auch noch in Gesetze zu packen. Und zum anderen ging es darum, die Bevölkerung in " Gut " und " Böse " zu trennen, in nützliche und verm eintlich unnütze ( Volksgenossen ). So hart es scheinen mag: Es muss eine Akzeptanz da gewesen sein in der Bevölkerung, eine entsprechende Stimmung. Daraus sollte wir die Lehren ziehen.

1 Kommentar

556029
Maier-zwo
Maier-zwo

Bei allem Respekt! Warum soll
Ochy eine intensive Auseinandersetzung mit den Rassegesetzen von 1935 einen Stellenwert schaffen der Ihm nicht zukommt? Ich dachte das hier ist ein vorurteilsfreies Portal in dem man Fragen stellen kann ohne dafür an den Pranger gestellt zu werden! Ich weis, über dieses Kapitel der Geschichte spricht man nicht gerne, aber wenn ein (offensichlich junger) Mensch interresse an diesem Thema zeigt darf man Ihn keinen Vorwurf daraus machen! Auf keinen Fall ging es bei den Nürnbergern Gesetzen darum "gutes" von "bösen" zu trennen, sondern "wertem" von "unwertem" Leben zu trennen!!
Lernen sie Geschichte Herr "Albert Einstein für Arme"
Und ich glaube wir haben (fast) alle daraus unsere Lehren gezogen!
Verzeihung wenn ich Ihnen mit meinem Kommentar auf den Schlips getreten bin, aber das musste mal gesagt werden!
M.f.G: maier zwo

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

1

1 Kommentar

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!