Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige


Neueste Antworten

75707
deisinho
deisinho (Rang: Bachelor)

Was wäre wenn Hitler den Krieg gewonnen hätte(bin definitv kein Nazi)würde es uns dann besser gehen?Kein Hartz 4!!!

18 Antworten

3723
karlosp

karlosp

Rang: Nobelpreisträger (6.786) | Geschichte (63)

34 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (29.03.2007 19:29)

1

Das was Rana-Sapiens schreibt, kann ich voll unterstützen. Vom ersten Tag an war die gesamte deutsche Wirtschaft auf Krieg und Kriegsgewinne eingestellt - die Vorhaben des NS-Regimes waren nie realistisch und auch nie realistisch finanziert.

Das willkürliche Morden wäre weitergegangen und hätte jeden politischen Bürger und beliebige Bevölkerungsgruppen treffen können.

Deine Implikation, dass es uns unter einer möglicherweise fortgeführten NS-Regierung besser ginge und es den Einzelnen vor Hartz IV bewahrt hätte, geht vollkommen fehl. In der Situation, in der Du heute vom Staat mit Hartz IV aufgefangen wirst, könntest Du in Deinem alternativen Deutschland schlicht und ergreifend erschossen, deportiert oder zum Arbeitsdienst verpflichtet werden.

Bitte vergiß' nicht: Das NS-Regime war keine Alternative, sondern eine Kette von abscheulichen Verbrechen. Und diese fanatische Bande hat nach 11 Jahren ausschließlich erreicht, dass Deutschland zerstört und Generationen in und um Europa traumatisiert waren. Abgesehen davon, dass unser Staat wahrscheinlich auf ewig für die schlimmsten Verbrechen an unserer eigenen Gattung Menschen stehen wird.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
8

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

15047
SHGold

SHGold

Rang: Albert Einstein (20.160) | Geschichte (569), Krieg (138), welt (117)

8 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (29.03.2007 19:03)

2

Es würde anderswo harzen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

73097
Oraborus

Oraborus

Rang: Einsteiger (145) | Geschichte (37)

52 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (29.03.2007 19:46)

3

Der Film hieß "Vaterland", da gibts sogar ein paar nette Bilder von Germania ehem. Berlin, mit der Völkerhalle, die man schon 100Km vorher auf der Autobahn sah.

Ich glaube aber da kann man stundenlang philosophieren aber eigentlich müßte man sich doch nur etwa das Wirtschaftssystem der NS-Zeit ansehen um zu merken das dieses System alles andere als Effektiv war (wie so oft propagiert). Gestützt wurde es durch die Massen an Zwangsarbeitern, Enteignungen und nicht zu vergessen: es wurde für den Krieg gerüstet und auch Krieg geführt.

Aber auch das alltägliche Lebens würe definitiv anders aussehen, ich denke da an Verbote von Kunstrichtungen (entartete Kunst), keine Redefreiheit, keine Pressefreiheit, von Sozialstaat kann keine Rede sein (also nicht mal Hartz4).
Seit unserer Kinderzeit wären wir indoktriniert worden durch die permanente Propaganda, hätten die verschiedenen Stadien der "Laufbahn" durchgemacht: HJ/BDM, Napola, SA, SS usw..
Wir würden in einer Diktatur leben in der die Diktatur und die "Obersten" in Reichtum leben und das hungernde/ indoktrinierte Volk ausplündert. Weit ab von jeder Freiheit würden wir noch nicht einmal merken das unsere Rechte beschnitten werden.
Ebenso würde der Krieg wohl nie enden, alles wäre daraufhingerichtet, denn es wird immer Gegner geben, entweder von außen (Russland/USA) oder von Innen (Resistance).
Was dann ein weiterer Grund für die Rechtebeschneidung wäre, die uns heute, trotz Beschneidung durch die "Terrorbekämpfung", wie die Hölle vorkommen würde.

Schau dir mal "1984" an, der liefert schon mal einen Vorgeschmack.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

5697
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Albert Einstein2 (27.421) | Geschichte (253), welt (38), Hartz IV (31)

6 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (30.03.2007 00:35)

4

Was wäre ... wenn ... würde ...
Das System ist gescheitert, weil es, so wie es war, scheitern mußte.

Daß jeder die grausamen Verbrechen und die sinnlose Zerstörung von Mensch und Kultur ablehnen muß, soll hier nicht unerwähnt bleiben.

An dieser Stelle soll der verbliebene Mythos der wirtschaftlichen Erfolge Hitlers einmal entlarvt werden.
Die wirtschaftlichen Erfolge wurden erzielt durch simplen Betrug, der früher oder später zusammenbrechen mußte.
Die Rüstungsindustrie Deutschlands wurde durch eine neue Geldquelle angeworfen, die neben dem Staatshaushalt geführt wurde, um die Aufrüstung gegnüber dem Ausland zu verschleiern.
Sprich, der Staat bestellte und KEINER bezahlte.

Kurz erklärte funktionierte das System so:
Der Staat bestellte, die Firmen bekamen dafür ein Guthaben bei der Scheinfirma Metallurgische Forschungsgesellschaft mbH.
Da dieses "Guthaben" gut verzinst wurde, wurden die Forderungen der Unternehmen nicht eingelöst, stattdessen bezahlten sie ihre Rechnungen, indem sie wiederum ihr Guthaben an andere Firmen abtraten.
Das System bricht logischerweise dann zusammen, wenn Firmen nicht mehr bereit sind, gegen die Abtretung von Forderungen ihre Waren abzugeben, sondern richtiges Geld sehen wollen, das ist insbesondere im Kriege so, wenn man im Ausland etwa Rohstoffe einkaufen möchte. Die wollen dann alle richtiges Geld/Gold sehen.

Mit diesem Trick kann man kurzfristig Arbeitslosigkeit beseitigen, aber nach dem logischen Zusammenbruch geht es allen schlechter als vorher.

Die Frage ist also nicht, was wäre, wenn es nicht zusammenbrechen würde.
Es bricht mit Sicherheit zusammen, weil es, so wie es ist, zusammenrechen muß.

Quellen:
Hjalmar_Schacht, Präsident der Reichsbank
"Im Dezember 1930 lernte er im Hause seines Freundes Emil Georg von Stauß Hermann Göring kennen. Am 5. Januar 1931 lernte er bei einem gemeinsamen Essen von Hermann Göring, Joseph Goebbels und Adolf Hitler kennen, von dem er tief beeindruckt war. Im Oktober 1931 hielt Schacht eine aufsehenerregende Rede auf dem Treffen der NSDAP, der DNVP und des Stahlhelms in Bad Harzburg („Harzburger Front“), in der er die Geldpolitik der Reichsbank polemisch angriff. 1932 begann Schacht die NSDAP zu unterstützen, ohne jedoch in die Partei einzutreten. So war er einer der Unterzeichner der Eingabe von Industriellen an Paul von Hindenburg mit der Aufforderung, Hitler zum Reichskanzler zu ernennen. Am 17. März 1933 machte ihn Adolf Hitler erneut zum Präsidenten der Reichsbank und er half mit den später berühmten Mefo-Wechseln entscheidend, die deutsche Aufrüstung zu finanzieren."
http://de.wikipedia.org/wiki/Hjalmar_Schacht kopieren

"Der Mefo-Wechsel war ein 1934 von Hjalmar Schacht entworfenes Kreditierungsmittel für Reichsausgaben. Das Reich finanzierte die Staatsausgaben für die Aufrüstung, indem an Stelle einer Zahlung in Banknoten Wechsel, welche die Rüstungsindustrie ausstellte, angenommen wurden. Die Wechsel akzeptierte jedoch nicht das Reich, sondern eine eigens zu diesem Zweck gegründete Scheinfirma namens "Metallurgische Forschungsgesellschaft mbH". Auf diese Weise wurde eine Gefährdung der Währungsstabilität vermieden, da man weder neue Banknoten drucken noch offen Schulden aufnehmen musste."

...
Insgesamt wurden von 1934 bis zum 31. März 1938 Mefo-Wechsel in Höhe von zwölf Mrd. Reichsmark ausgegeben. Sie finanzierten ca. 45 % der bis dahin aufgelaufenen Rüstungsausgaben (bis Ende 1939 waren es ca. 20 %). Von diesen zwölf Milliarden RM wurden jedoch acht Milliarden vom Markt aufgenommen. Sie wurden also nicht bei der Reichsbank eingelöst. Schachts Absicht, eine merkbare Inflation zu verhindern, ging somit auf.
http://de.wikipedia.org/wiki/Mefo-Wechsel kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

51113
Rana-Sapiens

Rana-Sapiens

Rang: Student (387) | Geschichte (8), hitler (7)

2 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (29.03.2007 18:57)

5

Laut nem Artikel aus dem "Welt-der-Wunder"-Magazin, wäre die gesamte Wirtschaft der Nazis zusammengebrochen. Denn die Bauprojekte, die die geplant hatten, hätten Unsummen gekostet und wären kaum realisierbar gewesen. Da Hitler aber ein Fanatiker war, hätte man es wohl versucht... und das Reich so niedergemacht


Ergänzung vom 29.03.2007 19:16:

Was ich noch vergessen hatte, ist doch wohl die Frage, was passiert wäre, wenn die Deutschen NICHT vor dem 6.8.1045 kapituliert hätten... nur so als Gedankenanstoß: 6.8.1945 - Little Boy - Hiroshima
Ich glaube, das dürfte ausreichen, um zu beschreiben, was die Amerikaner - vor allem bei bevorstehender eigener Niederlage - mit Dtl. gemacht hätten...


Ergänzung vom 29.03.2007 19:16:

Okay, kleiner Schreibfehler ;)
6.8.1045 soll natürlich 6.8.1945 heißen XD

2 Kommentare

55227
schlafsack1
schlafsack1

Deutschland war finanziell noch lange nicht am Ende; Knackpunkt war die Rohstoff-Frage.
Das Reichsbankgold, abgesehen von den paar Milliarden im Kalischacht Merkers ist heute noch da...

18
TServatius
TServatius

Gute Antwort! Hitler hat darüber hinaus eine konsequente Kriegswirtschaft betrieben. Nicht erst die Bauprojekte hätten das System zum Zusammenbruch gebracht. Schon 1942 war das System eigentlich am Ende und konnte nur mit den Ressourcen aus eroberten Ländern sowie Zwangsarbeitern wirtschaften.

Bürgerrechte hätten wir auch nicht und Arbeitnehmerschutz würde nicht existieren.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

14863
sgdjokajgiopsjh

sgdjokajgiopsjh

Rang: Pythagoras (11.611) | Geschichte (138), Hartz IV (35), welt (35)

6 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (29.03.2007 19:01)

6

Es würde wohl kein Hartz 4 geben, sondern noch viel schlimmere Sachen.

1 Kommentar

55227
schlafsack1
schlafsack1

Hartz 5,6,7???

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

1

1 Kommentar

67683
Dimma653

Dimma653

Rang: Student (397) | Geschichte (1.916), Krieg (376), welt (251)

7 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (29.03.2007 19:02)

7

Durch die vielen Partisanenkämpfe wäre Deutschland in seinen Aussenbezirken nicht zu halten gewesen.Wer soll denn so ein Riesenland bewachen? Russland,gesamt Europa,Teile Afrikas, Balkan usw. Unmöglich!!

1 Kommentar

55227
schlafsack1
schlafsack1

Siehe Römisches Reich.
Wahrscheinlich wäre Gröfaz überfordert gewesen.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

1

1 Kommentar

47659
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Bachelor (860) | Geschichte (38)

32 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (29.03.2007 19:27)

8

Ich kann Rana-Sapiens nur zustimmen.

Ausserdem bestand das Ziel, die deutsche Herrschaft extrem auszudehnen. Damit wären die europäischen und eurasischen sowie die afrikanischen Länder quasi zu Kolonien geworden. Diese hätte man (unter deutschem "Management") als Rohstofflieferanten und "Arbeitskräftepool" nutzen ( und ausnutzen) können. An Einbürgerung und gerechte Verteilung von Macht, finanziellen Ressourcen und Einfluss wurde dabei natürlich nicht gedacht.

Meiner Meinung nach wäre ein solches, gigantisches "Kolonialreich", das auf Unterdrückung und Ausnutzung beruht, binnen kürzester Zeit zum Scheitern verurteilt gewesen.
1. würde es zu Aufständen und/oder Partisanenkriegen kommen
2. ist ein solches Riesenreich m.E. nach nicht regierbar (ausser mit brutaler Gewalt kurzfristig. Folgen siehe 1)
3. zeigt die Geschichte, dass kein Imperium (das auf Unterdrückung und nicht auf Partizipation beruht) über geschichtlich relevante Zeit überdauert hat.

Kurz: permanente Krisen- und Kriegsherde, die Ressourcen verschlingen und dann der Kollaps.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

38210
Mambo.Kings

Mambo.Kings

Rang: Nobelpreisträger (6.054) | Geschichte (1.248), welt (89), Krieg (64)

13 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (29.03.2007 19:07)

9

Dann wären wir jetzt alle Rittergutsbesitzer auf der Krim und würden andere für uns arbeiten lassen.

1 Kommentar

51113
Rana-Sapiens
Rana-Sapiens

Aber zu welchem Preis!?

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

1

1 Kommentar

48538
hskteddy

hskteddy

Rang: Doktorand (2.380) | Geschichte (22)

13 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (29.03.2007 19:07)

10

Nochmehr Hartz 4 !

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

12008
Gruftie65

Gruftie65

Rang: Albert Einstein2 (27.250) | Geschichte (257), Hartz IV (94), welt (77)

26 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (29.03.2007 19:20)

11

da gab es mal einen Film mit Rutger Hauer, Name leider gerade nicht parat. Ging um Germanien ! So ungefähr könnte es sein !

4 Kommentare

12008
Gruftie65
Gruftie65

ja richtig ! Aber das Reich ist am Ende nicht zusammengebrochen oder ? Kann mich nicht mehr so ganz ans Ende erinnern !

5597
gregorxiv
gregorxiv

Aber der Hauptcharakter ist zusammengebroche, weil er vom Holocaust erfuhr.

17933
dkmayer
dkmayer

Ich kann mich auch nicht mehr erinnern, aber Wiki meint:
"Im Schlusswort des Filmes erfährt man, dass Hitlers Germanien ohne die Allianz mit Amerika schließlich zusammenbrach."

Wieso ohne Allianz:
"Charlie zeigt dem amerikanischen Botschafter die Dokumente, und es gelingt den beiden, den Konvoi von Kennedy anzuhalten und dem Präsidenten die Unterlagen persönlich zu geben. Entsetzt von deren Inhalt bricht der Präsident seinen Besuch sofort ab."

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

4

4 Kommentare

26158
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Nobelpreisträger (5.283) | Geschichte (11), Hartz IV (9), welt (7)

56 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (29.03.2007 19:51)

12

Verbrechen mal (!) weggelassen, Verhalten der Bevölkerung gegenüber auch, Attitüden ebenfalls, Geistige Verarmung sowieso:

DAMALS -> Welchen Anteil am Wirtschaftlichen Gesamtprodukt eines Wirtschaftsjahres hatte - die einzelne Familie? Keinen , weil AH nur dem Prinzip "Brot und Spiele" folgend, Grundstücke (die sowieso vorhanden waren) "verschenkt" hat (Vergesellschaftung) , die Preise ohne Bezug zur "Knappheit" festlegte wie die "Löhne", Verhalten der Bevölkerung steuerte über Spezialeinheiten... - SO, und woran erinnert das?

---- AN DIE ddr ------

Die Demokratische Publik jetzt mal genommen als Modell , kannst du dir denken , wie AH es weitergeführt hätte: Das alte Neurosen-Modell "Nur noch mehr von dem Schlechten, dann wird alles gut."

Die Beziehung zum Ausland ("Rest der Welt") wären ungepflegt und ebenso wie zu DDR-Zeiten: Offiziell "geht es uns gut", in Wirklichkeit müssen wir wegen eines totalen Währungsverfalls uns entblättern und das "Tafelbesteck" verkaufen.

Die Verquickung von (macht-)politischem, sozialem und wirtschaftlichem in solcher Art u. W. ist eine temporäre, vorübergehend "funktionierende" Illusion.

Nur so wie heute , geht es auch nicht so ganz weiter....(Fragen bitte an mich!)


Ergänzung vom 29.03.2007 19:51:

.
(New York!)

2 Kommentare

67683
Dimma653
Dimma653

Haste bei deinem Artikel gekifft. Text kann keiner verstehen.

5697
deaktivierter_User
deaktivierter_User

Dimma653, was verstehst Du nicht?

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

68922
mnijenje

mnijenje

Rang: Einsteiger (143) | Geschichte (366), Krieg (72), welt (52)

70 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (29.03.2007 20:05)

13

Nazi-Deutschland war schon zur Hochzeit Hitlers bankrott! Das bisschen "Gewinn" an wirtschaftlichen Quellen nebst der Wiederstandskämpfe hätten dem Ganzen den Rest gegeben... denn Berlin hätte überall die aufzubauenden Dinge bezahlen müssen...

Ne, das dritte Reich wäre implodiert oder es hätte ne Revolution gegeben...

Die Geschichte beweisst, dass sich weder Riesenreiche noch Diktaturen ewig gehalten haben... und derzeit läuft China den USA den Rang als Supermacht langsam aber sich ab... allein deswegen, weil der Bush-Clan seinen Privat-Krieg führt und sein Viet Nam erlebt...

gruss

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

73721
chrisagd

chrisagd

Rang: Bachelor (657) | Geschichte (877), Krieg (190), welt (172)

3 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (29.03.2007 21:27)

14

Naja ... so genau kann man das nicht wissen. Aber im Prinzip würde es uns selbstverständlich in einem Staat ohne Pressefreiheit, ohne das Recht auf freie Meinungsäußerung und Unverletzlichkeit der Menschenrechte nicht besser gehen. Übrigens eine interessante Borniertheit mancher Ossis, die jetzt jammern, daß es ihnen damals besser gegangen wäre – Pressefreiheit und freie Meinungsäußerung scheinen bei manchen Leuten überhaupt keinen Stellenwert zu haben ...

Es gibt übrigens ein interessantes Buch von Ralph Giordano: »Wenn Hitler den Krieg gewonnen hätte« ...

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

18774
Reptilus

Reptilus

Rang: Immanuel Kant (9.096) | Geschichte (121), welt (52), Krieg (18)

18 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (30.03.2007 12:32)

15

dann gäb's wahrscheinlich himmler 2 oder eichmann 3 und jeder der nicht mehr kann und nicht mehr spurt würde endlösungsmäßig aussortiert.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

80560
belleauwood12

belleauwood12

Rang: Einsteigerin (52) | Geschichte (360), Hartz IV (16), Krieg (13)

3 Tage nachdem die Frage gestellt worden ist (31.03.2007 18:59)

16

dann sässen wir jetzt nicht hier in lycos sondern auf einer Adolf-Hitler-Gedächtnisveranstaltung.Nee mal ehrlich die Menschheit wären drastisch reduziert worden,denn wer hätte den schon den NS-Vorgaben entsprochen.Wir wären permanent im Krieg,weil es sicher widerstand geben würde.es würde keine pressefreiheit mehr geben,kinderbekommen wäre nur noch nach möglich,wenn die gene der eltern zusammenpassen.ein absolutes schreckenszenario.von bespitzelung und verrat gar nicht zu reden.aber die geschichte hatte ein einsehren und hat hitler den Krieg nicht gewinnen lassen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

52528
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Einsteiger (63) | Geschichte (197), hitler (6), Krieg (5)

4 Tage nachdem die Frage gestellt worden ist (01.04.2007 19:06)

17

Alles was im Moment als nicht Günstig bezeichnet werden kann ist GOLD gegen das was uns erwartet hätte wäre der 2.WK gewonnen worden!!

Gruß
Radarfuchs130

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

7193
Ingolino

Ingolino

Rang: Einsteiger (45) | Geschichte (16)

7 Tage nachdem die Frage gestellt worden ist (05.04.2007 15:29)

18

Kein Hartz IV aber Reichsarbeitsdienst beim Bau von Autobahnen und von wegen 1 Reichsmarkjob....Pustekuchen... Essenrationen und für jeden nen Tritt in den ....Popo.
Übrigens auch Garantiert nicht solch eine Einrichtung wo wir uns alleine über eine solche Situation "laut" Gedanken machen dürften. Wir würden warscheinlich echt alle auf irgendwelchen Wachtürmen stehen und kontrolliern ob die "Untermenschen" auch bloss gut arbeiten und nachts zweimal den Bunker abschließen in dem wir wohnen. Und unser Nachbar würde uns auf die Finger sehen ob wir auch den geknechteten Völkern gut auf die Finger sehen. Ich sage nur Inoffizieller Mitarbeiter. Die Schweiz wäre warscheinlich total übervölkert und der Export von Käse und Schokolade würde boomen. Eine Zukunft unterm Hakenkreuz? Nein Danke!
Frohe Ostern nach Hoyerswerda

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!