Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige


Neueste Antworten

91744
deaktivierter_User
deaktivierter_User (Rang: Leonardo daVinci)

"Beschwipste Pralinen".........

Gestern abend bei "Wissenshunger" war ein sehr interessanter Bericht über Pralinen,die mit Alkohol gefüllt waren.3 Testerrinnen aßen jeweils 20 ihrer Alkohol-Lieblingspralinen. Nach 20 Pralinen mussten alle drei den Alkoholtest machen, alle 3 hatten 0,0Promille.
Laut dem Testergebnis müssten alle 3 Frauen mehr als 60 Pralinen essen,um auf 0,3Promille zu kommen und somit fahruntüchtig zu werden.
Nun meine Frage:
Wenn man von 20 Alkohol-Pralinen 0,0Promille hat,also KEIN Alkohol im Blut nachgewiesen wird,warum reicht bei einem trocknen Alkoholiger eine einzige Praline aus,um rückfällig zu werden?

5 Antworten

319126
Fellknaeuel

Fellknaeuel

Rang: Albert Einstein2 (26.277) | Alkohol (61)

7 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (03.10.2008 09:25)

1

Für trockene Alkoholkranke wird durch Fachkliniken, Selbsthilfegruppen und Therapeuten totale Abstinenz von allen alkoholischen Lebensmitteln empfohlen, weil laut Erfahrungsberichten schon geringe Mengen Alkohol das Verlangen nach mehr entwickeln können. So kann der alte Kreislauf von Abhängigkeit neu entstehen, manchmal reicht eine Praline mit Alkohol aus. Das kann sogar nach Jahrzehnten der Abstinenz geschehen.

Das gilt auch für „alkoholfreies Bier“ und andere Getränke wie Wein oder Sekt, die als alkoholfrei verkauft werden. Diese enthalten oft bis zu 0,5 Prozent Alkohol, ohne dass das gekennzeichnet werden muss. Hier sind jedoch Geschmack und Geruch sowie die äußerliche Ähnlichkeit der entsprechenden Getränke die verantwortlichen Faktoren für erneutes Alkoholverlangen. Der 0,5%ige Alkoholgehalt findet sich als natürliches Nebenprodukt ungekennzeichnet auch in Fruchtsäften oder ähnlichen zuckerhaltigen Getränken oder Nahrungsmitteln.
Quelle:http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Alkoholkrankheit&oldid=51369972 kopieren

2 Kommentare

91744
deaktivierter_User
deaktivierter_User

Vielen Dank

319126
Fellknaeuel
Fellknaeuel

Bitte !

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
3

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

7637
IcomY

IcomY

Rang: Professor (4.930) | Alkohol (11)

6 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (03.10.2008 09:25)

2

das hat mit den Aromen zu tun, mit dem erinnern

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

321263
wolgadidi

wolgadidi

Rang: Professor (4.335) | Alkohol (54)

10 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (03.10.2008 09:28)

3

0,0 Promille nach 20 mit Alkohol gefüllten Pralinen halte ich für nicht möglich. Alkohol ist dann auf jeden Fall im Blut, auch wenn er mit nur einer Stelle hinterm Komma nicht nachzuweisen ist.
Ich kenne einen trockenen Alki, der sogar ab und zu ein Bierchen trinkt ohne rückfällig zu werden, ist wohl eine Ausnahme. Aber bei manchen wird wohl der reine Geschmack nach Alkohol reichen um wieder süchtig zu werden.


Ergänzung vom 03.10.2008 09:30:

Auch reife Bananen z. B. enthalten bis zu 0,5% Alkohol....

2 Kommentare

91744
deaktivierter_User
deaktivierter_User

stimmt aber..die Testerrinnen haben in ein Röhrchen der Polizei gepustet,es zeigte 0,0Promille an.Deswegen war ich ja auch so verwundert.Es wurde so erklärt, dass bereits nach 9min das bischen Alkohol,dass in den Pralinen ist,vom Körper schon abgebaut sei.da man die 20Pralinen ja nicht gleich alle auf einmal isst,ist das auch nachvollziehabr.Die Probantinnen fühlten sich zwar "voll",aber nicht voll im Sinn von Alkoholgenuss, sondern voll mit Schokolade.
LG Anja

513151
Kuschelwuschel.2007
Kuschelwuschel.2007

Dieser "trockene" Alki ist in meinen Augen nicht trocken. Ich bin nmmlich selber betroffen und selbst ein "Bierchen" wäre für mich schon der Rückfall. Selbst wenn ich danach nciht weitersaufen würde. Alles was ich an Alk bewußt zu mir nehme, ist für mich schon ein Rückfall und ich weiß daß ich mit dieser Meinung nicht alleine dastehe.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

35955
borax77

borax77

Rang: Pythagoras (11.503) | Alkohol (1.016), Pralinen (19)

3 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (03.10.2008 12:17)

4

Also, Sie hatten ja einen Blutalkoholwert, der aber so gering war, daß der Körper ihn innerhalb von 8 Minuten abbauen konnte.
Deswegen ist es für trockene Alkoholiker auch so gefährlich.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

513151
Kuschelwuschel.2007

Kuschelwuschel.2007

Rang: Doktorandin (1.977) | Alkohol (34)

10 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (03.10.2008 18:45)

5

Abgesehen, daß für mich die Alkoholpralinen schon der Rückfall ist, wenn ich sie bewußt esse, bleibt es leider nicht bei diesen Pralinen. Habe es blöderweise vor Jahren auch mal ausprobiert und noch bevor die Dinger alle waren, war ich schon im Laden und habe mir eine Flasche Schnaps gekauft. Bin einfach so auf den Geschmack gekommen, daß ich mehr brauchte/wollte.
Natürlich muß jede/r für sich selbst wissen was machbar ist oder nicht. Aus meiner Wohnung sind auch Ketchup, Mayo und Senf verbannt worden. Da ist Branntweinessig drin und ich fand das früher albern, weil ich ja nicht Literweise Ketchup gesoffen habe.
Je länger ich trocken wurde, je empfindlicher reagierte mein Körper auf alles was nur im Entferntesten mit Alk zu tun hatte. Ist nicht lustig nach ner Portion Pommes mit Mayo plötzlich Entzugserscheinungen zu haben.

Ich würde allen Alkoholikern abraten mit Pralinen oder sowas zu experimentieren.

1 Kommentar

290068
thomasvonneuerstadt
thomasvonneuerstadt

tut mir leid dich zu wiedersprechen, es ist die einstellung zu dem zeug nicht die weinbrandbohne.
ich selbst esse hin und wieder eine weinbrandbohne ...die mit der kirsche, bis auf ein schlechtes gewissen passiert mir nichts.
es ist aber oft der fall das die weinbrandbohne als Alibi genommen wird.
lg thomas

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

1

1 Kommentar

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!