Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

442050
Mrs.Enzian
Mrs.Enzian (Rang: Master)

Warum wollte Hitler unbedingt nur arische Rassen in Deutschland?


Ergänzung vom 04.10.2008 20:10:

Ich meine warum unbedingt Menschen mit blonden Haaren und blauen Augen?
Was hätte ihm das gebracht?
Er selbst hat doch auch nicht so ausgeschaut!

Anzeige

11 Antworten

160487
Rockybenny

Rockybenny

Rang: Maria Montessori (10.813) | allgemein (217), Geschichte (27)

3 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (04.10.2008 20:07)

1

Weil er wahnsinnig war. Er selbst war ja auch kein Arier !
Er wahr Österreicher.

2 Kommentare

794130
Kobalcat
Kobalcat

Er war wahnsinnig und mit ihm sein ganzes Gefolge, dieses noch mehr denn einer alleine kann nicht so viel Schaden anrichten.

Rockybenny Du solltest hier noch mal nachsehen was arisch bedeutet.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Arier kopieren
Von Gruppen, die eine Überlegenheit der „weißen Rasse“ über andere Menschen propagieren, wird der Begriff „Arier“ heute noch als Bezeichnung dieser „weißen Rasse“ benutzt, zum Beispiel von der Aryan Nation in den USA oder von Neonazis in Deutschland.
Soviel zu Deiner Bemerkung was Arier und Österreicher angeht, gggggg

794130
Kobalcat
Kobalcat

Noch etwas er ist in Österreich geboren aber ihm wurde die Österreichische Staatsbürgerschaft aberkannt.
1925
30. April: Hitler wird auf Antrag aus der österreichischen Staatsbürgerschaft entlassen und ist seither staatenlos.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

Anzeige
375071
Shivana21

Shivana21

Rang: Mileva Einstein (15.870) | allgemein (254), Geschichte (145)

11 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (04.10.2008 20:14)

2

Er sah das arische Volk als Herrenmenschen, er hatte die Wahnidee, dass sie bessere hochwertigere Menschen seien, dieser Wahr ging so weit, dass er sogar Rassemerkmale festlegte.
Dazu kommen die Zuschreibung von negativen Eigenschaften (Stigmatisierung) für alle andersartigen Menschen und die Selbstzuschreibung von positiven Eigenschaften an die eigene Rasse. Somit liss sich die Ausgrenzung der anderen "begründen". Es ging ihm also darum, sich selbst als Gruppe aufzuwerten und andere auszugrenzen, erst aus dem öffentlichen Leben, dann durch die Getthoisierung von Nicht-Ariern, vor allem Juden und politischen Feinden. So war es dann "einfacher, sie zu registrieren und die Vernichtung in den Konzentrationslagern durchzuführen. Ohne die bürokratische Gründlichkeit wäredas wohl auch nicht so "einfach" gewesen.
LG, Shivana

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

558404
Endrickhardt

Endrickhardt

Rang: Doktorin (2.477) | allgemein (195), Geschichte (45)

4 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (04.10.2008 20:08)

3

Er sah die halt als überlegener an, es gab da "Biologen", die das propagiert haben, von deren Schriften hat er sich inspirieren lassen.


Ergänzung vom 04.10.2008 20:16:

Einer dieser Biologen war F.K Günther. Die Idee, dass die arische Rasse überlegen sei, kommt ja auch nicht von Hitler, sondern war schon vorher da.http://de.wikipedia.org/wiki/Rassentheorien kopieren

Ihn hat das fasziniert und er hat es geschafft, andere davon zu überzeugen.

1 Kommentar

318812
wimmer.flo
wimmer.flo

Ja kann natürlich auch stimmen, aber nur Hitler selbst wusste was er da machte und es gibt ja nur Gerüchte über Hitler, eine mehr andere weniger logisch.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

1

1 Kommentar

513976
bodybuilder100

bodybuilder100

Rang: Einsteiger (76)

45 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (04.10.2008 20:48)

4

Der war wahnisnnig aber seine wahre absicht kennt keiner

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
462143
jugendstilfan

jugendstilfan

Rang: Bachelor (588) | allgemein (58), Geschichte (33)

46 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (04.10.2008 20:49)

5

Weil er sein Reich mit "echten Germanen" bevölkern wollte. Vgl auch das Hakenkreuz - anders herum ist es ein germanisches Sonnensymbol; vgl. der Kult um Richard Wagner und seine Nibelungen-Opern, die basieren auf germanischen Sagen. usw usw.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

208772
flugradler

flugradler

Rang: Juniorprofessor (3.480) | Geschichte (68), allgemein (36)

27 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (05.10.2008 22:59)

6

Weil er ein Idiot war und nicht kapiert hat, dass die Arier eine Sprachfamilie und keine Rasse sind. Ausserdem brauchte er einen Gegenpol zu seinem Feindbild "Jude".

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

318812
wimmer.flo

wimmer.flo

Rang: Professor (4.307) | allgemein (259), Geschichte (7)

7 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (04.10.2008 20:10)

7

Naja ich denke mal der großteil der damaligen Deutschen waren Arier und deswegen hat er sie gewählt weil ja am meisten vorhanden waren und weil sie hitler somit unterstützen konnten. Ein paar wenige Arier wussten was Hitler vor hatte und waren dagegen, half aber nichts.

Beispiel: Wenn jetzt mehr Juden als Arier in Deutschland gelebt hätten, wäre Hitler für die Juden gewesen.

Das ist halt meine Ansicht.

16 Kommentare

558404
Endrickhardt
Endrickhardt

Nee, ich glaub seine Abneigung gegen Juden war auch geschichtlich gespeist, die wurden ja immer schon verfolgt und für alles verantwortlich gemacht, er ist da auf einen fahrenden Zug aufgesprungen und hat sich selbst zum Lokführer gemacht.

442050
Mrs.Enzian
Mrs.Enzian

Ja, schon
Aber warum unbedingt blonde Haare und blaue Augen
Ja, schon klar, weil sie die meisten waren
Aber warum nicht braune Haare und braune Augen oder so
Die hätten sich doch auch vermehren können...

558404
Endrickhardt
Endrickhardt

Zum Beispiel wurden die alten Hochkulturen der Griechen und Römer von den Nationalsozialisten mit den Ariern in Zusammenhang gesehen. Von einigen Theoretikern wurden die Arier als eine Art Ur-Rasse betrachtet, von denen die sogenannten kulturtragenden Völker bzw. die Hochzivilisationen zwischen Indien und Island abstammen würden. Daraus entstand der Begriff der indogermanischen Völker, der auch noch in der Sprachforschung verwendet wird. wikipedia.

318812
wimmer.flo
wimmer.flo

Weil das nunmal sein Bild vom echten Deutschen war.
Ich glaube auch nicht das das so streng war, also es sind auch Arier mit anderer Augen- und Haarfarbe durchgekommen. Wenn es wirklich so streng gewesen wär, hätte Hitler sich selbst die Kugel geben müssen, er war 1. nicht blond und hatte keine blauen Augen, und 2. war er nicht gerade ein Anblick von Schönheit.

442050
Mrs.Enzian
Mrs.Enzian

Es kommt ja nicht aufs Aussehen an...
Sondern auf den Charakter XDD

318812
wimmer.flo
wimmer.flo

Hitler ist dafür kein gutes Beispiel ^^

442050
Mrs.Enzian
Mrs.Enzian

Naja, tief in seinem Herzen war er bestimmt ein guter Mensch
Er hat sich doch sehr gut um seine Nichte gekümmert...

558404
Endrickhardt
Endrickhardt

Das war sein Ventil bei all der Bosheit, die in ihm war, zu irgendetwas oder irgendwem musste er auch mal nett sein:-)

442050
Mrs.Enzian
Mrs.Enzian

Hat der sich nicht dann nen Hund zugelegt?
Den hat er aber dann auch abgemurkst...

318812
wimmer.flo
wimmer.flo

looool sein Hund jaja, da gibt es so ein gerücht das Hitler nur ein "Ei" hatte weil ihm sein Hund in den Hoden biss ^^

325318
rumpelhoelzchen
rumpelhoelzchen
442050
Mrs.Enzian
Mrs.Enzian

War Hitler deswegen so unglücklich?
XDD

318812
wimmer.flo
wimmer.flo

Ziemlich schlimm das Video ab lachen muss man ^^

31404
Labradorine
Labradorine

Das mit dem "blond" und "blauäugig" war gar nicht so, meint die Wikipedia. Ich denke, man glaubt dies nur wegen Himmlers Projekt "Lebensborn" (siehe meine Antwort unten).

Zitat aus der Wikipedia:
"Im Gegensatz zu einer weitverbreiteten Meinung war 'blond und blauäugig' nicht das (alleinige) äußere Rasseideal. In der NS-Ideologie wurde wie in den meisten anderen ähnlichen Rassetheorien eine beträchtliche Varianz in Haar- und Augenfarbe innerhalb der behaupteten Herrenrasse angenommen."
Quelle:
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Herrenrasse&oldid=49195347 kopieren

442050
Mrs.Enzian
Mrs.Enzian

Ja, kann sein
Aber die "bekannteste" war immerhin die arische Rasse

31404
Labradorine
Labradorine

Ja, damit habe ich die arische Rasse gemeint. Im Nationalsozialismus wurde der pseudowissenschaftliche Begriff der "arischen Rasse" auf die so genannte "Herrenrasse" bezogen. Mit anderen Worten: Arische Rasse und Herrenrasse waren bei den Nazis dasselbe und die "Arier" mussten eben nicht immer nur blond und blauäugig sein.

Dass dies so gewesen sein soll, ist ein heute gemachter Denkfehler - ich vermute, wegen Himmlers Aktion "Lebensborn".

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

16

16 Kommentare

475615
rosavita

rosavita

Rang: Juniorprofessorin (3.608) | Geschichte (341), allgemein (330)

54 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (04.10.2008 20:57)

8

Es gibt auch die Theorie, dass er "Berater" hatte, die ihm dieses Menschenbild "eingeflüsstert" haben.
http://www.freedom.de/vol0000/dmhh.htm kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

47391
hexe196740

hexe196740

Rang: Mileva Einstein3 (47.727) | Geschichte (2.772), allgemein (737)

6 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (05.10.2008 01:19)

9

Das erklärte Ziel war eine "Arische" Gesellschaftsordnung und die Ausrottung von allen jüdischen Einflüssen und genetischen Deffekten (deshalb wurden auch Behinderte getötet). Das hatte nicht unbedingt was mit der Haarfarbe zu tun, sondern mit der Abstammung und auch mit der Religion.
Einige der Gründe, die zu diesem persönlichen Hass geführt haben können, sind aus seiner Biographie bekannt:
-seine krebskranke Mutter, von deren Rente er lebte, war bei einem jüdischen Arzt in Behandlung , der sie nicht heilen konnte, weil es damals noch keine entsprechenden Therapien gab.
- An der Wiener Kunstakademie wurde er wegen mangelndem Talent vermutlich von jüdischem Lehrpersonal abgelehnt.
- Er wohnte in einem Ledigenwohnheim in Wien, dass die Rothschilds erbauen ließen.
-Die Postkarten, die er von alten Stichen abmalte, verkaufte ein jüdischer Mitbewohner des Ledigenwohnheimes.
-er selbst war das Produkt eines dichten Inzests in seiner Sippe, aber er forderte von allen Deutschen, seinen Untergebenen einen "Ariernachweis".
Er war schlicht ein Verrückter!

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

155527
honorata

honorata

Rang: Mileva Einstein (23.323) | Geschichte (1.052), allgemein (425)

8 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (05.10.2008 03:36)

10

Hitlers Versuch, in der Mitte Europas, wo sich seit Jahrhunderten die Völker gemischt hatten,reine Rassen zu konstruieren, war von Anfang an das Wahn-Projekt eines Inzucht-Fanatikers.
Die Rassenbiologie, wudrde einfach zur Wissenschaft ernannt.....
Im Laufe seiner Herrschaft wurden historisch-kulturell bedingte Unterschiede als genetisch bedingte Unterschiede gedeutet, alles hing angeblich von der Rasse, den Vorfahren ab.
Die Genetik, vor allem aber der -wissenschaftliche- und der politische Rassismus argumentierten dann einfach mit Werten, die nicht aus den biologischen Tatsachen zu entnehemne waren und wissenschaftlich absolut nicht bewiesen waren, vielmehr kulturellen Deutungsmustern entstammten, die Hitler und seine Männer und Helfeshelfer, noch schön nach ihren Wünschen ausschmückten.
Unter Berufung auf die Darwins Evolutionstheorie konnten so im Reiche der Natur -niedere- und -höhere- Entwicklungsstufen, nach der Nazi-Ideologie entstehen.
Eine niedere Entwicklungsstufe konnte dann - scheinbar wissenschaftlich gerechtfertigt - als minderwertig, die höhere ebenso - obwohl total nicht bewiesen - als höherwertig interpretiert werden.

Die Arier - Indo-Germanen sollen ihn schon während der Schulzeit fasziniert haben.

Die Hitler-Biographen sind sich nicht einig, aus welchen individuellen Gründen Hitler zum überzeugten Antisemiten wurde, beziehungsweise zu welchem Zeitpunkt er seine paranoide Weltsicht als Wahrheit betrachtete.
Hitler schreibt z. b. in Mein Kampf, es sei für ihn »schwer, wenn nicht unmöglich, zu sagen, wann mir zum ersten Male das Wort >Jude< Anlaß zu besonderen Gedanken gab« . Und über die Einstellung seines Vaters sagt er, dieser habe den Antisemitismus als kulturelle Rückständigkeit eingeschätzt .
Noch als Schüler habe er ähnlich wie der Vater gedacht, ja er habe die Juden in Linz (wo Adolf Hitler zur Schule ging) sogar für Deutsche gehalten.
Irgendwann entdeckt Hitler dann aber, daß die Juden nicht wegen ihrer Religion, sondern wegen ihrer Rasse zu hassen seien.

Aus der Zeit vor 1919, also vor dem Zusammenbruch des Bismarckschen Reiches, ist keine einzige antijüdische Äußerung Hitlers überliefert. Ende 1918 war Hitler in einen Gasangriff der Engländer geraten und infolgedessen vorübergehend erblindet.
Es gibt auch Vermutungen, es habe sich dabei um eine hysterische Erblindung gehandelt. Im Lazarett erfährt Hitler von der Niederlage des Deutschen Reiches und von der Revolution.
Zum erstenmal seit dem Krebstod der Mutter im Jahr 1907 - die von einem jüdischen Arzt versorgt worden war, dem Hitler noch ein Jahr nach dem Tod der Mutter eine handgemalte Glückwunschkarte mit der Bemerkung "Die herzlichsten Neujahrswünsche Ihr stets dankbarer Adolf Hitler" geschickt hatte, weint Hitler wieder . Hitler flippt vollkommen aus, Zusammenbruch - Der weinende Blinde wird im Lazarett zum Seher - mal bildlich gesprochen.
Jetzt erkennt er die Schuldigen an der Niederlage Deutschlands: die Führer der - vermeintlich jüdisch gesteuerten - Novemberrevolution Rebellen und Feinde gegen die arische Rasse.
Von nun an geht es ihm um die Wiederherstellung Deutschlands, das heißt: um die Wiederherstellung der "arischen Rasse".
Der Wunsch nach Rache bestimmt jetzt Hitlers Denken und Handeln: »In diesen Nächten wuchs mir der Haß, der Haß gegen die Urheber dieser Tat .... Mit den Juden gibt es kein Paktieren, sondern nur das harte Entweder-Oder. Ich aber beschloß, Politiker zu werden" .

3 Kommentare

31404
Labradorine
Labradorine

Die Rassentheorien gab es ja schon vorher und schon da waren sie - für heutige Begriffe - pseudowissenschaftlich und pervers. Die Nazis haben sie dann für ihre Zwecke benutzt.

Ich meine einmal gelesen zu haben, dass Hitler selbst wahrscheinlich gar nicht so für "blond" und "blauäugig" gewesen ist, wenngleich er natürlich in seinen Reden die deutsche Herrenrasse hochhielt. Doch diese hatte ja auch noch andere Merkmale bzw. sollte wie unten bei mir zitiert sein.

Ich finde, du bist zwar darauf eingegangen, warum Hitler wohl Antisemit wurde bzw. dass er den Rassengedanken mit den Juden in Verbindung brachte, doch direkt auf die Frage bzw. vielmehr die Ergänzung bist du nicht eingegangen. ;-)

LG
Labradorine

31404
Labradorine
Labradorine

Möglich, wenngleich natürlich ein wenig verkürzt. Hm, werde gerade müde.

Ich bin am Überlegen und habe eben gegooglet, aber nichts gefunden. Ich habe im Kopf, dass irgendein anderer der NS-Politiker die Rassentheorie um die Arier so toll fand und quasi der Vorreiter war. Bin mir nur unsicher, ob das stimmt und wenn ja, wer es war. Ohne Quelle will ich da nichts behaupten.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

3

3 Kommentare

31404
Labradorine

Labradorine

Rang: Mileva Einstein2 (33.703) | Geschichte (907), allgemein (638)

25 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (05.10.2008 21:02)

11

Hallo Mrs.Enzian!

Rassentheorien gab es schon vor dem Nationalsozialismus. Der Nationalsozialismus bediente sich dieser nur und formte sie für seine eigenen Zwecke um.

Die Vorstellung, dass die so genannten Arier blond und blauäugig sein sollten, stimmt übrigens nicht so ganz. Es waren durchaus verschiedene Merkmale wie z. B. Haar- und Augenfarben zugelassen, sieh beispielsweise mal hier:
http://www.mmsseiten.de/bilder/ns-prop03.jpg kopieren

Für Hitler zählten wohl eher andere Kriterien des so genannten "Herrenmenschen" - aus seinen Reden ist ja gerade die Forderung "flink wie Windhunde, zäh wie Leder und hart wie Kruppstahl" an die deutsche Jugend bekannt.
Quelle:
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Herrenrasse&oldid=49195347 kopieren

Ich denke, dass wir heute mit den nationalsozialistischen Vorstellungen von einer Herrenrasse "blond" und "blauäugig" verknüpfen, hat mit Reichsführer Himmlers widerlichem Projekt "Lebensborn" zu tun, mit dem er mehr "arische" Kinder produzieren wollte. Die Eltern mussten erbgesund sein und bestimmte Rassenmerkmale nachweisen können. Später wurden auch "arisch" aussehende Kinder aus besetzten Regionen in die Lebensborn-Heime verschleppt.

Viele Grüße
Labradorine

3 Kommentare

155527
honorata
honorata

Hallöchen, ja, in der Abhandlung, die ich da erzähle, geht man davon aus, dass er aufgrund der Niederlage Deutschlands - die Juden als Feinde assoziierte, sowie - besonders Frankreich als "Erbfeind" einstufte - die anderen Länder, die DE im I. WK besiegten auch als Feinde sah - er somit zuerst "erkannte" das er dem DE helfen musste, gegen die Feinde anzukämpfen und dann auf die Idee kam: Deutschland und die arische Rasse.
Es also eigentlich nicht erst der Gedanke der arischen Rasse war, die unbedingt die Welt bevölkern sollte; sondern, dass er die Feinde ausmerzen wollte und somit die Deutschen über diese Feinde stellen musste und er sich auf die indo-germanische Rasse der Arier besann.
Diese Arier sollen ihn bereits während der Schulzeit begeistert haben.

Das hier soll ausschlaggebend gewesen sein:
......Jetzt erkennt er die Schuldigen an der Niederlage Deutschlands: die Führer der - vermeintlich jüdisch gesteuerten - Novemberrevolution Rebellen und Feinde gegen die arische Rasse.
Von nun an geht es ihm um die Wiederherstellung Deutschlands, das heißt: um die Wiederherstellung der "arischen Rasse".......

Er sieht die Schuldigen, die Feinde und kreiert eine neue Rasse.

794130
Kobalcat
Kobalcat

Von Gruppen, die eine Überlegenheit der „weißen Rasse“ über andere Menschen propagieren, wird der Begriff „Arier“ heute noch als Bezeichnung dieser „weißen Rasse“ benutzt, zum Beispiel von der Aryan Nation in den USA oder von Neonazis in Deutschland.
Die Bedeutung von Arier (Sanskrit , persisch ‏آ, ārya- „EDEL“, die erweiterte Form aryāna, ari- oder arya, vom Proto-Indogermanischen *ar-yo-, etwa „WOHLGEFÜGT“) ist vielfältig.
Quelle, http://de.wikipedia.org/wiki/Arier kopieren

31404
Labradorine
Labradorine

Aha.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

3

3 Kommentare

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!