Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige




Neueste Antworten

102226
hobby-student
hobby-student (Rang: Isaac Newton)

Wie macht man eine Feuerzangenbowle?

2 Antworten

173808
gusch

gusch

Rang: Mileva Einstein2 (29.384) | rezepte (178), getränke (20)

5 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (20.11.2008 00:30)

1

http://www.chefkoch.de/rs/s0/Feuerzangenbowle/Rezepte.html kopieren
Grundlage ist Rotwein, über den ein Zuckerhut gehängt wird.
Der wird mit 54% Rum getränkt, angezündet und tropft dann langsam in den Wein, man muss nur gelegentlich Rum nachgießen, damit es weiter brennt


Ergänzung vom 20.11.2008 00:32:

und der Rotwein wird vorher erhitzt, (aber nicht kochen), weil das Ganze heiß getrunken wird, man stellt es also am besten auf ein Stövchen zum Wärmen

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

248135
Lionbeard

Lionbeard

Rang: Albert Schweitzer (8.170) | rezepte (95), getränke (25), Feuerzangenbowle (7)

22 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (20.11.2008 00:48)

2

Du brauchst als "Hardware": Einen großen Topf, am besten Kupfer, muß aber nicht sein, ein Stövchen und eine "Feuerzange", oder etwas Ähnliches (Eine Art Gabel, die auf den Topf gelegt wird.
Die "Software" (für 8 Personen, geht auch mit weniger Personen, aber je mehr, desto besser, 4 sollten es schon wenigstens sein)

4 Flaschen trockenen Rotwein
1 Flasche Rum (54%)
je 2 unbehandelte Zitronen und Orangen (bzw deren Schalen)
3 Zimstangen
4 Gewürznelken
1 Zuckerhut

Zitronen und Orangen schälen, die Schalen in feine Streifen schneiden. Mit dem Wein und den Gewürzen in einen Topf geben und erhitzt. (Nicht kochen, nicht umrühren!) Das Ganze auf ein Stövchen stellen, damit s auch schön warm bleibt.
Die Feuerzange auf den Topf und darauf den Zuckerhut. Mit Hilfe einer Scöpfkelle (nicht zuviel) den Zuckerhut mit Rum tränken und anzünden! Der rumgetränkte Zucker tropft in die Bowle, und man darf sich mit einer weiteren Schöpfkelle das erste Bolweglas füllen und genüßlich trinken. Wenn der Zuckerhut nur noch schwach brennt, mit der Schöpfkelle erneut Rum drüber gießen (niemals direkt aus der Flasche! Stichflammengefahr!) Besonderheit: Je mehr man drüber kiptt, desto schneller verbrennt der Zucker, lieber etwas weniger Rum nachgeben!
Das Ganze kann schon eine Ganze Weile dauern und wird mit der zeit immer "gemütlicher", denn die Bowle wird logischerweise immer stärker.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!