Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige


Neueste Antworten

101051
RockAndOnly
RockAndOnly (Rang: Nobelpreisträgerin)

STELLUNGNAHME ALS MUSTER

ich schreibe am donnerstag eine deutscharbeit über stellungnahme. aber ich weiss noch nicht mal wie das so aussieht! kann mir jemand einen muster stellungnahme schreiben oder einen link schicken?

1 Antwort

1455
Renamausi

Renamausi

Rang: Bachelor (860) | Deutsche Sprache (8), Deutschunterricht (8)

24 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (27.04.2007 17:40)

1

Hier hast du mal ein Bsp. von einer Stzellungnahme, aber bitte komplett lesen damit dun esverstehst und viel Erfolg bei der Arbeit!

Keine Einschränkung von Patientenverfügungen!
Am 27. Februar 2007 veranstaltete die Humanistische Union gemeinsam mit der Heinrich-Böll-Stiftung eine gemeinsame Fachtagung zur Selbstbestimmung durch Sterbehilfe und Patientenverfügungen. Angesichts der auch unter Juristen und Palliativmedizinern verbreiteten Unsicherheit, welche Formen der passiven Sterbehilfe in Deutschland erlaubt seien, sprachen sich die Experten für eine strafrechtliche Klarstellung der lebensbeendenden medizinischen Maßnahmen aus. Zudem forderten sie eine Versachlichung der Diskussion um Sterbehilfe.

Mit Blick auf das bevorstehende Gesetzgebungsverfahren zur gesetzlichen Regelung von Patientenverfügungen wurde deutlich, dass eine sogenannte Reichweitenbegrenzung solcher Verfügungen weder praktikabel noch verfassungskonform ist. Es íst kaum nachvollziehbar, warum der Wille des Patienten nur bei einem irreversiblen, tödlich verlaufenden Grundleiden verbindlich sein soll und sich alle anderen einer Behandlungspflicht zu unterwerfen hätten.

Die Beiträge der Tagung behandelten die strafrechtlichen, zivilrechtlichen und verfassungsrechtlichen Aspekte der Selbstbestimmung am Lebensende. Eine Zusammenfassung der Diskussionen sowie komplette Mitschnitte der Referate stehen zum Abruf bereit. (Mehr)

Noch mehr Lauschen, Abhören, Observieren...
Stellungnahme zur Gesamtreform der verdeckten Ermittlungsmaßnahmen und zur Einführung der Vorratsdatenspeicherung
Am 27. November 2006 hat das Bundesjustizministerium für Justiz den Entwurf für ein "Gesetz zur Neuregelung der Telekommunikationsüberwachung und anderer verdeckter Ermittlungsmaßnahmen sowie zur Umsetzung der Richtlinie 2006/24/EG (Vorratsdatenspeicherung)" vorgelegt. Die Humanistische Union hat eine ausführliche rechtspolitische Stellungnahme zu dem Entwurf erarbeitet.Das grundsätzliche Anliegen des Gesetzes, einheitliche Regeln für alle verdeckten Ermittlungsmaßnahmen zu setzen, wird ausdrücklich begrüßt. In der vorliegenden Form ist die Neuregelung jedoch nicht hinnehmbar: Die Fragen nach dem rechtspolitischen Sinn und Nutzen der verschiedenen Ermittlungsmethoden wurde nicht geprüft, der Schutz des Kernbereichs privater Lebensgestaltung ist de facto außer Kraft gesetzt, die Verfahrenssicherungen für die Betroffenen sind unzureichend...

Die Humanistische Union lehnt die Neuregelung in dieser Form deshalb ab. (Mehr...)

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!