Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige


Neueste Antworten

235870
MasterMax
MasterMax (Rang: Nobelpreisträger)

was ist nötigung?

6 Antworten

489138
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Albert Einstein3 (45.624) | recht (137), gesetz (47), Strafe (16)

3 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (03.01.2009 13:11)

1

Kann man nicht genau sagen. Klar gibt es im Gesetzbuch "Definitionen" aber es ist doch so dass sich jeder den Schuh passend anzieht wie er will. Lese dazu doch mal im Internet, bei Google oder bei juris in den Gesetzbüchern nach wenn dich Paragraphe und Gesetze interessieren.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

683413
xmrmftif

xmrmftif

Rang: Doktor (2.472) | recht (90), gesetz (41), Strafe (6)

3 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (03.01.2009 13:11)

2

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

385383
bastl17

bastl17

Rang: Student (278)

4 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (03.01.2009 13:12)

3

(1) Wer einen Menschen rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit einem empfindlichen Übel zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung nötigt, wird mit Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Rechtswidrig ist die Tat, wenn die Anwendung der Gewalt oder die Androhung des Übels zu dem angestrebten Zweck als verwerflich anzusehen ist.

(3) Der Versuch ist strafbar.

(4) 1In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren.

2Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel dann vor, wenn der Täter

1. eine andere Person zu einer sexuellen Handlung oder zur Eingehung der Ehe nötigt,
2. eine Schwangere zum Schwangerschaftsabbruch nötigt,
3. seine Befugnisse oder seine Stellung als Amtsträger missbraucht.

Die Nötigung als Straftat stellt ein Vergehen dar. Die Strafbarkeit des Versuches ergibt sich aus § 240 Abs. 3 StGB.


http://de.wikipedia.org/wiki/N%C3%B6tigung kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

628707
MatthiasEckert

MatthiasEckert

Rang: Juniorprofessor (3.344) | recht (496), gesetz (230), Strafe (37)

5 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (03.01.2009 13:14)

4

Ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung:

§ 240 Nötigung

(1) Wer einen Menschen rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit einem empfindlichen Übel zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung nötigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Rechtswidrig ist die Tat, wenn die Anwendung der Gewalt oder die Androhung des Übels zu dem angestrebten Zweck als verwerflich anzusehen ist.

(3) Der Versuch ist strafbar.

(4) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter

1.eine andere Person zu einer sexuellen Handlung oder zur Eingehung der Ehe nötigt,

2.eine Schwangere zum Schwangerschaftsabbruch nötigt oder

3.seine Befugnisse oder seine Stellung als Amtsträger mißbraucht.


So weit der Auszug aus dem StGB. Noch weitere Fragen oder ist alles geklärt?

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

698166
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Einsteiger (161)

6 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (03.01.2009 13:15)

5

die definiton is wirklich etwas schwer,
ich kann dir aber meine meinung sagen was ich so denk wenn ich das wort höre.
nötigung: jemaden zu etwas zwingen

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

296873
Quackstrudel

Quackstrudel

Rang: Nobelpreisträger (6.294) | recht (82), gesetz (54), Strafe (11)

31 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (04.01.2009 19:57)

6

.


Ergänzung vom 04.01.2009 20:04:

Und hier die Folgeschäden:

* http://www.cosmiq.de/qa/show/1467368/Folgen-des-Rauchen---Bilder/ kopieren

* Zu viele, genötigte Passivraucher sind vor allem wegen der gezwungenen Mitraucherei durch ihre Eltern zu Kettenrauchern "erzogen" wurden und haben deshalb vorzeitig ins Gras gebissen (mal ganz zu schweigen über die ganzen Nebenwirkungen) !

1 Kommentar

235870
MasterMax
MasterMax

zum glück musste ich nie passiv mitrauchen

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

1

1 Kommentar

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!