Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

COSMiQ feiert Geburtstag mit Euch!

Liebe Community, COSMiQ wird heute 5 Jahre alt! Am 28.10.2009 wurde aus LycosIQ die Wissenscommunity COSMiQ. Zur Feier des Tages haben wir ein kleines Gewinnspiel für Euch organisiert.  weiter ...



Neueste Antworten

345082
perpetuummobile81
perpetuummobile81 (Rang: Galileo Galilei)

Heizkörper ist warm, obwohl auf "0" gestellt. Wie kommt das?

Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus mit Zentralheizung.
Manchmal sind einige Heizkörper in meiner Wohnung warm, obwohl diese auf "o", also ausgestellt, sind.


1.) Worin liegen die Gründe?
und
2.) Kostet mich das was? Zahl ich trotzdem dafür?

danke!

(bitte keine google-links, gegoogelt hab ich bereits u leide keine zufriedenstellende Antwort bekommen)


Ergänzung vom 03.01.2009 16:44:

Super, danke euch für die vielen hilfreichen Antworten.
Eine weitere Frage:
Obwohl ich die Heizung nur auf "1" oder "2" stelle wird der Heizkörper mega heiß!! Wie kann das sein?
danke nochmal!

7 Antworten

509988
Darkgronaddel

Darkgronaddel

Rang: Lise Meitner (11.324) | allgemein (136), Wohnung (7), Heizung (5)

3 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (03.01.2009 16:40)

1

Die Heizung hat einen eingebauten Thermostat, ist die Raumtemperatur unter einer gewissen Gradzahl, heizt die Heizung auch wenn sie auf null steht!
Ist deine Raumtempertaur aber angemessen und dies passiert trotzdem, dann könnte es auch daran liegen das das Drehventil defekt ist, war bei uns auch, das ist ruckzuck ausgetauscht...ist aber eher eine Möglichkeit, wenn dies nur bei einem Heizkörper passiert. Also wenn alle heizen, dann wirst du wohl zu kalt in deiner Wohnung haben!

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

227799
opapip

opapip

Rang: Albert Einstein2 (26.064) | allgemein (1.527), Wohnung (30), Heizung (22)

4 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (03.01.2009 16:40)

2

Ein Heizungsthermostat schaltet bei etwa 5°C ein, damit sichergestellt ist, dass die Leitung nicht einfriert (Frostwächter). Es kann also daran liegen dass die Temperatur in diesem Raum zu niedrig ist. Eine andere Möglichkeit ist, dass das Thermostat kaputt ist.
Natürlich bezahlst du auch dafür da du ja Heizkosten verursachst.


Ergänzung vom 03.01.2009 16:50:

Der Heizkörper wird deswegen auf Stellung 2 schon sehr heiss, weil erst annähernd die eingestellte Raumtemperatur erreicht werden soll, bevor das Thermostat die Heisswasserzufuhr reduziert.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

101077
Karin19

Karin19

Rang: Mileva Einstein (18.315) | allgemein (389), Wohnung (8), Heizung (6)

5 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (03.01.2009 16:42)

3

Die Einstellung 0 bedeutet Frostschutz. Im Winter kann es daher durchaus vorkommen, dass der Heizkörper warm wird, um zu verhindern, dass das in ihm enthaltene Wasser bzw die Wohnung einfriert.
Du kannst das aber vermeiden, indem Du die Tür zwischen geheizten Zimmern und den Zimmer, bei denen Du den Heizkörper auf 0 gestellt hast, öfters offen lässt, dann kommt warme Luft in diese Zimmer und er Frostschutz muss nicht in Aktion treten.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

266229
hydkuno

hydkuno

Rang: Albert Einstein2 (33.763) | allgemein (458), Wohnung (13)

1 Minute nachdem die Frage gestellt worden ist (03.01.2009 16:38)

4

Das ist, damit das Wasser in den Leitungen im Winter nicht einfriert.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

248783
aribaole

aribaole

Rang: Albert Einstein (16.461) | allgemein (77), Wohnung (27)

3 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (03.01.2009 16:40)

5

früher hatten die thermostate noch eine defrosterstellung,heute nicht mehr.dh.die sorgen automatisch dafür,das die heizkörper nicht einfrieren,und somit platzen.
verbrauch hast du dadurch auch,aber nur minimal.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

696345
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Bachelor (746) | Wohnung (71), allgemein (9), Heizung (6)

7 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (03.01.2009 23:33)

6

Tipp:
Die heutigen Heizanlagen werden temperaturgesteuert und somit ist in den Rohren die Wärme, die benötigt wird, um rd. 23 Grad Zimmerwärme zu liefern. Bedenke, daß auch die Möbel und die "Klamotten" aufgeheizt werden müssen.

Dabei soll natürlich nicht im zweiten Gang Vollgas gefahren werden. Das Ventil, so mein Monteur, ist auf fünf zu fahren und bei Bedarf zu reduzieren.

Das ständige Aufheizen eines kalten Zimmers kostet erheblich mehr Energie und sollte nicht praktiziert werden.

Viel Glück!

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

698292
neuhier

neuhier

Rang: Master (1.378) | allgemein (80), Wohnung (18)

6 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (03.01.2009 16:43)

7

Je kälter es draußen ist, um so eher springt die Heizung an. Das ist durch einen Außenfühler geregelt. Sonst würde dir bei den jetzigen Temperaturen die Heizung einfrieren. Der Verbrauch kostet sicher etwas, ist aber minimal im Gegensatz zu einem voll aufgedrehten Heizkörper.


Ergänzung vom 03.01.2009 16:46:

Bei 1 oder 2 wird er heiß, weil er das Zimmer erstmal auf die gewünschte Temperatur bringen muss. Ist diese erreicht, wird er auch nicht mehr so heiß.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare
423286
cxycxy
cxycxy

Da hänge ich mich mal dran:
Bei meiner Heizung ist auf dem Thermostat zwischen 1 und 0 ein * und beim drehen ist dort auch ein Widerstand. Das wird dann wohl der angesprochene Frostschutz sein. Wenn ich jetzt auf 0 stelle und für einige Zeit lüfte (1/2 Stunde) dann springt die Heizung trotzdem an. Dann liege ich wohl eher mit meiner Vermutung richtig, daß der Thermostat defekt ist, oder?

289031
ulri
ulri

nein. Die 0 ist der Frostschutz (alles unterhalb *).- Ganz aus geht selten. Die Kosten für Frostschutzheizung sind aber minimal, die fürs Beseitigen des Schadens, den ein geplatzer Heizkörper macht, ungleich höher.

679089
deaktivierter_User
deaktivierter_User

Der Thermostat bekommt durch die Lüftung eben Kälte und schaltet sich ein, weil er den Auftrag hat Wärme zu liefern.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!