Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

87536
Mefito
Mefito (Rang: Nobelpreisträgerin)

Wieso reagiert der Darm so heftig auf Streß ?

vor jeder Prüfung bekomme ich fast Durchfall !

Was geht da im Körper vor und wie kann ich Abhilfe schaffen ohne gleich Medikamente zu nehmen ?

Anzeige

4 Antworten

4161
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Albert Einstein3 (45.491) | gesundheit (446)

108 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (02.05.2007 09:28)

1

Hallo Mefito, Stress ist das Ergebnis der Anpassung unseres Körpers und unseres Geistes an Veränderungen, was eine physische und psychische Anstrengung mit sich bringt. Jede Stressreaktion ist anders und kann sich verschieden äußern. Die Reaktion ist davon abhängig, wie der Organismus mit dem Stressor umgeht. So wird der Stressor vom Organismus bewertet und festgestellt, wie der Körper mit dieser Situation umgehen soll. In diesem Zusammenhang kommt dem Hormon Adrenalin eine wichtige Bedeutung zu, da es eine schnelle Energiezufuhr und Aktivierung des Organismus bewirkt. Jeder Mensch hat eine individuelle Toleranzschwelle, ab welcher der Stress zu hoch werden kann. Wird dieser Punkt überschritten, beginnt der Körper meist unangemessen zu reagieren, so z.B. mit allen möglichen physischen Beeinträchtigungen, wie Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Durchfall etc. Daher sollte man eine Möglichkeit finden den Stress zu beeinflussen, das kann z.B. autogenes Training sein, aber auch so profane Dinge wie gutes Zeitmanagemant, gesunde Ernährung, ausreichende Wasserzufuhr etc. Wenn der Körper zufrieden ist, geht es auch dem Geist gut, d.h. Stress kommt gar nicht oder nur in erträglichem maß auf. Und nicht zuletzt hilft auch die Gewissheit alles gelernt zu haben, was für eine Prüfung von Nutzen sein könnte.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
3859
MaerylinMonroe

MaerylinMonroe

Rang: Studentin (411) | gesundheit (8)

4 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (02.05.2007 10:49)

2

Hallo,
auch bei mir reagiert der Magen- Darmtrakt auf negativen aber auch auf positiven Stress oder nennen wir es Aufregung.
Wichtige Prüfungen oder private Ereignisse ( Hochzeiten, etc) lassen einen Menschen nunmal nicht kalt. Ich habe dazu unlängst einen Bericht in Quarks und Co gesehen.
Der bezeichnete den Darm als *2.Gehirn* und Sitz der Emotionen.Der Darmtrakt ist nicht nur wegen seiner verschlungenen Struktur dem Hirn ähnlich, sonder besitzt auch viele Nervenzellen die bei dem Einen mehr, bei dem Anderen weniger sensibel reagieren.
So ensteht bei positiver Aufregung das berühmte Kribbeln im Bauch , bei negativer Anspannung das flaue Gefühl.
Verantwortlich dafür sind primär Hormonausschüttungen, die im Fall einer Prüfung den Körper und Geist in Hochform bringen und so Höchstleistungen erzielen.
Diese Vorgänge können auch krankhaft werden, lesen sich bei Dir aber ziemlich *normal*.
Meditieren oder Yoga, das unter anderem die Bauchatmung nutzt, um zu Entspannen hilft ein wenig.
Tatsächlich wirst Du nach erledigter Prüfung diese Beschwerden wieder los, da Geist und Körper hormonell bedingt wieder *runterfahren* und Du Erleichterung sowie Entspannung erfährst und automatisch *aufatmest*.
Viel Erfolg bei der Prüfung, Tina

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

47434
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Einsteiger (39) | gesundheit (207)

34 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (02.05.2007 08:14)

3

Hey Mefito,
es gibt keinen Streß, außer man macht ihn sich selbst. Äußere Einflüsse zählen nicht, nur Du selbst bist wichtig. Dein Verstand ist ganz klar, denn Du weist, daß Du es kannst. Du bist völlig locker und konzentriert. Deine Gedanken sind ausschließlich auf die Prüfung ausgerichtet. Fremde Einflüsse gibt es nicht, denn nur Du bist wichtig.....
Das gehört zu den Grundlagen des autogenen Trainings. Wenn Du den Stoff beherrschst, bestehst Du. Wenn nicht, bestehst Du mit Glück, oder du fällst durch - wen juckt dat...... Gleichgültigket, Gleichmut in solchen Fällen. Sage Dir immer wieder: Ich habe Streß, ich habe Streß, ich bin gestreßt, ich habe...... eigentlich müßte ich Streß haben, was ist los?
Viel Erfolg w1ll17ue19n1

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

98074
miss-v

miss-v

Rang: Studentin (520) | gesundheit (25)

6 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (02.05.2007 12:42)

4

naja, der darm und der magen sind zum teil sehr sensibel und zeigen psychosomatische reaktionen auf stress. wiso die so empfindlich sind kann ich leider auch nicht sagen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!