Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige


Neueste Antworten

560588
reponse
reponse (Rang: Mileva Einstein)

Welches Gebiss haben wir Menschen?

Fleischfresser?
Pflanzenfresser?
oder was anderes?


Ergänzung vom 25.01.2009 20:12:

6 Antworten

69864
mystress75

mystress75

Rang: Mileva Einstein2 (32.175) | Menschen (832), Zähne (28)

6 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (25.01.2009 20:04)

1

Das Gebiss des Menschen hat sich vom Fleischfresser Gebiss zum Allesfresser Gebiss entwickelt. Die Eckzähne haben sich etwas zurückentwickelt. Allerdings fehlt noch viel bis der Mensch zum Pflanzenfresser wird...dazu bräuchten wir erst noch einen Labmagen wie die Kühe, um Pflanzen richtig verdauen zu können!;-)

13 Kommentare

560588
reponse
reponse

aber es haben doch nicht alle Tiere einen Labmagen?
Kühe haben den doch nur, weil sie sich ausschließlich von Grad ernähren oder?

69864
mystress75
mystress75

nein natürlich nicht...nur Pflanzenfresser haben Labmägen...und die haben auch ein anderes Gebiss mit Mahlzähnen. Die ersten Menschen hatten noch ein Fleischfresser Gebiss mit ausgeprägten Eckzähnen aber jetzt ist es mehr ein Allesfresser Gebiss mit etwas unterentwickelten Eckzähnen. Bären sind ja auch Allesfresser haben aber kräftigere Eckzähne.

560588
reponse
reponse
628707
MatthiasEckert
MatthiasEckert

Man kann es auch Propaganda nennen.

560588
reponse
reponse

achso^^

560588
reponse
reponse

woher weiß ich was richtig ist?
Nur weil über 90% der Menschen Allesfresser sind, ist das richtig oder wie? (nich provozierend gemeint)

69864
mystress75
mystress75

Auf Vegatarierseiten wird natürlich behauptet wir wären schon immer Pflanzenfresser gewesen...was sollen die sonst anderes schreiben!;-)
Aber hier eine 'neutrale' Auskunft:
"Im menschlichen Gebiss kommen vier Zahntypen vor:
Die Schneidezähne sind meißel- und schaufelförmig. Sie dienen zum Abbeißen und Zerschneiden der Nahrung.
Die Eckzähne haben eine Kauspitze und besitzen von allen Zähnen die längste Wurzel. Sie sind zum Zerreißen zäher Nahrungsstücke gut geeignet.
Die vorderen Backenzähne haben zwei Kauspitzen und dienen zum Zerkauen der Nahrung zu einem Nahrungsbrei.
Die hinteren Backenzähne werden auch als Mahlzähne bezeichnet. Sie haben vier oder fünf Kauspitzen. Mit ihnen kann die Nahrung vollständig zermatscht und zerkleinert werden.
Aufgrund seines Gebisses ist der Mensch ein "Allesfresser". Er kann sowohl zähes Fleisch zerreißen als auch harte Pflanzenkost zermahlen. Im Gegensatz zu den Raubtieren dürfte er sich in seiner Vergangenheit jedoch überwiegend von pflanzlicher Kost ernährt haben. "

http://www.digitalefolien.de/biologie/mensch/verdauen/zahnfo.html kopieren

oder hier:
Menschen sind seit 2,5 Mio. Jahren Fleischfresser
Peter Ungar von der University of Arkansas hat die Zähne des frühen Homo sapiens und seines Vorfahren Australopithecus afarensis untersucht.
Es wurde herausgefunden, dass der frühe Homo sapiens viel schärfere Zähne hatte als sein Vorfahre.
Der Australopithecus afarensis hatte sogar flachere Zähne als pflanzenfressende Schimpansen.
Somit konnte der Wissenschaftler relativ genau festlegen, dass Menschen seit ca. 2,5 Mio. Jahren Fleischfresser sind.
http://www.shortnews.de/start.cfm?id=476403 kopieren


Wie gesagt...Vegetarier werden dir was anderes erzählen!;-)

560588
reponse
reponse

Mhm... ich vertrau meinem Instinkt :D

69864
mystress75
mystress75

Ich denke jeder sollte das essen was er will...ohne die anderen zu missionieren!;-) Wenn jemand kein Fleuisch essen mag OK und wenns jemand mag auch OK...gibt nur eine Einschränkung: Schwangere und stillende sollten auf jeden Fall tierisches Eiweiß zu sich nehmen da sonst das Kind darunter leidet, Kinder brauchen auch noch tierisches Eiweiß zum wachsen und gedeihen...später soll dann jeder für sich entscheiden was er isst.

560588
reponse
reponse

Ja das mit der Schwangerschaft hab ich auch schon gehört. Ich bin jetzt seit 3 Wochen, also noch nicht lange, Veganerin. Wenn ich mal schwanger sein sollte, werde ich ganz bestimmt wieder Käse etc. essen, da sich ja nur durch Eiweiß Muskeln aufbauen können, und in mir wächst ja dann ein ganzes Kind! Meine Kinder dürften dann auch essen wie sie wollten und meine Ansichten würde ich ihnen auch nicht aufdrängen wollen. Wie gesagt, man weiß ja eigentlich nie, was Wirklichkeit ist! Die einen Forscher/Wissenschaftler sagen das, die anderen das.

LG

69864
mystress75
mystress75

Denk doch mal an die Menschenaffen..die essen auch ab und zu Fleisch und auch die Natürvölker essen Fleisch. Der Mensch war ja Jäger und Sammler...also Fleisch und Pflanzen. Aber wie gesagt kann heutzutage jeder machen wie er mag. Mir würd es auch nichts ausmachen mal vegan zu kochen wenn ein Veganer zu Besuch wäre...der müßte dann allerdings auch tolerieren das ich ab und zu Fleisch esse!;-)

560588
reponse
reponse

Ja klar. Toleranz ist meiner Meinung nach am wichtigsten.
Als ich noch nicht Veganerin war, hatte ich zwar kein Verständnis für diese, aber dennoch war ich tolerant. Jetzt merke ich wie viele Menschen richtig zornig werden, wenn man ihnen sagt, man ist Veganer. Klar es gibt echt bekloppte Veganer, wie z.B. die Frutarier, aber man muss doch nicht alle unter einen Hut stopfen...
eben auch wieder eine Sache der Toleranz.
Ich wünsch dir nen schönen Abend
LG

69864
mystress75
mystress75

Ja Toleranz ist schon wichtig! 'Die eigene Freiheit hört dort auf wo die Freiheit der anderen anfängt'!
Wünsch dir auch nen schönen Abend!:-)

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

13

13 Kommentare

628707
MatthiasEckert

MatthiasEckert

Rang: Nobelpreisträger (5.610) | Menschen (493), Zähne (31)

11 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (25.01.2009 20:09)

2

Wir haben ein Allesfressergebiss und einen Allesfresserverdauungstrakt (tolles Wort!!!) aber darüber sprachen wir ja bereits gelegentlich. Allerdings haben wir auch ein Hirn, das uns erlaubt, die Nahrung bei Fleischverzicht derart zusammenzustellen, dass es uns an nichts mangelt. Wer darauf achtet und sich gegebenenfalls (bei fehlendem Fachwissen) vom Experten beraten lässt, der kann sich durchaus fleischlos ernähren.


Ergänzung vom 25.01.2009 20:17:

Wir können uns jetzt stundenlang mit Links zuballern:

http://www.digitalefolien.de/biologie/mensch/verdauen/zahnfo.html kopieren

Dass militante Vegetarier immer behaupten werden, dass Fleisch essen widernatürlich ist und der Mensch ein Pflanzenfressergebiss hat ist ja logisch. Seriösse und unvoreingenommene Wissenschaftler sagen halt was anderes. Viele Raucher sind auch der Ansicht, dass Rauchen nicht schädlich ist... jedem das seine aber die Wahrheit sollte man nicht außen vor lassen.

7 Kommentare

560588
reponse
reponse

mhm.. ok das war halt der erste Link den ich dazu gefunden hab :D

628707
MatthiasEckert
MatthiasEckert

Is kein Ding... Leben und leben lassen (wie sarkastisch das aus einem Allesfressermund wohl für ein Tier klingen mag?).

560588
reponse
reponse

hey du hast soeben meinen Mottospruch rausgefunden ;)

628707
MatthiasEckert
MatthiasEckert

Ein Löwe lässt auch die meisten anderen Tiere leben. Obwohl er sogar ein reiner Fleischfresser ist. Ausserdem haben Pflanzen auch Gefühle und Steine schmecken mir nicht. Also muss ich den saueren Braten beissen und alles fressen, was nicht schnell genug aus der Kühltheke flüchten kann.

628707
MatthiasEckert
MatthiasEckert

Seit wann hat du eigentlich einen Bart.

560588
reponse
reponse

Achso, ja klar, das ist auch eine Ansichtsweise...

560588
reponse
reponse

schon immer :D

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

7

7 Kommentare

445848
howeverbut

howeverbut

Rang: Robert Koch (8.255) | Menschen (150), Zähne (11)

1 Minute nachdem die Frage gestellt worden ist (25.01.2009 19:59)

3

Allesfresser.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
5

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

509123
Reptiel720

Reptiel720

Rang: Doktorand (1.894) | Menschen (5)

3 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (25.01.2009 20:01)

4

Allesfresser

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

385552
Petermeister

Petermeister

Rang: Albert Einstein (15.809) | Menschen (326), Zähne (10)

4 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (25.01.2009 23:52)

5

Universal Fresser.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

289031
ulri

ulri

Rang: Professor (4.576) | Menschen (590), Zähne (5)

16 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (26.01.2009 11:47)

6

Habe schon öfter die These vertreten, dass der Mensch ein Insekten+Reptilien+Fisch+Amphibienfresser war: rohes Warmblüter-Fleisch ist für ihn unverdaulich, er kann also erst mit der Beherrschung des Feuers zum Warmblüter-Fleischfresser geworden sein. Vielleicht Eingeweide.
In afrikanischen Kochbüchern widmet sich ein riesiger Abschnitt der Zubereitung von Heuschrecken, Termiten, Larven, Würmern.
Pflanzen alleine waren viel zu eiweißarm und darüberhinaus waren regional nur einseitig zusammengesetzte Eiweiße verfügbar. Musste ergänzt werden! Und Vit.B12 gabs in den damaligen unfermentierten Pflanzen auch nicht.
Von daher kannst Du ruhig Fleischkonsum rechtfertigen, verwende Deine Energie lieber darauf, die artgerechte Tierhaltung und v.a. Schlachtung durchzusetzen. Dezentrales Schächten ist übrigens keine Tierquälerei, das schlimme am Tod ist die Angst davor. Schau Dir dazu mal den (natürlich überromantisierten) Film EMMAS GLÜCK an, da spielt diese Problematik eine wichtige Rolle.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Sind schlechte Zähne vererbbar?

    Antwort: ich kann mir gut vorstellen, dass schlechte Zähne nicht vererbbar sind, aber die Umstände, die dazu führen. Und jetzt meine ich nicht "mangelnde Mundhygiene" oder ähnliches, sondern die Zusammensetzung des Speichels. Es ist bewiesen, dass einige Menschen einen "agressiveren" Speichel haben, als andere. Agressiverer Speichel greift die Zähne an und die Zähne leiden über kurz oder lang darunter ... Alle Antworten ansehen

  • Wie sieht ei Schlangengebiss aus

    Antwort: zwei löcher nebeneinander und irgendwann kippt man um wenn sie giftig war ... Alle Antworten ansehen

  • Wieso verlieren wir im Alter wieder, nach den Milchzähnen, nochmal unsere Zähne und brauen ein Gebiss?

    Antwort: Hi, Deine Frage ist gut stelle Dir im Zusammenhang eine andere drauf sind wir Haie so fange ich immer an wenn ich mit meinen Chef in der Grundschule unterricht halte. Nein sind wir nicht dann hätten wir keine Probleme und könnten die Zahnreihen nachschieben. Da der Zahn nicht ín den Knochen gewachsen ist sondern durch Fasern gehalten wird und somit durch Knochenabbau keinen Halt mehr im Knochen ... Alle Antworten ansehen

  • Frage zu Kukident Super-Haftcreme

    Antwort: Eventuell mal diverse Haftvremes duchprobieren, si e sind doch rechtunterschiedlich. Warst du schon berim Zahnarzt? Du wirst vermtlich die Prothese neu anpasen lasen müssen. ansonsten: gründlich abtrocken, eine dünnen Streifen auftragen ,nicht zu viel, und einige Sekunden andrücken. Dann am besten noch mal 5 Minutne die Zähne zusammenbeißen (Nicht im übertragene Sinne!) Ich bin allerdings ... Antwort ansehen

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!