Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Wir schmücken mit Euch einen Weihnachtsbaum!

Liebe COSMiQ-Community, da es leider auch in diesem Jahr keine Spendenaktion geben wird, haben wir uns eine andere Aktion überlegt, mit welcher wir Menschen eine Freude bereiten können. Wir hoffen sehr, dass Ihr uns dabei begleitet und uns unterstützt.  weiter ...



Neueste Antworten

72945
bastelkleber
bastelkleber (Rang: Leonardo daVinci)

Hatte das Dritte Reich tatsächlich eine Paranormale Abteilung?

Man hört so viel überall davon, dass ein beträchtlicher Betrag der Forschungsgelder der Nazis an Wissenschaftler und Projekte gingen, die sich mit Paranormalen/Mystischen Ereignissen beschäftigt haben.

Ist da etwas drann?
Oder alles Humbug?

4 Antworten

648780
James.T.

James.T.

Rang: Nobelpreisträger (5.363) | hitler (40), Wissenschaft (34), Forschung (15)

11 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (09.03.2009 20:06)

1

Eine paranormale Abteilung oder ähnliches ist mir nicht bekannt. Die aufkommenden Gerüchte dürften allesamt nicht belegbar sein und somit Humbug sein.
Tatsache ist, dass im Dritten Reich die nordische Mythologie, keltische Symbole und germanische Runen eine nicht zu unterschätzende Rolle spielten. Dahinter dürfte zum Großteil Heinrich Himmler stecken, von dem man berichtet, er sei Esoteriker und Okkultist gewesen...
Auch die Verwendung des Hakenkreuzes als uraltes "Heilssymbol" geht daher in diese Richtung.
Aber das Forschungsgelder für paranormale Projekte verwendet wurden, ist Unsinn!!

Anders ist das heutzutage: der amerikanische CIA hat seit etlichen Jahren eine Remote-View-Abteilung (Abteilung für Fernwahrnehmung).... (aber das ist ja nichts mehr mit deiner Frage zu tun) ;-)

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

20066
Aladin399

Aladin399

Rang: Doktor (2.861) | hitler (37), Forschung (7), Wissenschaft (6)

25 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (09.03.2009 20:20)

2

Es hat tatsächlich paranormale Aktivitäten während des Dritten Reiches gegeben. Man spricht in einschlägigen Kreisen von der "Thule-Gesellschaft", die aus okkulten Zirkeln germanischer Orden hervorgegangen sei.
Es ist historisch belegt, das Nazis energisch okkulten Praktiken und ähnlichem huldigten. Man hatte angeblich Kontakt mit Wesen aus dem Sonnensystem des Aldebaran, die Nazideutschland ihre Technologie kopieren ließen. Das Resultat waren deutsche Flugscheiben, sogenannte Rundflugzeuge, die ab 1935 erstmals aufgestiegen sein sollen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

55227
schlafsack1

schlafsack1

Rang: Nobelpreisträger (5.956) | Wissenschaft (9), hitler (9), Forschung (6)

88 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (09.03.2009 21:23)

3

Die SS-Entwicklungseinheit 4 in Pilsen und Prag hat z.T. recht esoterische und abwegige Ideen aufgegriffen, aber auch andere Projekte in ihrer sog. "Denkfabrik" verfolgt. Wenig bekannt ist vielleicht, daß die SS ein regelrechtes Wirtschaftsimperium betrieb und auch im Sinne der Kriegswirtschaft Forschung und Technik finanziell "förderte". Die beteiligten Wissenschaftler blieben weitgehend unbekannt.
Übrigens: das einzige bisher nachgewiesene RFZ ist die Propellermaschine eines gewissen Arthur Sack.
Ich müßte erst googeln, zwecks näherer Quellenangaben...
Mal sehen, vielleicht mache ich das sogar.
:-)


Ergänzung vom 09.03.2009 21:37:

Arthur Sack (* 1900; † 1964) war ein Landwirt, Autodidakt und Hobbyerfinder aus Machern, der versuchte, Flugscheiben zu entwickeln. Es gelang ihm, ein flugfähiges Modell zu entwickeln, das er 1939 in Leipzig-Mockau vorstellte.
http://de.wikipedia.org/wiki/Arthur_Sack kopieren

The aircraft was built in Leipzig starting in January 1944 in the workshops of the Mitteldeutsche Motorwerke company. Assembly and final tuning were performed at the Flugplatz-Werkstatt workshop at Brandis air base during the same month.
http://discaircraft.greyfalcon.us/ARTHUR%20SACK%20A.htm kopieren


Ergänzung vom 09.03.2009 22:15:

Hier kommen wir wieder mal nicht an einem gewissen Herrn Kammler vorbei:
Einige der Waffenprojekte, die an Science-Fiction denken lassen, hat Kammler nach den Recherchen Cooks in einer SS-Denkfabrik in Pilsen entwickeln lassen. Daneben nennt der britische Autor auch eine weitflächige Minenanlage unweit der tschechischen Grenze als Standort höchst geheimer Waffenentwicklungen. Dazu sollen Nuklearantriebe, Schwerkraft-Experimente und Anti-Aircraft-Laser gehört haben.
http://www.nz-online.de/artikel.asp?art=65304&kat=4 kopieren
Im Zusammenhang mit RFZ's sollte man sich auch mal mit Johann Andreas Epp beschäftigen:
http://www.deutschesfachbuch.de/info/detail.php?isbn=3895396052 kopieren
...oder bei youtube mal 'reinschauen (sehr langes Video!):
http://video.google.de/videoplay?docid=7919487068674224908 kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

725997
Animefreak1990

Animefreak1990

Rang: Einsteiger (1)

11 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (09.03.2009 20:06)

4

Jap. Mein Opa hat mir mal sowas erzählt. Bischen Ufo Zeug und sowas. Oder was meinst du wie die auf die Idee gekommen sind. Scheibenartige Fluggeräte zu erforschen. :-) Aber wie die heisst kein Plan. Aber ich glaube das das unter Reichssicherheits Protokolle geführt wurde

2 Kommentare

648780
James.T.
James.T.

Geheime Projekte (wie das Flugscheiben-Projekt, das aber in keiner Hinsicht belegt ist) gab es zur Genüge.
Alleine auf dem Gebiet der Flugtechnik gab es bahnbrechende Erfindungen, die teilweise auch Prototyp- und in Einzelfällen sogar Serienreife erlangten (z.B. die Nurflügelflugzeuge der Gebrüder Horten oder die Me262, das Raketenflugzeug Natter, usw.).
Auch in anderen Bereichen wurde eifrig geforscht (so z.B. auch an der sogenannten Uranium-Bombe, die später bei den Amerikanern mit Hilfe von "übergesiedelten" deutschen Wissenschaftlern zur Atombombe weiterentwickelt wurde).
Dies alles hat aber NICHTS mit paranormalen Aktivitäten zu tun, sondern vielmehr mit Luft- und Raumfahrttechnik, Physik, Metallurgie, usw...

725997
Animefreak1990
Animefreak1990

aha. NAja. gut zu wissen. Danke fürs Kommentar

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!