Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

713481
duftigelschen
duftigelschen (Rang: Mileva Einstein3)

Pollenallergie Kind - eure Erfahrungen, was hilft?

Mein Sohn, 10 Jahre alt hat eine Pollen- Gräserallergie, Nase zu, Husten, schlecht Luft, Augen tränen und schwellen an und und und
natürlich haben wir Augentropfen, Medikamente usw. jeden Abend wird geduscht.
Was kann man noch machen, was sind eure Erfahrungen?

Anzeige

4 Antworten

693514
Mediababe_

Mediababe_

Rang: Emmy Noether (9.441) | Allergie (28), Pollen (6)

3 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (22.04.2009 09:19)

1

Als Kind half mir auch nichts. Meine Mutter fand eine alte Kinderärztin, die sehr kunding in Akkkupunktur war. Das hat mit geholfen - ich war fast 7 Jahre beschwerdefrei.

Ansonsten gibt es auch die Möglichkeit der Desensibilisierung - frage hierzu mal Deinen Allergologen, den Du ohnehin aufsuchesn solltest um einen "Etagenwechsel" auszuschließen/vorzubeugen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
33596
gretchen1843

gretchen1843

Rang: Mileva Einstein (22.011) | Allergie (12)

26 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (22.04.2009 09:42)

2

Bei meinem Sohn waren diese Reaktionen eine Folge mangelnder Abwehrstoffe. Die Kinderärztin fand das heraus und verordnete Human-Gamma-Globulin-Spritzen über einen gewissen Zeitraum. Das Problem trat sie wieder auf, er ist heute ein kerngesunder junger Mann.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

444476
Fredlowsky

Fredlowsky

Rang: Albert Einstein2 (30.436) | Allergie (26), Pollen (9)

3 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (22.04.2009 11:59)

3

Bei meinem Sohn war es notwendig nach einem Reaktionstest auf die Allerdieauslöser ein Medikament zu nehmen da er auf mehrere reagierte.
leider weiss ich den Namen nichtmehr aber ohne ging es nicht,das ganze legte sich als er ca.20 geworden ist und heute hat er es fast überhaupt nichtmehr.das Wichtigste wäre ihn durchtesten zu lassen da es eben nur dadurch gezielt behandelt werden kann.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

297377
Japanese

Japanese

Rang: Mileva Einstein (19.826) | Allergie (18)

7 Tage nachdem die Frage gestellt worden ist (29.04.2009 09:04)

4

Meine Tochter hatte sehr viele Allergien. Durch Bioresonanz ging alles weg. Sie ist über Jahre hinweg bereits davon befreit.

http://www.gesundheitpro.de/Bioresonanztherapie-Therapien-A050829ANONI013723.htm... kopieren

LG und viel Erfolg! japanese

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!