Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Interview mit Nadeshda

Liebe Community, schon eine ganze Weile war es ruhig in Sachen Interviews auf dem COSMiQ-Blog – das soll sich heute aber ändern.  weiter ...



Neueste Antworten

263262
Yalcin31
Yalcin31 (Rang: Einsteiger)

Ich möchte ein Haus kaufen. Das Haus kostet 289.000 €. Wie gehe ich am besten vor auf was muss ich achten und wo finde ich einen Zinsgünstigen Kredit? Vielleicht kann mir jemand aus seiner eigenen Erfahrung Tipps geben.

5 Antworten

732744
annalouisa

annalouisa

Rang: Master (1.105) | Hauskauf (9)

7 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (27.04.2009 10:04)

1

Suche Dir einen Kreditberater. Der sucht für dich die günstigste Bank. Vor allen Dingen ermittelt er für dich vorab deinen Kreditrahmen...Erst danach weisst du, ob du dir ein Haus für 120.000 oder für 300000 leisten kannst. Diese Kreditberater kosten dich kein Geld, denn sie werden von den Banken bezahlt.
Mein Sohn hat das im letzten Jahr so gemacht. Beser konnte es nicht laufen. Sein Haus wird von der Hermes-Bank (Otto-Versand) finanziert... Wer wäre schon auf so eine Bank gekommen?

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

197814
mornauer

mornauer

Rang: T.A. Edison (11.134)

10 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (27.04.2009 10:06)

2

Du solltest mindestens ein Drittel des Kaufpreises, in deinem Fall also ca 100.000 € auf der hohen Kante haben.
Den Rest könntest du mittels eines relativ zinsgünstigen Bauspardarlehens aufnehmen, Setze dich mit einer Bausparkasse ins Einvernehmen, eventuell kannst du auch ohne angespartes Guthaben ein (Hypothekar-)Darlehen bekommen.
Rechne damit, dass weitere Kosten hinzukommen:
Eintragung in das Grundbuch, Kaufvertragskosten etc.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

58700
eichet

eichet

Rang: Master (1.486) | Hauskauf (21)

17 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (27.04.2009 10:13)

3

Das was annalouisa geschrieben hat ist eine gute Antwort da ich genauso gemacht habe und es konnte nicht besser laufen.Wenn du das Haus kaufen möchtest solltest du dir jemanden mitnehmen wo das Haus mit dir Anschaut und davon eine Ahnung hat.Sehr zu empfehlen wegen Mängel am Gebäude (Dachstuhl,Mauerwerk,Isolierung....)

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

728005
Saluk

Saluk

Rang: Doktor (3.165)

113 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (27.04.2009 11:50)

4

Es gibt auch noch Fördermittel vom Staat oder ähnlichen Stellen, z.B. der Kreditanstalt für Wiederaufbau, die sind nicht nur für die neuen Bundesländer da, sondern unterstützen auch Neu- und Umbauten etc. Da kann dich dein Banker dann noch beraten. Ich hatte Kredite von der Bank, der KfW und der Landesboden-Kreditanstalt.


Ergänzung vom 27.04.2009 11:50:

Bank war übrigens die Sparda.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

606654
Ecker

Ecker

Rang: Albert Einstein (12.804) | Hauskauf (112)

120 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (27.04.2009 11:56)

5

Zunächst wäre es ratsam, von Fachleuten prüfen zu lassen, ob der Kaufpreis für die Immobilie angemessen ist und somit die Werthaltigkeit des Objektes in Bezug auf den Kaufpreis gegeben ist. Dann ist zu prüfen, wieviel Eigenkapital vorhanden ist und ob dies ausreicht, das Objekt zu finanzieren. Üblicherweise findet man recht günstige Konditionen bei Hypothekenbanken, welche je nach Institut zwischen 60 % und 80 % beleihen. Die Konditionen für die erste Tranche von 60 & m+üsste günstiger sein als die Konditionen für die zweite Tranche. Oder die Bank kalkuliert einen günstigen Mischzins für beide Tranchen und nennt einen günstigen Gesamtzins. Hypothekenbanken schreiben nach Wunsch 5, 10 oder auch 15 Jahre die Zinsen fest, so dass es da keine Überraschungen geben kann. Die Tilgung beläuft sich nach Wunsch mimimal auf 1 % der Kreditsumme, dann dauert die Gesamtrückzahlung ca. 28 Jahre. Man kann diese aber auch erhöhen nach Wunsch und unter Verminderung der Laufzeit. Auf Wunsch fertigen diese Banken auch den Gesamttilgungsplan mit der Übersicht, wieviel wann zurückgeführt sein wird. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind zu lesen und darauf zu achten, dass der Kredit nicht verbrieft und weiterverkauft werden kann. Bzw. eine Zusicherung, dass die Forderung nur an einen eventuellen Refinanzierer abgetreten werden kann.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!