Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

COSMiQ feiert Geburtstag mit Euch!

Liebe Community, COSMiQ wird heute 5 Jahre alt! Am 28.10.2009 wurde aus LycosIQ die Wissenscommunity COSMiQ. Zur Feier des Tages haben wir ein kleines Gewinnspiel für Euch organisiert.  weiter ...



Neueste Antworten

435471
(Gast371074)

Handy durch Freundin runtergefallen: Macken => Haftplficht?

Gestern lies meine Freundin (nicht verheiratet o.ä.) mein Handy ca. aus Hüfthöhe fallen. Ich stand daneben und hab es ihr nur kurz gegeben. Es fiel auf Stein und funktionierte nach dem Sturz technisch noch einwandfrei.

Vorher hatte es zwar schon einige Kratzer, die waren aber alle nur oberflächlich. Nun, nach dem Sturz, hat es zwei 0,3 x 0,3 cm große und relativ tiefe Macken im Case.

Die leichten Kratzer waren unvermeidbar und haben mich auch nicht gestört aber die Macken jetzt schon, zumal dadurch auch der Wiederverkaufswert sinkt.

In einem Onlineshop kostet der Uastausch der betroffenden Gehäuseteile ca. 100€ - eine telefonische Anfrage bei Nokia brachte leider kein Ergebnis.

Ich würde das ganze gerne über die Versicherung abwickeln (100€ erscheinen zwar weniger, sind für mich als Student aber doch ne Stange Geld) - welcher Aufwand entsteht dabei? Muss ich das Gerät bei diesem Betrag an die Versicherung schicken? Oder muss ich einen Kostenvoranschalg einschicken bzw. die Reperatur-Rechnung?

Den meisten wäre die Macke wohl egal aber ich bin da etwas eitel....

LG Thomas


Ergänzung vom 13.05.2009 15:24:

Was ich grad vergessen hab: Das ganze ist vor 4 Tagen passiert: Bis wann muss der Schaden gemeldet werden?


Ergänzung vom 13.05.2009 15:34:

Okay, danke für eure Antworten!
Nein wir haben keine gemeinsame Police und leben uach nicht zusammen. Und ich habe ihr das Gerät auch nicht geliehen sondern nur kurz in die Hand gegeben.
Dann schaun wir einfach mal... Hatte nur Angst, dass die sich anstellen weil schon kleinere Macken vorhanden waren.

3 Antworten

177620
marwief

marwief

Rang: Albert Einstein6 (83.448) | handy (467), Haftpflicht (21), nokia (8)

6 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (13.05.2009 15:26)

1

Deine Freundin muss ihrer Haftpflichtversicherung melden, dass du einen Anspruch stellst. Die kann pingelig nachfragen, ob deine Freundin (die nicht mit dir zusammen in einer Police versichert sein darf) evtl. unschuldig ist, weil du es ihr zu luschig in die Hand gedrückt hast. Oder sie glaubt den Vorfall und schreibt: Rep.-Rechnung zusenden, dann zahlen wir. - Wenn sie sogar ein neues Handy spendiert, kann sie (muss nicht) verlangen, das beschädigte zu vereinnahmen.


Ergänzung vom 13.05.2009 15:29:

Allerdings gibt es in den Haftpflichtbedingungen eine tückische Ausschluss-Klausel für gemietete oder geliehene Sachen. Danach darf die Schadensmeldung nicht aussehen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

731850
JannikHH

JannikHH

Rang: Doktorand (1.755) | handy (32)

4 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (13.05.2009 15:24)

2

ja denke schon..
Aber vielleicht kannste ja auch nen neues Case kaufen, und der schuldige bezahlt es dir!

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

636423
Dotore

Dotore

Rang: Doktorand (2.030) | handy (11)

13 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (13.05.2009 15:33)

3

Wenn die Freundin eine Haftpflichtversicherung hat, so kann der Schaden selbstverständlich eingereicht werden,bei so geringem Schaden reicht es meistens aus zum Versicherungsvertreter dies melden und die Höhe zbsp. Preisliste für neues case beilegen sowie ein Foto der Macken am Handy.
In den meisten Fällen nimmt der Vers. Vertr.dies kurz in einem Formular auf und kann meist sofort einen V- Scheck ausstellen, so läuft es bei meiner Versicherung jedenfalls.
Gut wäre noch zu schildern vom Schädiger in schriftlicher Form wie das passiert ist! Grundsätzlich besteht aber ein Anspruch, sofern keine Mutwillige Zerstörung nachgewiesen werden kann.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare
329448
Besteseite
Besteseite

Deine Freundin zur Kasse bitten??
Naja ..

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!