Anzeige

Neueste Antworten

727529
chillipepper
chillipepper (Rang: Archimedes)

Grundfrage: Was ist die Kirche? Wie ist ihre Lage?

Kirche ebenso generell, wie im speziellen Falle, am Beispiel der Katholischen Kirche oder anderer Konfessionen.

Zur Vereinfachung würde ich voirschlagen, zunächst mal in Europa zu bleiben und die Katholische Kirche ins Auge zu fassen.

LG Benni^^


Ergänzung vom 28.06.2009 18:01:

„Wie kann man angesichts der gegenwärtigen Situation das Bleiben in der Kirche rechtfertigen? Anders ausgedrückt: Der Entscheid für die Kirche muss ein spiritueller Entscheid sein, wenn er Sinn haben soll.“

Das ist eine der Grundfragen, die sich stellt, Fragen, die sich immer wieder neu stellen.


Ergänzung vom 28.06.2009 18:03:

Diskussionsgrundlage, Quellenhinweis-Erweiterung und Denkanstoß für meine Frage war neben einer PN eines befreundeten Users:

ttp://www.radiovatikan.com/ted/Articolo.asp?c=128222


Ergänzung vom 28.06.2009 18:34:

http://www.radiovatikan.com/ted/Articolo.asp?c=128222 kopieren

So, damit wurde der oben verunglückte Link zum Hyperlink, wenn es hoffentlich geklappt hat...

LG Benni^^

Anzeige

5 Antworten

492830
DOTx2

DOTx2

Rang: Professor (4.994)

18 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (28.06.2009 18:16)

1

Die (kath.) Kirche ist der älteste bestehende Verein der Menschheit.
Hierachisch und patriachal-autoritär strukturiert. Ohne direkte weltliche Macht, aber mit großem sowohl materiellem, als vor allem auch ideologischem Einfluß weltweit und weit über ihre direkten Mitglieder hinaus.
Neben der mächtigen Römisch-Katholischen Kirche gibt es eine Menge weniger einflußreicher Kirchen und Gruppen, die sich auf die selben christlichen Wurzeln berufen und sich auf dem Weg der Geschichte irgendwann getrennt haben.

1 Kommentar

727529
chillipepper
chillipepper

Zu dem, was Du hier oben antwortest, muss ich nicht berichtigend Stellung nehmen, sondern sage ich gern: VIELEN DANK!

LG Benni^^

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

1

1 Kommentar

Anzeige
576721
Marcellon

Marcellon

Rang: Master (1.159)

48 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (28.06.2009 18:46)

2

Die Kirche muss sich in der heutigen Zeit immer wieder neu aufstellen und den Konflikten und Proben der aktuellen Herausforderungen stellen. Sie selbst will "Glaubensheimat" sein oder geben, will den Mitgliedern und Gläubigen ein Hort der Geborgenheit einerseits und eine Kraftquelle andererseits sein. Aber die Kirche stellt auch viele ihrer Anhänger vor eine Entscheidung, ob sie angesichts so mancher Widersprüche den Spagat, den insbesondere die genannte Katholische Kirche heute fast täglich übt, noch länger nachvollziehen können. Daran werdebn immer mehr Gläubige geradezu "irre" und sie fallen evtl. gar nicht im Gauben ab, aber zunächst einmal von der Kirche und von der Kirchensteuer, denn leider sind materielle Erwägungen oft die ausschlaggebendsten Punkte. Letzteres spricht allerdings nicht für die Gläubigen und ihren oft nur auf schwachen Beinen stehenden Glauben, sagen manche. Im Gegenteil - sie glauben wieterhin an Gott, halten aber einfach nichts mehr von der Kirche und deren Selbstherrlichkeit. Der Papst bemüht sich sicher, bekommt aber auch täglich neue Denkzettel.

Ich persönlich sehe im Papst und in der Katholischen Kirche dennoch einen würdigen Zusammenhalt, den zu stützen ein rechter Katholik sicher auch in Zukunft aufgerufen sein wird. Nun bin ich persönlich kein Katholik, aber ehre und respektiere ich auch einen so altehrwürdigen "Verein", um es mit Verlaub mal so auszudrücken.

Kaum eine Organosation hat die Chance der Katholischen Kirche, mit Blick auf den Frieden in der Welt ein frommes Mactwort zu sprechen und die Menschen zu ermahmen. Seitr dem das., was ich täglich mit Genuss betreibe, nicht mehr offiziell zu Rückenmarksschwindsucht führt, sind wir wohl ein Schrittchen weiter.

2 Kommentare

727529
chillipepper
chillipepper

Aha, ich nehme an, Du kennst den Film "Der ******", um wenigstens zu Deinem letzten Satz einen Kommentar abgegeben zu haben. Vielen Dank!

LG Benni^^

727529
chillipepper
chillipepper

Der Film Der Wixxxxxxxxer....

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

752233
Magnolie

Magnolie

Rang: Bachelor (855) | katholische Kirche (9)

48 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (28.06.2009 18:46)

3

Die Kirche begründet sich auf die Nachfolge Petrus, hat sich aber im Laufe der Jahrhunderte zum Macht- Unternehmen entwickelt, das die Weltherrschaft anstrebte und die Menschen durch die Bildung der Inquisition gnadenlos verfolgte, die ihren Dogmen zuwider handelten- oder sprachen. Durch unermesslichen Reichtum , der z. Teil durch Eroberungskriege der Päpste entstand, festigte sie ihre Position in der Welt. Diese Vergangenheit ist mit dem religiösen Auftrag, den die Kirche vermitteln will, nicht zu vereinbaren und schadet ihr im Ansehen vieler Menschen, die sich von ihr abwenden, noch heute, ebenso der Prunk ihrer Darstellung, der von der einfachen, schlichten Lebensweise Jesu , den sie vertritt, entschieden abweicht.
Viele Menschen sind heute nicht mehr bereit, Forderungen und Dogmen des Papstes anzuerkennen, die mit dem modernen Leben , der Überbevölkerung und Armut in der Welt nicht zu vereinbaren sind.

4 Kommentare

727529
chillipepper
chillipepper

Vielen Dank!

LG Benni^^

752233
Magnolie
Magnolie

Gern und LG !

727529
chillipepper
chillipepper

^^

752233
Magnolie
Magnolie

:-))

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

4

4 Kommentare

475615
rosavita

rosavita

Rang: Marie Curie (12.653)

61 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (28.06.2009 19:00)

4

Kirche ist per Definition ja eigentlich und zu erst einmal schlicht eine Ansammlung von Gläubigen, oder auch das Kirchengebäude.
Da du letzteres nicht meinst, überspringe ich es einfach.
Also eine Ansammlung von Gläubigen.

Wie DOT sagt, gibts da verschiedene Gruppierungen, und das sind nicht notwendig Christen, auch nichtchristliche Gemeinschaften können sich als Kirche in dieser Definition bezeichnen.
Das nur zum Verständniss, da du fragtest, "Was ist die Kirche?"

Aber die Christliche und die Katholische im Besonderen:
Denen laufen die Mitglieder davon. Bei uns im eigentlich tiefkatholischen Münsterland denkt man laut über die Nachfolgenutzung der Kirchengebäude nach.
Die Mitglieder sind auch nicht mehr wirklich zufrieden.
Meine Mutter, sehr gläubige Christin, sehr aktiv in der Kirchengemeinde, beklagte immer wieder die Frauenfeindlichkeit und daraus resultierenden Schwierigkeiten, die sie bei ihrer Gemeindetätigkeit erleben musste.

Das ist nun schon einige Jahre her, aber seitdem ist die Lage der Kirche ehr schlechter geworden, zumal der jetztige Papst, den du ja als Beispiel anführst, in den letzten Jahren immer konservativer wird und damit modernere Denker abschreckt.

4 Kommentare

727529
chillipepper
chillipepper

Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort!

LG Benni^^

475615
rosavita
rosavita

Gern!
Ist aber auch ein heikles Thema!
LG
Rosi

727529
chillipepper
chillipepper

Ja, sehr heikel...man darf keine Befindlichkeiten verletzen usw.

LG Benni^^

475615
rosavita
rosavita

^^

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

4

4 Kommentare

743465
mondkult

mondkult

Rang: Nobelpreisträger (6.829) | katholische Kirche (6)

22 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (29.06.2009 15:17)

5

die kirche ist wie der mond.
sie bekommt ihr lich von wo anders her.

scheint so.

1 Kommentar

727529
chillipepper
chillipepper

^^

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

1

1 Kommentar

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare
727529
chillipepper
chillipepper

Lasst mich mit der Frage bitte nicht im Regen stehen, irgendjemand wird da wohl hoffentlich schon nioch antworten?!

LG Benni^^

492830
DOTx2
DOTx2

lieber Freund, wenn Du dir erst klar machen könntest, was Du wissen willst und dann fragen, anstatt 97 Ergänzungen hinterherzuschicken, wäre schon viel geholfen.

727529
chillipepper
chillipepper

Meinst Du nicht, ebenso lieber Freund, dass eine Frage griffig und einfach sein sollte und weshalb hat wohl Lycos die Idee gehabt, dass man weitere Ausführungen zusätzlich machen kann? Aber kein Ding...

LG Benni^^

727529
chillipepper
chillipepper

Ich zähle übrigens nicht 97, sondern 4 Ergänzungen. Du kleiner Übertreiber!

LG Benni^^

727529
chillipepper
chillipepper

Nicht einmal vier, es sind gerade drei!

1059829
Hubert1951
Hubert1951

Hallo chillipepper !

Um die herkömmlichen Kirchen ist es schlecht bestellt wie die Kirchenflucht beweist; und das kommt nicht von ungefähr. Wie ihre Geschichte beweist haben sie nicht das wahre Christentum praktiziert:

Übersetzungsgrundlage der Bibelzitate: NW-Übersetzung
Abfall; Abtrünnigkeit
vorhergesagt durch das Gleichnis von Unkraut und Weizen Mat.13/24-30; 36-43; bestätigt durch 2.Thess.2/1-5

 Vermischung mit der Philosophie
Kol.2/8 (NW)....... Seht zu, daß nicht jemand da sei, der euch als Beute wegführe durch die Philosophie und leeren Trug gemäß der Überlieferung der Menschen, gemäß den elementaren Dingen der Welt und nicht gemäß Christus;

 Vermischung mit heidnischen Lehren und Bräuchen
1.Kor.10/18-22 (NW)…….. Seht auf das, was Israel in fleischlicher Hinsicht ist: Sind nicht die, welche die Opfer essen, Teilhaber mit dem Altar? 19 Was soll ich also sagen? Daß das, was einem Götzen geopfert ist, etwas sei oder daß ein Götze etwas sei? 20 Nein; sondern ich sage, daß die Dinge, die die Nationen ) opfern, sie Dämọnen opfern und nicht Gott; und ich will nicht, daß ihr Teilhaber mit den Dämọnen werdet. 21 Ihr könnt nicht den Becher Je.hovas und den Becher der Dämọnen trinken; ihr könnt nicht am „Tisch J.eh.ovas“ und am Tisch der Dämọnen teilhaben. 22 Oder „reizen wir Jeho.va zur Eifersucht“? Wir sind doch nicht etwa stärker als er?
2.Kor.6/14-18 (NW)....... Laßt euch nicht in ein ungleiches Joch mit Ungläubigen spannen. Denn welche Gemeinschaft besteht zwischen Gerechtigkeit und Gesetzlosigkeit? Oder welche Teilhaberschaft hat Licht mit Finsternis? 15 Welche Harmonie besteht ferner zwischen Christus und Bẹlial? Oder welchen Anteil hat ein Gläubiger mit einem Ungläubigen? 16 Und welche Übereinkunft besteht zwischen Gottes Tempel und Götzen? Denn wir sind ein Tempel eines lebendigen Gottes, so wie Gott gesagt hat: „Ich werde unter ihnen wohnen und unter [ihnen] wandeln, und ich werde ihr Gott sein, und sie werden mein Volk sein.“ 17 „ ,Darum geht aus ihrer Mitte hinaus und sondert euch ab‘, spricht Je.hov.a, ‚und hört auf, das Unreine anzurühren‘ “; „ ,und ich will euch aufnehmen.‘ “ 18 „ ,Und ich werde euch Vater sein, und ihr werdet mir Söhne und Töchter sein‘, spricht J.ehova, der Allmächtige.“

 Verquickung mit der Politik Mat.4/8,9 (NW)………. Wieder nahm ihn der Teufel mit auf einen ungewöhnlich hohen Berg und zeigte ihm alle Königreiche der Welt und ihre Herrlichkeit, 9 und er sagte zu ihm: „Alle diese Dinge will ich dir geben, wenn du niederfällst und mir einen Akt der Anbetung erweist
Diese Stelle zeigt, daß der Teufel der oberste Chef der Politik bzw. der politischen Mächte ist.
Joh.18/36,37 (NW)......... Jesus antwortete: „Mein Königreich ist kein Teil dieser Welt. Wäre mein Königreich ein Teil dieser Welt, so hätten meine Diener gekämpft, damit ich den Juden nicht ausgeliefert würde. Nun aber ist mein Königreich nicht von daher.“ 37 Deshalb sagte Pilạtus zu ihm: „Nun denn, bist du ein König?“ Jesus antwortete: „Du selbst sagst, daß ich ein König bin. Dazu bin ich geboren worden und dazu bin ich in die Welt gekommen, damit ich für die Wahrheit Zeugnis ablege. Jeder, der auf der Seite der Wahrheit ist, hört auf meine Stimme.
Joh.17/14 (NW)...... Ich habe ihnen dein Wort gegeben, doch die Welt hat sie gehaßt, weil sie kein Teil der Welt sind, so wie ich kein Teil der Welt bin.
Jak.4/4 (NW)…….. Ihr Ehebrecherinnen, wißt ihr nicht, daß die Freundschaft mit der Welt Feindschaft mit Gott ist? Wer immer daher ein Freund der Welt sein will, stellt sich als ein Feind Gottes dar

 Vermischung moralischer Niedergang (Homosexualität; außerehelicher Geschlechtsverkehr) 1.Kor.6/9,10 (NW)....... Was? Wißt ihr nicht, daß Ungerechte das Königreich Gottes nicht erben werden? Laßt euch nicht irreführen. Weder Hurer noch Götzendiener, noch Ehebrecher, noch Männer, die für unnatürliche Zwecke gehalten werden, noch Männer, die bei männlichen Personen liegen, 10 noch Diebe, noch Habgierige, noch Trunkenbolde, noch Schmäher, noch Erpresser werden Gottes Königreich erben
Röm.1/24-27 (NW)....... Da

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!