Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige




Neueste Antworten

132098
(Gast111977)

wie lange darf mein kind bei mir wohnen bis ich es rausschmeissen kann

3 Antworten

87518
blaues_salz

blaues_salz

Rang: Chien-Shiung Wu (8.492)

2 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (24.05.2007 00:31)

1

Also eigentlich kannst Du es erst mit 18 Jahren rausschmeissen, dass heisst aber nicht, dass Deine Unterhlatspflicht erlischt.
Vor 18 kannst Du mit Deinem Kind zum JA gehen und um Hilfe zur Erziehung bitten

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

132841
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Einsteiger (6)

12 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (24.05.2007 00:41)

2

Hat das Kind eine abgeschlossene Ausbildung bist du auch nicht mehr Unterhaltspflichtig.
Wird aber mit 18 vermutlich noch nicht der Fall sein.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

47852
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Doktor (2.898)

5 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (24.05.2007 04:58)

3

Wow, was für `ne Mutter- oder Vaterliebe?????
Du schreibst "darf" , hätte eher ei "muß" erwartet, bei Deiner Formulierung. :-((

Solange es keine abgeschlossene Ausbildung hat, bist Du unterhaltspflichtig, das heißt , Du kannst es mit 18 rauswerfen, müßtest ihm aber die Wohnung und das Überleben finanzieren.
Miete im Rahmen von Hartz IV wird ja für unter 25 jährige auch nicht mehr gezahlt, weil man davon ausgeht, daß die Eltern noch unterhaltspflichtig sind, bzw. daß das Kind weiter zuhause wohnen kann.

Also bleibt nach dem Rausschmiss, entweder unter der Brücke schlafen oder vlt. sogar Prostitition für das betroffene Kind übrig. Nur mal als Gedankenanregung ;-).


Vlt. wäre es möglich eine Erziehungsberatung in Anspruch zu nehmen? Aber über 18 wird es auch in keinem Heim mehr aufgenommen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!