Anzeige


Neueste Antworten

732645
GreenTee
GreenTee (Rang: Student)

Fallgeschwindigkeit von Meteoriten?

Meine frage bezieht sich auf die Fallgeschwindigkeit von Meteoriten. Und zwar habe ich eine Wette mit einem Kumpel am laufen ob diese beim Sturz auf die Erde langsamer oder schneller werden?
Jedoch weiß ich schon das diese durch die Abbremsung in der Atmosphäre zerbrechen und/oder verglühen, meine aber das sie ja durch die Anziehungskraft der Erde erst einmal an Geschwindigkeit zunehmen und somit beim Eintritt in die Erdatmosphäre eine höre Geschwindigkeit haben als ihre Ursprüngliche im Leeren Raum!

Ich hoffe das hat jetzt irgendwer verstanden und kann mir eine Antwort liefern ^^...

3 Antworten

734474
XSkater

XSkater

Rang: Albert Einstein (19.976) | Physik (962), erde (48), Weltall (17)

4 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (20.07.2009 20:52)

1

die meist sin scho vor dem eintritt in die erdatmosph#re verflucht schnell. die wern danndurch die rebung massiv abgebremst, da hat die gravitation kaum noch einfluß.
in etwa so, als wennde nen stein mit aller kraft inne pfütze wirfst. des wird zwar duch den wassersiederstand langsamer, aber schlägt trotzdem inner noch härter auf, als einfach fallngelassn^^

3 Kommentare

694264
pahenning
pahenning

Unsinn. Die (Erd-)Gravitation wirkt bereits auf den Körper ein, wenn von Atmosphäre noch keine Spur ist.

757455
avid
avid

Da hat dir wohl ein guter Freund diese unsinnige Antwort als gut bewertet.

734474
XSkater
XSkater

hab nei behauptet, dass die g erst mit der atmosphärwe beginnt z wirkn??

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

3

3 Kommentare

694264
pahenning

pahenning

Rang: Albert Einstein (24.990) | Physik (4.180), erde (143), Weltall (34)

15 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (21.07.2009 10:58)

2

Selbstverständlich werden Meteoriten durch den Sturz zur Erde signifikant schneller - und zwar etwa um die Fluchtgeschwindigkeit des Erde-Mond-Systems, also ca. 11,2 km/s.

Die Abbremsung durch die Erdatmosphäre ergibt sich nur auf den letzten 150 km ihrer Bahn (bei senkrechtem Einsturz).

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

757455
avid

avid

Rang: Doktorand (2.376) | Physik (7.612), erde (171), Weltall (105)

15 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (21.07.2009 11:26)

3

Meteoriten haben bei ihren Bewegungen im Sonnensystem, soweit uns bis jetzt bekannt, Geschwindigkeiten bis zu 42 km/sec.
Kommen sie der Erde nahe, werden sie weiter beschleunigt aber dann in der Lufthülle abgebremst. Wie stark sie nun abgebremst werden, hängt primär von ihrer Masse ab, aber auch vom Eintrittswinkel. Deshalb kann man auch keine Zahl dafür nennen.
Es gab Meteorite, die nur Hausdächer durchschlagen haben und im Gebäude liegen blieben, andere haben gewaltige Krater geschlagen und ganz kleine kommen nicht mal bis zum Boden weil sie vorher verglüht sind. Fazit: die Frage kann man nicht beantworten.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!