Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige


Neueste Antworten

29352
H.Horstmannskoetter
H.Horstmannskoetter (Rang: Bachelor)

Ist Nachfedern bei Dehnübungen schlecht für Muskeln und Bänder oder schadet es nicht?

Wenn man Dehnübungen macht (z.B. Spagat oder mit den Handflächen aus dem Stand mit gestreckten Beinen auf den Boden kommen), darf man dann Nachfedern oder sollte man es lieber sein lassen?

Ich habe gehört, dass das "reinwippen" z.B. in einen Spagat Muskelrisse verursachen soll. Aus anderer Quelle habe ich gehört, das würde gar nicht stimmen. Was ist heute der Stand der Wissenschaft zu dieser Frage?

3 Antworten

129311
Marc22.7.1993

Marc22.7.1993

Rang: Einsteiger (8)

26 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (24.05.2007 19:03)

1

Hi, soweit ich weiß schadet es nicht, aber 100% bin ich mir nicht sicher. Wenn es dir in der vorgegebenen Zeit keiner beantworten kann/will, würde ich meinen Hausartzt zu rate holen!

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

88474
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Master (1.154) | Sport (13)

31 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (24.05.2007 19:07)

2

Auf jeden fall bringt es nichts! Es ist sinnvoller isotonisch zu dehnen, d.h. gegen einen Widerstand. Für die Beine legst Du Dich auf den Rücken, ein Bein bleibt gestreckt auf dem Boden, dass andere hebst du gestreckt und hältst es mit beiden Händen zwischen Knie und Fußgelenk und dann drückst Du mit dem Bein einige Sekunden gegen Deine Hände. Dann ziehst Du das Bein etwas weiter ran und wiederholst das Ganze.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

106124
Pattjacker

Pattjacker

Rang: Doktorand (1.951) | Sport (106)

42 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (26.05.2007 12:05)

3

Ich habe dazu auch einen Sportmediziner befragt. Den neuesten Erkenntnissen aus den USA zufolge in das übertriebene Dehnen vor einer Belastung in der Tat schädlich. Die Muskeln sind in einem Kaltzustand - das ändert auch kein "Reinwippen". Vielmehr soll der Sportler Sorge dafür tragen, dass die Durchblutung stimmt: Also warmlaufen ohne große Belastung. Bei anschließenden Dehnübungen nicht übertreiben oder überdehnen. Tendenz: locker!

Muskeln oder Bänder, die nur kurzfristig über normal beansprucht werden, können besser und effektiver sein, wenn sie vorher nicht überdehnt wurden. Das Vorbereiten auf solche Situationen ist demnach nicht ratsam.

mfg
pattjacker

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!