Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Nutzerinterview mit James.T. Mehr dazu auf dem Blog!

Neueste Antworten

728525
Gertrude
Gertrude (Rang: Studentin)

echsen in deutschland

was sind das bei uns alles für echsen?
die stehen doch bestimmt auch unter naturschutz oder?
danke!

Anzeige

1 Antwort

356964
Mum-Pitz

Mum-Pitz

Rang: Albert Einstein12 (164.670) | Tierreich (131)

5 Tage nachdem die Frage gestellt worden ist (15.08.2009 20:38)

1

http://www.bund.net/bundnet/themen_und_projekte/artenschutz/reptilien/echsen/ kopieren
Ich nenne Dir die da vertretenen Arten:
ZITAT:
Geheimnisvolle Fauna – Echsen in Deutschland

In Deutschland gibt es sechs Echsenarten – sie alle stehen auf der Roten Liste der bedrohten Arten. Nur noch wenige Refugien sind ihnen in unserer durch den Menschen stark veränderten Landschaft geblieben.

Waldeidechse: Mit ca. 15 cm Länge ist sie die kleinste heimische Eidechse, braun mit dunklem Rücken- und hellen Flankenstreifen, kleiner Kopf nicht abgesetzt, kurzbeinig; in Deutschland weit verbreitet, verträgt auch Feuchtigkeit und niedrige Temperaturen, in Wäldern, Mooren, Heiden und Gärten; ernährt sich von Würmern, Spinnen und kleinen Insekten; geschützt.

Zauneidechse: kräftige Eidechse mit max. 25 cm Länge, Männchen v.a. im Frühjahr mit grünen Flanken und Vorderbeinen, Weibchen braun, beide Geschlechter mit dunklen, innen hellen Flecken und breitem, hell gesäumtem Rückenstreifen; weit verbreitet, doch stark zurückgehend, stellenweise noch häufig auf offenen, warmen Stellen im Flach- und Hügelland (Waldränder, Heiden, lichte Wälder, Parks); ernährt sich von Insekten und anderen Kleintieren; geschützt und gefährdet.

Smaragdeidechse: Es gibt zwei äußerlich kaum zu unterscheidende Arten: Östliche (Raum Passau und Ost-Brandenburg) und Westliche Smaragdeidechse (oberes und mittleres Rheintal, Nahe und Mosel); max. 40 cm lang und kräftig, davon 2/3 Schwanz, erwachsen gras- oder gelbgrün mit kleinen schwarzen Punkten, während der Paarungszeit leuchtend blaue Kehle, jung (wie auch bei manchen Weibchen) braun gefärbt; in Deutschland nur kleinräumig verbreitet (s.o.); bewohnt verbuschte Hänge und lichte Kiefernwälder; frisst Insekten, Regenwürmer und Schnecken, junge Eidechsen und Schlangen, auch Früchte; geschützt und vom Aussterben bedroht.

Kroatische Gebirgseidechse: schlanke und sehr flinke Felseidechse, max. 18 cm lang, oberseits hellgrau, hellbraun oder grasgrün, Flanken deutlich dunkler, heller Bauch: in Deutschland nur ganz kleinräumig in den nördlichen Kalkalpen (Karwendelgebirge), wo sie feuchte Fels- und Schutthalden zwischen 500 und 2000 m bewohnt; geschützt, Gefährdungsstatus unbekannt.

Blindschleiche: Eidechsenverwandte ohne Beine, max. 50 cm lang, Bauch dunkelgrau, Oberseite variabel gefärbt und glatt; kann ihren Schwanz (etwa 2/3 der Körperlänge) bei Gefahr abwerfen; in Deutschland weit verbreitet und noch relativ häufig; bewohnt Wälder, Wiesen, Heiden und Gärten; ernährt sich von Insekten, Regenwürmern und Nacktschnecken; geschützt.

Mauereidechse: schlank und langschwänzig, max. 20 bis 25 cm lang, Körper abgeflacht, braun und sehr variabel gezeichnet, Männchen kräftig gefleckt; inselartig verbreitet in klimatisch begünstigten Gebieten im Südwesten Deutschlands, wo sie steinige und felsige Hänge bewohnt; ernährt sich von Spinnen und Insekten; geschützt und stark gefährdet.
,..........
Ende ZITAT

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Schweinekalt - frieren Schweine?

    Antwort: Habe mal gehört, es hinge mit den Zeiten zusammen, in denen es noch keine Kühlhäuser und Kühlschränke gab. Wegen der schnelleren Verderblichkeit von Schweinefleisch wurden Schweine im Winter geschlachtet, also dann wenn es draussen kalt war. Daraus soll der Begriff sau- oder schweinekalt als Redewendung entstanden sein. Keine Ahnung, ob das stimmt, schien mir aber logisch. ... Alle Antworten ansehen

  • was ist ene dorylii ameise

    Antwort: Bild: wandernde Treiberameisen (evtl. Bild anklicken zum Vergrößern) Hallo Gast, Dorylii = Dorylidae = Treiberameisen = Wanderameisen Sie haben kein festes Nest, sondern verlegen ihren Standort täglich einige 100 m weiter. Von dort unternehmen sie Rauzüge in der Umgebung. http://de.blog.360.yahoo.com/blog-YwvCuUYibKO7qJWVEUCBj.SGkA--?cq=1&tag=killerameisen ... Antwort ansehen

  • Warum fressen Eisbär"mütter" in manchen Fällen ihre kinder auf?

    Antwort: weil die die nicht so süß finden wie diese deperten humanioden ... Alle Antworten ansehen

  • welches ist das schnellste tier im verhältnis zu seiner körpergröße?

    Antwort: Schnellstes Tier im Verhältnis zu seiner Körpergröße ist die "Bremse". Bremsen gehören zu den schnellsten Insekten und können eine Fluggeschwindigkeit von über 70 k/mh erreichen. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Bremsen Schnellstes Tier der Welt bleibt aber der Wanderfalke. Seine Spitzengeschwindikeit im Sturzflug beträgt über 300 k/mh. ... Antwort ansehen

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!