Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige


Neueste Antworten

717604
cocoon
cocoon (Rang: Studentin)

Mathe 12.Klasse--> Bestimmung von Flächeninhalten

Ich bracuhe Hilfe.
Ich hab hier eine Aufgabe, die ich nich ganz verstehe.

Zeichnen Sie den Graphen der Funktion f(x)= x^3. Der Graph, die x-Achse und die Gerade mit der Gleichung x=2 begrenzen eine Fläche. Bestimmen Sie ihren Inhalt als Grenzwert der Obersumme On. ( Anleitung: Benutzen Sie die Formel --> 1^3+2^3+3^3+...+z^3= 1/4z^2(z+1)^2 )

Kann mit irgendjemande sagen, wie ich da vorgehen muss, denn ich versteh das überhaupt nicht :(
Wie muss man die Funktion f(x)=x^3 malen? Und wenn ich die gemalt habe, in wie viele Teile muss ich sie dann zerteilen, ich meine wie viele Teile sind n-teile? Oder ist das egal? Und was muss ichi mit x=2 machen?


Danke schon mal im Vorraus :)

2 Antworten

728005
Saluk

Saluk

Rang: Archimedes (9.682) | Mathematik (968)

23 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (18.09.2009 09:02)

1

x=2 ist ein senkrechter Strich bei x=2.
y=x³ sieht einer Normalparabel im (+x/+y)-Quadranten ähnlich.

Du hast also eine Fläche, die einem Dreieck ähnelt, dessen Eck-Koordinaten A(0/0), B(2/0) und C(2/8) sind, wobei die Verbindung AC keine Gerade sondern eine Kurve ist.

Vielleicht kannst du damit jetzt etwas anfangen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

537734
physiknachhilfe

physiknachhilfe

Rang: Albert Einstein (23.136) | Mathematik (4.185)

3 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (18.09.2009 10:52)

2

Naja, den Funktionsgraphen zu malen, das sollte jetzt eigentlich nicht so ein Problem sein!

Dann, "wieviele Teile sind n Teile", naja, halt eine beliebige Zahl. Und die muss auch wirklich beliebig sein, nur dann kann man den Grenzwert berechnen. Zum Zeichnen musst du dir natürlich ein bestimmtes n aussuchen, z.B. 5 oder so.
Um den eigentlichen Grenzwert zu bestimmen, schreibst du am besten erstmal die Flächenformel für dein eines speziell gewähltes n hin. Das sollte eigentlich schon reichen, damit du siehst "wie würde es weitergehen wenn ich jetzt ein größeres n aussuche". Das schreibst du dann allgemein hin, also in so einer Form
z1 + z2 + z3 + ... + zn
oder einfach gleich

n
Σ zk
k=1

Da kannst du dann noch ein paar Zahlen ausklammern, und kommst so zu der allgemeinen Summe die in der Aufgabe vorgegeben ist. Dies setzt du dann wiederum ein, und bekommst so einen Ausdruck ohne ...'s - und davon musst du dann nur noch den Grenzwert bestimmen, wenn n gegen ∞ geht.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

  • MATHEMATIKAUFGABE (schwer).....

    Antwort: Ich werde diese Antwort immer weiter ergänzen, je nachdem, wie weit ich bei meinen Überlegungen bin. 1.: Da 2008 durch 8 Teilbar ist kann man statt bis 2008 auch bis 251 hochrechnen, die Kehrwerte müssen dann nur 0,125 ergeben. Das erspart schonmal das rumhampeln mit den großen Zahlen.... ... Alle Antworten ansehen

  • Höhenmessung-Seitenberechnung!

    Antwort: Wenn ich dein Bild richtig interpretiere: Wenn das auf der Gegenseite (rechts unten) auch l sein soll und die waagerechte m, dann gilt: tan(alpha) = (h-l)/m h = m*tan(alpha) +l h = 428*tan(10°) +24 h = 99.468m ... Antwort ansehen

  • Berechne f'(x0)

    Antwort: Du musst den Differenzenquotienten [f(x)-f(xo)]/(x-xo) berechnen: [x²-3x -(xo²-3xo)]/(x-xo) = [x²-xO² -3(x-xo)]/(x-xo) = DQ x²-xo² = (x-xo)*(x+xo), damit kannst Du im Zähler (x-xo) ausklammern und kürzen, Ergebnis: DQ = (x+xo) - 3 Jetzt den Frenzwert für x-->xo bilden => f'(xo) = 2x0 - 3 ... Alle Antworten ansehen

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!