Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Interview mit Nadeshda

Liebe Community, schon eine ganze Weile war es ruhig in Sachen Interviews auf dem COSMiQ-Blog – das soll sich heute aber ändern.  weiter ...



Neueste Antworten

779368
ChaKaHu
ChaKaHu (Rang: Einsteigerin)

Welchen Notendurschnitt muss man haben, um auf eine weiterführende Schule zu kommen?(Realschulzweig)

1 Antwort

779058
astuto

astuto

Rang: Einsteiger (3) | Schule (51)

9 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (21.09.2009 18:37)

1

ich zitiere www.note1plus.com:


Bis zur Durchschnittsnote 2,33 ist ein Schüler für die Realschule geeignet und kann ohne Probeunterricht nach der 4. Klasse übertreten.
Mit der Durchschnittsnote 2,66 ist Ihr Kind nur "bedingt" für die Realschule geeignet und wird auch nur unter gewissen Einschränkungen aufgenommen. Eine besondere Rolle spielen dabei die Fächer Deutsch und Mathematik:
Günstiger Fall:
So lange die Noten in den Fächern Deutsch und Mathematik bei 2 und 3 (bzw. 3 und 2) oder besser liegen, müssen Sie lediglich eine Beratungsveranstaltung an der Realschule besuchen. Danach kann Ihr Kind, wenn Sie es wollen, ohne Probeunterricht übertreten.
(Notenbeispiel: Deutsch 2, Mathematik 3, Heimat-Sachunterricht 3)

Weniger erfreulich:
Ist die Notenkombination in den beiden Fächern Deutsch und Mathematik schlechter als 2 und 3 (bzw. 3 und 2), dann muss Ihr Kind in den Probeunterricht.
(Notenbeispiel: Deutsch 3, Mathematik 3, Heimat-Sachunterricht 2)
Die dreitägige Prüfung an der Realschule soll Ihnen als zusätzliche Entscheidungshilfe dienen und findet unter etwas erleichterten Bedingungen statt: Sie muss nämlich nur mit den Noten 4 und 4 in beiden Fächern (Deutsch, Mathematik) bestanden werden. Wenn Ihr Kind diese Hürde nimmt, werden Sie zu einer Beratung eingeladen und können sich anschließend frei entscheiden.
Falls Ihr Kind aber in einem der Prüfungsfächer mit Note 5 oder schlechter abschneidet, ist der Übertritt an die Realschule nicht möglich.

Ab der Durchschnittsnote 3,00 und schlechter muss jeder Schüler, der die Realschule besuchen möchte, am dreitägigen Probeunterricht teilnehmen und diesen in vollem Umfang bestehen. Das bedeutet: Nur Schüler, die in der Prüfung mit mindestens Note 3 und 4 abschließen, werden an die Realschule aufgenommen.


Ergänzung vom 21.09.2009 18:39:

Vielleicht ist das ein bisschen übersichtlicher:

5 Kommentare

210691
QueenGebbi
QueenGebbi

mein durchschnitt war 2,3, hatte eine realschulempfehlung & bin trotzdem aufs gymnasium gekommen.. wow hatte ich ein glück xD

779058
astuto
astuto

Als ich früher gewechselt bin, da war ein Junge, der hatte Gesamtschulempfehlung, der ist auch aufs Gymnasium gegangen^^
Da gibts bestimmt je nach Bundesland nochmal unterschiede, weil die ja alle schön ihre Sachen nach Ländersystem machen -.-
Die Schule kann empfehlen, aber letztendlich entscheiden das die Eltern glaub ich ;)

779368
ChaKaHu
ChaKaHu

Tut mir Leid Leute, hab mich falsch ausgedrückt..
Ich meinte natürlich wenn ich die 10. Klasse Realschule fertig hab.. und meine Abschlussprüfung hinter mir hab..
Hab in der 7. Klasse von Gymi auf Real gewechselt.. Mathe Mathe Mathe ^^

738027
Kavi92
Kavi92

das wusste ich noch gar nicht
gilt das Notensystem Länderweit?

Dann bin ich ja richtig stolz, dass ich früher die Empfehlung fürs Gym bekommen hab :D

779058
astuto
astuto

Nein, ich mein nicht das Notensystem.. Ich mein, dass die Bildungspolitik Bundesländersache ist und deshalb bestimmt variieren kann!

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
5

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

5

5 Kommentare

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!