Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

COSMiQ feiert Geburtstag mit Euch!

Liebe Community, COSMiQ wird heute 5 Jahre alt! Am 28.10.2009 wurde aus LycosIQ die Wissenscommunity COSMiQ. Zur Feier des Tages haben wir ein kleines Gewinnspiel für Euch organisiert.  weiter ...



Neueste Antworten

635704
TiMmILoL
TiMmILoL (Rang: Student)

Thomas von Aquin

Thomas von Aquin hatte ja die vorstellung des irrenden Gewissens...

Bei Siegmund Freud gab es ja ein Schema mit dem Ich, Es und Über-Ich

Gibt es auch ein Schema über das irrende Gewissen ?

1 Antwort

416639
xena40

xena40

Rang: Mileva Einstein4 (52.409) | Gewissen (12), irrende (10)

3 Tage nachdem die Frage gestellt worden ist (02.10.2009 12:49)

1

Das irrende Gewissen
Es kann vorkommen, dass das Gewissen über Handlungen, die jemand plant oder bereits ausgeführt hat, aus Unwissenheit Fehlurteile fällt. Gerade daran erkennen wir, dass solche Entscheide mit der menschlichen Vernunft und Sachkenntnis gefällt werden. Es wird also
keineswegs blinder Gehorsam verlangt, wie das fälschlicherweise oft dem Lehramt der Kirche vorgeworfen wird.
Dem sicheren Urteil seines Gewissens muss der Mensch stets Folge leisten. Würde er bewusst dagegen handeln, so verurteilte er sich selbst. Bei unüberwindlicher Unkenntnis kann der Mensch für das Fehlurteil bzw. Fehlverhalten aber nicht verantwortlich gemacht werden.
Ist der betreffende Mensch zu wenig bemüht, nach dem Wahren und Guten zu suchen, ist er für das Böse, das er tut verantwortlich. Das folgende Beispiel kann möglicherweise ein solcher Fall sein. Wir dürfen aber nicht urteilen, denn entscheidend ist das Gewissen des Arztes, das er damals vor Gott hatte. Dieser jüdische Arzt ist heute ein katholischer Christ, der durch das Sakrament der Taufe von seiner Last erlöst worden ist. Er war für die Tötung 75000 Ungeborener verantwortlich; 5000 Abtreibungen hat er selbst vorgenommen, darunter war auch sein eigenes Kind.

http://www.human-life.ch/themen/katechese/Gewissen.PDF kopieren

so in etwa ???

Toleranz ist nun zwar ein faszinierender, aber zugleich ein gefährlicher Begriff. Die Anerkennung der vollen Autonomie menschlicher Wahrheitserkenntnis schließt nämlich auch die Umkehrung ein: die Tolerierung des Irrtums. Wenn richtig ist, daß für den Menschen keine andere Autorität in Glauben und Denken entscheidend sein kann, als nur das eigene Gewissen, dann muß dieses auch respektiert werden, wenn es irrt. Auch das irrende Gewissen verpflichtet den Menschen. Würde Toleranz dort eine Schranke setzen, wäre sie keine echte Toleranz mehr.

http://www.islamische-bildung.de/Aufsatz50.html kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!