Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Interview mit Nadeshda

Liebe Community, schon eine ganze Weile war es ruhig in Sachen Interviews auf dem COSMiQ-Blog – das soll sich heute aber ändern.  weiter ...



Neueste Antworten

817114
Sandra288
Sandra288 (Rang: Einsteigerin)

Wie kann ich den Wasserdruck der Heizung erhöhen?

Hallo,

gestern war es soweit: Die Heizungen waren kalt, weil der Wasserdruck in der Heizung auf Null Bar gesunken ist.
1. Kann das überhaupt von Natur aus sein oder ist dann irgendetwas kaputt.

2. Ich wollte den Wasserdruck per Schlauch auffüllen, der auch 2 Verschlüsse an jeder Seite hat. Im Inet habe ich nun schon öfter gelesen, dass das ja gar nicht so schwer ist.
Leider passt der eine Aufsatz jedoch nicht auf den Wasserhahn. Da ich aber auch schon öfter gelesen habe, dass man das auch mit einem Gartenschlauch machen kann, muss es doch trotzdem möglich sein, oder? Als ich das jedenfalls versucht habe, ist die gesamte Küche vollgespritzt, da die Verbindung Wasserhahn-Schlauch nicht dicht war, es schien ein ziemlich hoher Druck aus der Heizung zu kommen. JEdenfalls ist der Druck eher abgefallen, als gestiegen (nachdem ich mal ein bißchen drauf bekommen hatte).
Was mache ich denn nun? Im Mom ist der Druck nach großem Kraftakt (Schlauch an den Hahn pressen) bei 0,6, das reicht ja aber auch noch nicht wirklich aus, oder? Irgendwas mache ich wohl falsch... Für einen Tipp wäre ich jedenfalls sehr dankbar!

4 Antworten

780204
vivi98

vivi98

Rang: Archimedes (9.664)

7 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (12.01.2010 18:39)

1

Im ersten Schritt geht zu deinem Heizungskessel (der versteckt sich meistens im Keller) und füllt eventuell Wasser in die Heizungsanlage. Dazu das Wassereinlaßventil an der Heizungsanlage und danach den Wasserhahn öffnen. Dabei allerdings auf den steigenden Wasserdruck achten. Bei mir sollte dessen Höhe bei ca. 1,5 bar in der Heizungsanlage sein. Zum Schluß wieder alles schließen.

Im nächsten Schritt muss man die Luft aus der Heizung lassen. Dafür muss man zuerst einen Lappen unter die Entlüftungsschraube halten. Dies kann eine spätere Sauerei verhindern. Als nächsten muss man mit dem Schlüssel die Entlüftungsschraube lockern und so lange geöffnet lassen, bis das erste Wasser heraustritt (Jetzt hat der Lappen auch seinen Sinn!). Anschließend die Schraube wieder schließen.

Danach geht man wieder in den Keller und füllt eventuell verloren gegangenes Wasser nach und wiederholt den Entlüftungsvorgang. Im Normalfall sollte nun keine Luft mehr aus der Entlüftungsschraube treten, jedoch muss der Lappen bereitliegen, da mit einer hohen wahrscheinlich sofort das Wasser kommt. Abschließend nochmal in den Keller gehen und ein letztes Mal den Wasserdruck prüfen und gegebenenfalls nachfüllen. Fertig!

7 Kommentare

817114
Sandra288
Sandra288

Wenn ich erstmal soweit kommen würde, dass sich der Druck bis 1,5 erhöht, wärs schon schön... :)

780204
vivi98
vivi98

..besorg dir die passende Verbindung zwischen Wassereinlaßventil an der Heizungsanlage und dem Wasserhahn, dann klappt es auch. :-)

817114
Sandra288
Sandra288

Wenn ich das Wassereinlaßventil an der Heizungsanlage öffne, kommt mir bereits am anderen Ende des Schlauchs sofort Wasser entgegen mit hohem Druck. Kann das sein?

780204
vivi98
vivi98

..der Schlauch muß erst angeschlossen sein,und dann das Wassereinlaßventil an der Heizungsanlage und danach den Wasserhahn öffnen.

817114
Sandra288
Sandra288

Dann brauch ich wohl wirklich die richtige Verbindung.
Das Problem ist, ich habs bisher über den Wasserhahn der Spüle versucht (so hat das der HEizungsmonteur damals auch mal gemacht). Da gibt es aber wahrscheinlich kein Verbindungsstück für, oder?
Welchen Anschluss nehm ich denn dann? Die Waschmaschine steht zwar auch noch in der Nähe, aber da krieg ich den Schlauch auf Anhieb nicht so einfach ab...^^

780204
vivi98
vivi98

..du brauchst das richtige Verbindunsstück!

817114
Sandra288
Sandra288

ich geb mein bestes.. :)
vielen dank!

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

7

7 Kommentare

178166
Otto_Normalverbraucher

Otto_Normalverbraucher

Rang: Albert Einstein (16.944)

4 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (12.01.2010 18:35)

2

Das hört sich nicht gut an. Der Heizungsdruck wird normalerweise am Kessel im Keller erhöht und nicht am Heizkörper.
Frag lieber jemand, der es an Ort und Stelle machen kann. (Heizungsbauer ?)

2 Kommentare

817114
Sandra288
Sandra288

Nee, ich meine schon die Heizung selber, an der auch die Druck-Anzeige dran ist und so. Dort ist auch der passende Anschluss. Nur das Wasser einfüllen will eben noch nicht so richtig klappen, da mir eher Wasser entgegen kommt und ich nicht genug Druck drauf kriege, um das Wasser "in die richtige Richtung" zu füllen, da der Anschluss eben am Wasserhahn nicht passt.
Gibt es da nicht nen Trick?

178166
Otto_Normalverbraucher
Otto_Normalverbraucher

In einer Wasserleitung sind mindestens 4 bar. Da muss der Anschluss schon passen, mit "Tricks" kommst Du da nicht weiter. Außerdem muss mit Sicherheit am Kessel auch ein Ventil geöffnet werden, damit das Wasser einfließen kann.
Ohne passenden Schlauch lass es, das gibt nur noch mehr Überschwemmung.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

756154
eckerle

eckerle

Rang: Albert Einstein6 (87.443)

4 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (12.01.2010 18:36)

3

den Wasserdruck im Heizkreislauf durch Zufuhr von Wasser erhöhen.

Iin deinem Fall, wenn die Anschlüße nicht zusammen passen wäre ein Fachmann besser

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

744481
bruno

bruno

Rang: Albert Einstein (17.146)

7 Tage nachdem die Frage gestellt worden ist (19.01.2010 18:28)

4

An der Heizung,im Keller ist der Wassereinfüllstutzen an der Steigleitung,also am Vorlauf,zum befüllen solltest Du die Heizung
eine Stunde vorher abstellen,und dann bis zum beginn des grünen Feldes
am Manometer befüllen,die Nadel am Mano. meine ich.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare
750645
DersiebteZwerg
DersiebteZwerg

Hast du eine Etagenheizung? Also Heizgerät und Heizkörper auf einer Etage oder ist deine Anlage auf mehreren Stockwerken verteilt?

817114
Sandra288
Sandra288

Nee, die Heizung ist bei uns inner Küche, also auf der gleichen Ebene (Wohnung).

750645
DersiebteZwerg
DersiebteZwerg

Dann reichen die 0,6 bar vorerst aus. Bei 0,6 bar steht bildlich gesprochen eine Wassersäule von 6 Meter Höhe über dem Manometer so das also alle deine Heizkörper mit Wasser gefüllt sind.
Wenn du nun deine Heizung einschaltest achtest du auf plätschernde Geräusche in den Heizkörpern. Treten diese auf ist Luft in der Anlage die du wie vivi98 beschrieben hat bei abgeschalteter Anlage rauslassen musst.
Wenn keine Luft (mehr) in den Heizkörpern ist schaltest du die Anlage wieder ein und beobachtest das Manometer. Beim Aufheizen dehnt sich das Wasser aus und der Druck steigt an. Sollte er aber sehr stark ansteigen > 1,5 bar musst du einen Fachmann rufen da es sein kann das das Ausdehnungsgefäß defekt ist.
Der Fachmann erklärt dir dann auch gerne wie du später selbst das Wasser auffüllst, welches Werkzeug und welche Schlauchverschraubungen du dazu brauchst und welcher Wasserdruck der richtige für deine Anlage ist.

817114
Sandra288
Sandra288

hmm, ok, dann werde ich das ganze jetzt erstmal so belassen und beobachten. luft ist keine mehr drin, mittlerweile, wo sie warm ist, ist der druck bei 1.

Aber wie konnte er denn auf Null fallen?
Bzw. wie oft muss ich wieder Wasser nachfüllen mit dem ganzen Trara?

750645
DersiebteZwerg
DersiebteZwerg

Etwas Wasserverlust in einer Heizung ist völlig normal. Daher sollte man den Druck min. 1x im Jahr überprüfen und ggf. Wasser auffüllen.

Wenn die Anlage nicht irgendwo sichtbar Wasser verliert gibt es eg. nur zwei Gründe warum der Druck "verschwindet". 1. Die Anlage wurde vor kurzer Zeit komplett mit Frischwasser befüllt was nun ausgegast ist. Dann muss die Anlage nochmal aufgefüllt werden und das Problem sollte behoben sein.
2. Das Ausdehnungsgefäß ist kaputt wodurch die Anlage nicht mehr in der Lage ist den durch aufheizen u. abkühlen entstehenden schwankenden Druck auszugleichen.

Gerade bei älteren Anlagen geht dieses Ausdehnungsgefäß gerne mal kaputt da es recht starken Beanspruchungen ausgesetzt ist.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!