Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Interview mit Nadeshda

Liebe Community, schon eine ganze Weile war es ruhig in Sachen Interviews auf dem COSMiQ-Blog – das soll sich heute aber ändern.  weiter ...



Neueste Antworten

318678
car2n
car2n (Rang: Nobelpreisträger)

welcher text eignet sich besser als begründung einer bewerbung (härtefall begründung)

welchen text würdet ihr eher nehmen? die texte sollen einer bewerbung zugefügt werden da ich den geforderten 3er durchnitt nicht besitze ist mir die möglichkeit einer begründung gegeben.
wollte jetz fragen welcher besser klingt und angebrachter ist. (und ich bitte darum mich auf rechtschreibfehler und kommatas aufmerksam zu machen)

text 1

sehr geehrte Damen sehr geehrte Herren

mit dieser Begründung möchte ich bezwecken sie von meinen Fähigkeiten trotz schlechter Schulnoten von meiner Kompetenz zu überzeugen und sogleich bewerben.
Die schlechten Zensuren meiner bisherigen Schullaufbahn resultieren daraus das ich mich in den meisten fächern unterfordert gefühlt habe und mir die Notwendigkeit guter Zensuren in dem alter nicht bewusst gewesen war. Durch die Unterforderung der mir gestellten aufgaben entstand bei mir eine art Langeweile die ich versucht habe anderweitig zu besiegen.
Sodass ich durch meine lebensfrohe und fröhliche art zum „Klassenclown“ mutierte und meine schulischen Fähigkeiten auf der strecke geblieben sind obwohl ich desto trotz den kompletten Unterrichtsstoff aufgenommen habe. Da die Lehrer der Meinung waren „das ich doch könnte wenn ich wollte“ wurde ich mit 11 Jahren zu einem Kinderpsychologen im damaligen NLK Königslutter (jetzt AWO Psychatriezentrum) geschickt.
Wo bei mir ein Intelligentsquotient von 137 festgestellt wurde sowie ein sehr gutes Sozialverhalten. Und es wurde empfohlen das ich eine spezielle schule besuchen sollte.
Was leider nicht geschah da die Lehrer anderer Meinung waren und eine spezielle schule nicht in meiner näheren Umgebung war. Darauf hin besuchte ich eine Hauptschule nach der 6. Klasse wo sich mein Desinteresse resultierend aus der Langeweile und Unterforderung nur noch mehr verstärkte sodass ich mich selber hängen ließ.
Meine schulischen Lieblingsfächer waren Biologie, Musik, Politik, Sport, Geschichte, Religion sowie Kunst und ganz besonders Englisch. In meiner Freizeit male ich Graffiti, singe, schreibe Gedichte, koche und unternehme mit freunden diverse sportliche Aktivitäten.
Nebenbei interessiere ich mich auch für Psychologie da ich ein sehr sensitives Gespür (Emotionsquotienten/Empathie) besitze was psychologische Angelegenheiten betrifft, und somit schon vielen Menschen in verschiedenen Lebenssituationen geholfen habe. Ich möchte die Ausbildung zum Sozialassistenten machen da ich sehr gerne mit Menschen zusammen arbeite und ihnen helfen möchte in allen Situationen hilfreich und tatkräftig zur Seite zu stehen. Da ich auch unter anderem schon viele negativ Erfahrungen gemacht habe kann ich mich so in bestimmte Situationen hineinfühlen und den Menschen auf diese weise helfen. So das ich mich nach der Ausbildung dann weiterbilden möchte um mit jugendlichen zusammen zuarbeiten.
Ich hoffe ich konnte ihnen jetzt einen guten Einblick zu meiner Person geben.
Ich bin sehr gerne bereit wenn noch fragen bestehen sie ihnen persönlich zu beantworten.

---------------

text 2


Sehr geehrte Damen und Herren,

mit dieser Begründung möchte ich bezwecken Sie trotz schlechter Schulnoten, von meinen Kompetenzen überzeugen und mich gleichzeitig zur Ausbildung eines Sozialassistenten zu bewerben.

Die schlechten Zensuren meiner bisherigen Schullaufbahn resultieren meine Ansicht daraus, dass ich mich in vielen Fächern unterfordert gefühlt habe und mir die Notwendigkeit guter Zensuren in dem jungen Alter nicht bewusst gewesen ist.
So langweilte ich mich in der Schule und konnte mich mit dem Unterrichtstoff nicht identifizieren.
Auf der anderen Seite mutierte ich durch meine lebensfrohe und fröhliche Art zum „Klassenclown, obwohl ich trotz dessen den kompletten Unterrichtsstoff aufgenommen habe.
Da die Lehrer der Meinung waren, „dass ich doch könnte wenn ich wollte“ wurde ich mit 11 Jahren zu einem Kinderpsychologen im damaligen NLK Königslutter (jetzt AWO Psychiatriezentrum) geschickt.
Dort wurde bei mir eine Hochbegabung festgestellt und mir ein sehr gutes Sozialverhalten attestiert. Es wurde empfohlen das ich eine spezielle Schule für Hochbegabte besuchen so


Ergänzung vom 08.02.2010 18:04:

sollte.
Meine Lehrer waren anderer Meinung und eine spezielle Schule lag nicht in meiner näheren Umgebung. Nach der 6. Klasse besuchte ich eine Hauptschule, wo sich mein Desinteresse resultierend aus der Langeweile und Unterforderung fortsetzte.

Meine schulischen Lieblingsfächer waren Biologie, Musik, Politik, Sport, Geschichte, Religion sowie Kunst und ganz besonders Englisch. In meiner Freizeit male ich Graffiti, singe, schreibe Gedichte, koche und unternehme mit freunden diverse sportliche Aktivitäten.
Nebenbei interessiere ich mich sehr für Psychologie. Ich halte mich für sozial recht kompetent und habe vielen der Menschen meines Umkreises in belastenden Emotionalen Situationen geholfen.
Ich möchte die Ausbildung zum Sozialassistenten machen da ich sehr gerne mit Menschen zusammen arbeite und ihnen helfen möchte, in allen Situationen hilfreich und tatkräftig zur Seite zu stehen.

Da ich selbst persönlich belastende Erfahrungen durchgemacht habe, kann ich mich so in unterschiedlichste Situationen hineinfühlen und den Menschen auf diese Art und Weise helfen. Nach der Ausbildung würde ich mich weiterbilden wollen, um mit Jugendlichen zusammen zuarbeiten.
Ich hoffe ich konnte ihnen einen guten Einblick zu meiner Person geben.
Ich bin sehr gerne bereit wenn noch Fragen bestehen, sie ihnen persönlich zu Beantworten!

4 Antworten

519928
Jule.R95

Jule.R95

Rang: Studentin (422) | allgemeinfrage (13), deutsch (7)

8 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (08.02.2010 17:54)

1

Ich persönliche finde den ersten Text besser, da in diesem besser und weitgehender argumentiert wird . Die Argumente sind besser ausformuliert und es werden Angaben gemacht zu einem Ziel, das später erreicht werden will.
Ich würde allerdings noch etwas an der genauen Wortwahl feilen, z.B 'zum Klassenclown MUTIEREN'. Hört sich nicht positiv an, was ein Überzeugungsschreiben aber sein sollte. Es hört sich an als würdest du dich selbst schlecht machen.
Ich hoffe ich konnte dir helfen :)


Ergänzung vom 08.02.2010 18:07:

in dem Text sind mehrere Kommafehler drin, lass ihn am Besten von deiner Mum, deinem Lehrer oder jemanden korrigieren, weil im Internet ist das meiner Meinung nach sehr aufwendig

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

794648
SIYO

SIYO

Rang: Einsteiger (49) | allgemeinfrage (70), deutsch (15)

24 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (08.02.2010 18:11)

2

JA ICH SAGE EBENFALLS TEXT 1 und wenn man genau hinschaut sieht man auch die fehlenden kommatas aber rechtschreibfehler habe ich nicht endeckt :D

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

606654
Ecker

Ecker

Rang: Albert Einstein2 (32.067) | allgemeinfrage (343), deutsch (146), Bewerbung (41)

25 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (08.02.2010 18:12)

3

Meine eigene Meinung dazu, muss nicht unbedingt richtig sein:

Du bringst ellenlange Texte vor zur Erklärung des Nichterreichens der geforderten Schuldurchschnittsnote in einer Bewerbung an einen Arbeitgeber vor. Ich denke, dass das schlimmer aussieht als die Tatsache selbst. Versuche doch, den Umstand mit 2 - 3 Sätzen zu erklären.

Nomale Bewerbung, Lebenslauft, eventuell Lichtbild, Zeugnisse und bringe eine begeisterte Bewerbung vor, bei der Du Dich vorher eventuell über Internet sehr gut über das Unternehmen informiert hast oder sonst irgendwie und zeige ein aussergewöhnlich entwickeltes Interesse an dem Beruf und der Firma und zeige denen mit Deiner Bewerbung, dass Du Dich intensiv mit der Firma und ihren Tätigkeiten befasst hast durch ein paar entsprechende Textpassagen.

Die drei Sätze schlage vor, zum Beispiel:

Wie Sie meinen beigefügten Zeugnissen entnehmen können, habe ich den geforderten Mndestnotendurchschnitt nicht geschafft. Meine Mitarbeit im Kindesalter war nicht so intensiv, wie sie hätte sein sollen. Ich habe mich aber in den letzten 1, 2 Jahren grundsätzlich gewandelt und bin heute ein fleissiger, interessierter und aufmerksamer Mensch, der Verantwortung für seine Ausbildungszeit erkennt und auch wahrnimmt.

Ich glaube, das Eigentor ist dann nicht so gross als durch die langatmigen Erklärungen

2 Kommentare

318678
car2n
car2n

es ist ein schule^^ und es ist keine bewerbung sondern eine härtefall begründung die ich ausfüllen muss da icht nicht den geforderten 3er schnitt besítze

606654
Ecker
Ecker

Ach so, ja dann habe ich Dich falsch verstanden. Das ist natürlich etwas anderes.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

267476
Brainy1991

Brainy1991

Rang: Bachelor (539) | allgemeinfrage (92), deutsch (5)

29 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (09.02.2010 21:57)

4

Ich schließe mich Ecker an, die unterer Formulierung finde ich auch gut. Was wichtig ist (hast du in den oberen Texten oft vernachlässigt ;)..) wenn du jemanden im Text ansprichst ("mit dieser Begründung möchte ich bezwecken sie von meinen Fähigkeiten...") muss das sie unbedingt groß geschrieben werden ("möchte ich bezwecken, Sie ...."). Also, sobald du in einem Gespräch einen Namen hintendran hängen könntest ("Und deshalb möchte ich Sie, Frau Müller, davon überzeugen, dass.."). Und auch ihnen muss groß geschrieben werden! ("Ich bin sehr gerne bereit wenn noch Fragen bestehen, sie ihnen persönlich zu Beantworten!" = "Ich bin sehr gerne bereit,(!) wenn noch Fragen bestehen, Sie(!) Ihnen(!) persönlich zu beantworten(!)!").
Du lannst ja den fertigen Text nochmal reinstellen (wenn du dich dann für eine Variante entschieden hast), dann kann man nochmal wegen Rechtschreibung und Zeichensetzung gucken.
Wünsch dir auf jeden Fall viel Glük!! :)

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!