Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

17506
(Gast11339)

Was macht man gegen kleine weiße Maden in der Mülltonne?

Anzeige

6 Antworten

14817
SupaGio

SupaGio

Rang: Bachelor (913)

3 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (06.07.2006 15:17)

1

Um das ganze von vornherein schon zu vermeiden, lege ich immer geknülltes Zeitungspapier mit in die Tonne zwischen den Müll, das zieht die Feuchtigkeit und vermindert die Mardenbildung.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
898
mija77

mija77

Rang: Albert Einstein (13.228)

7 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (06.07.2006 15:20)

2

die Mülltonne einmal gründlich mit einem Dampfstrahler reinigen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

4161
deaktivierter_User

deaktivierter_User

Rang: Albert Einstein (15.074)

8 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (06.07.2006 15:22)

3

Man kann weitgehend vermeiden dass Fliegen ihre Eier am Müll ablegen, indem man die Küchenabfälle immer dick in Zeitungspapier einpackt. Außerdem die Mülltonnen nach jedem Leeren ausspritzen und somit auch Eier und Maden entfernen. Außerdem hilft es, wenn man die Tonnen an einen kühlen, schattigen Platz stellt,.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

186
CasaBiondi

CasaBiondi

Rang: Professor (4.957)

44 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (06.07.2006 15:57)

4

In der Regel reicht es vollkommen aus, die Essensreste und andere Nassabfälle in Zeitungspapier zu wickeln und die Tonne gut geschlossen zu halten. Dann können Fliegen ihre Eier dort nicht ablegen. Das Papier saugt die Feuchtigkeit auf und verhindert so Maden- und Schimmelbildung. Auch zerknülltes Zeitungspapier am Tonnenboden hilft. "Die Druckerschwärze ist heute bleifrei, das Papier lässt sich gut kompostieren," sagt Garteningenieur Roland Wiesenmann, "nur Buntdruck darf nicht in die Biotonne." In einigen Gemeinden gibt es auch praktische kompostierbare Papptüten für den Biomüll aus der Küche.

Ist die Tonne doch mal befallen, hilft etwas Essigwasser, das tötet die Maden ab. Zur Vorbeugung kann man etwas Gesteinsmehl aus dem Gartencenter streuen, einfach mit einem Marmeladenglas mit gelöchertem Deckel. Vorteil: das Gesteinsmehl bindet auch den Geruch und ist im Garten als Bodendünger verwendbar.

Außerdem sollte die Biotonne im Schatten stehen, das verlangsamt den Gärungsprozess. Ist das nicht möglich, bieten einige Entsorger spezielle Deckel mit Luftfiltern an. So wird gelüftet, ohne dass Fliegen zur Eiablage landen können. Sie enthalten zudem Kokosmatten, die vor allem Pilzbildung unterbinden.

Wer dann noch seine Biotonne ein bis zwei Mal im Jahr mit etwas Spülmittel und dem Gartenschlauch reinigt, muss kaum mit unangenehmen Begegnungen an warmen Tagen rechnen. Auch die Mülltonnenentleerer danken es allein schon wegen des Geruchs. "Eine Tonne mit faulem Zeug reicht, dann stinkt unser Wagen die ganze 8-Stunden-Schicht erbärmlich!" so Andreas Michallik von der Entsorgung Dortmund GmbH.

Quelle: http://www.wdr.de/themen/gesundheit/hygiene/maden/index.jhtml kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

14492
Tomta

Tomta

Rang: Einsteiger (64)

5 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (06.07.2006 20:04)

5

Kochsalz! oder essigsaure Tonerde! gibts in jeder drogerie!
Seifenlauge soll auch helfen.
Gruß

1 Kommentar

13012
Tascha_86
Tascha_86

Kochsalz sorgt nur dafür, dass die Larven vom Boden nach oben kriechen, is fast noch schlimmer

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

1

1 Kommentar

2972
Saphankwai

Saphankwai

Rang: Bachelor (595)

23 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (07.07.2006 13:54)

6

Hilf ihnen raus und setz sie wieder in ihr Polizeiauto ;-)

Sorry, konnte ich mir nicht verkneifen.

Wenn Du die Moeglichkeit hast, in der Naehe Blumen zu pflanzen (Vorgarten etc.pp), dann pflanz einfach mal eine Wolfsmilchpflanze, das hilft garantiert, wo Wolfsmilch, da keine Maeuse:
http://nafoku.de/flora/htm/euphheli.htm kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!