Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige


Neueste Antworten

237534
Lukas93
Lukas93 (Rang: Albert Einstein)

Kann ich an Einzahlungsautomaten fremder Banken Geld einzahlen? Wenn ja, entstehen dabei Kosten?

Auszahlen bei fremden Banken geht ja auch gegen Gebühr.

2 Antworten

14828
Zapan

Zapan

Rang: Bachelor (545) | Geld (15), Bank (6), Kreditinstitut (5)

3 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (20.09.2010 00:31)

1

Es geht auch bei fremden Banken, du musst aber eine Gebühr bezahlen.
Manche Automaten nehmen nur die EC-Karte der jeweiligen Bank an, dann klappt das garnicht.

Für den Geldeinzahlungs-Kram habe ich ein Real-Life kostenloses Konto bei der Sparda. Auf das zahle ich bargeld ein und überweise es dan weiter auf mein Hauptkonto, welches ich bei einer direktbank habe, wo ich überall geld abheben kann.

2 Kommentare

237534
Lukas93
Lukas93

Das Problem ist, ich bin auch bei der Sparda und bei mir gibt es keine Einzahlungsautomaten :(

14828
Zapan
Zapan

dann musst du leider etwas weiter reisen, zu einer sparda-bank mit GEA. Findest du auf der homepage.
Oder frage einen Freund, ob du auf sein konto Geld einzahlen kannst und er überweist es dann an dich, denn vielleicht ist er bei der Sparkasse und die haben oft welche.

Übrigens hab ich eine tolle Möglichkeit gefunden, kleingeld loszuwerden:
Manche EdekaCenter haben automatische Geldzählmaschine an den Kassen, dort habe ich mal Grillwürstchen fr 1,80 gekauf mit einer Handvoll Münzen :-)
Kannst dir ja im (teuren) Laden dinge kaufen, die du irgendwann mal brauchst, günstige Aufbackbrötchen halten 3 Monate!

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

606654
Ecker

Ecker

Rang: Albert Einstein3 (49.653) | Geld (1.939), Bank (744)

29 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (19.09.2010 22:19)

2

Soweit ich weiss, geht das nicht. Einzahlung immer nur an den dafür ausgestatteten Automaten der eigenen Bank. Bei Geschäftsbanken wie Deutscher Bank z. B. ist das ja bundesweit kein Problem. Bei der Postbank habe ich jetzt solche Automaten noch nicht gesehen. Aber dort hat ja meist eine Filiale oder Postshop offen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Wie funktioniert die GeldKarte?

    Antwort: Die Geldkarte funktioniert recht einfach... Voraussetzung ist, das der Jugendliche eine Konto bei einer Bank incl. einer Bankkarte hat (früher EC-Karte) diese kann mit oder ohne Ersatzautorisation ausgestattet sein. Weiterhin muß diese Bank den Chip auf der Karte platzieren lassen (macht der Hersteller der Karte - kostet extra). Anschließend gibt es ein Jugendschutzmerkmal ab 2007, das zwingend ... Alle Antworten ansehen

  • Ein halber 5-Euro-Schein

    Antwort: Also es ist wirklich so, dass du zu jeder Bank gehen kannst. Die tauscht dir den zerrissenen Schein in einen neuen ein wenn noch mehr als die Hälfte davon übrig ist. Kann man das so nicht eindeutig sagen, wird man ihn dir unter Vorbehalt abnehmen und zur Prüfung an die LZB (Landeszentralbank) schicken. Die gucken dann ganz genau nach und falls mehr als 50% von dem Schein vorliegen, bekommst du die ... Alle Antworten ansehen

  • Wie lange werden Videoaufnahmen bei Banken gespeichert?

    Antwort: Bei uns werden sie 3 Monate gespeichert. Immer von Rechnungsabschluß zu Rechnungsabschluß. Akzeptiert der Kunde diesen, können die Bänder überspielt werden. Es gibt aber nur Aufzeichnungen von Geldautomaten. An der Kasse wird nur im E-Fall ausgelöst. ... Alle Antworten ansehen

  • wer steckt hinter "Raiffeisen"?

    Antwort: Das geht auf den Herren Friedrich Wilhelm Raiffeisen zurück, der in der Mitte des 19. Jahrhundert die ersten genossenschaftlichen Banken aufbaute. Grundgedanke dieser Banken war, das die Kunden (in der Regel Bauern) auch gleichzeitig Anteilseigner sind. Sie hatten hier die Möglichkeit Geld anzusparen und günstige Kredite zu bekommen.. Vergleichen kann man es mit dem System der Mikrokredite, dass ... Alle Antworten ansehen

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!