Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige


Neueste Antworten

873903
Atlantis85
Atlantis85 (Rang: Bachelor)

Was steht alles in einem polizeilichen Führungszeugnis?

4 Antworten

732331
Rita

Rita

Rang: Mileva Einstein (13.209) | Polizei (22)

2 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (06.11.2010 19:51)

1

Ob man Vorbestraft ist oder nicht.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

743476
TechnikFreak

TechnikFreak

Rang: Albert Einstein15 (202.885) | Polizei (107), Polizeirecht (6), Polizeiarbeit (5)

3 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (06.11.2010 19:52)

2

Am besten immer direkt bei der Quelle informieren:
http://www.bundesjustizamt.de/cln_048/nn_257944/DE/Themen/Strafrecht/BZR/BZRInha... kopieren


Ergänzung vom 06.11.2010 19:52:

6. Was steht in einem Führungszeugnis?

Wenn im Führungszeugnis steht:

"Inhalt: Keine Eintragung",

dann bedeutet dies, dass man sich als nicht vorbestraft bezeichnen darf.

Anderenfalls werden die wichtigsten Angaben aus der ergangenen rechtskräftigen Verurteilung, zum Beispiel das Datum der Verurteilung sowie das Gericht und das Geschäftszeichen, die Straftat und die Höhe der festgesetzten Strafe (Freiheitsstrafe oder Geldstrafe) vermerkt.

Es werden aber nicht alle Verurteilungen ohne Weiteres in das Führungszeugnis aufgenommen. So genannte kleinere Erstverurteilungen zu Geldstrafe von nicht mehr als 90 Tagessätzen oder zu Freiheitsstrafe von nicht mehr als 3 Monaten werden in der Regel nicht im Führungszeugnis aufgeführt, obwohl sie beim Bundeszentralregister eingetragen sind.

Auch zur Bewährung ausgesetzte Jugendstrafen von bis zu 2 Jahren werden in der Regel überhaupt nicht ins Führungszeugnis eingetragen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

857470
hawking

hawking

Rang: Bachelor (537) | Polizei (21), Polizeiarbeit (6)

5 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (06.11.2010 19:54)

3

Alles was du in den letzten 5 Jahren angestellt hast und dafür eine
richterliche Strafe in Höhe gewisser Tagessätze erhalten hast!

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

815087
Douglas1964

Douglas1964

Rang: Albert Einstein3 (49.700) | Polizei (93), Polizeiarbeit (14)

6 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (06.11.2010 19:55)

4

Daist alles aufgeführt. Von den kleinen "Jugendsünden" bis zu größeren Delikten.
Alles.
Völlig egal, ob du dafür alles bereits verbüßt hast oder nicht.

1 Kommentar

531333
othello100579
othello100579

diese antwort ist unsinn ! warum antwortest du, obwohl du keine ahnung hast ???
@atlantis: die antwort von "technikfreak" ist überwiegend korrekt.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

1

1 Kommentar

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Frage zum Polizeirecht

    Antwort: Ja durften Sie. Die Polizei darf jederzeit von Dir den Ausweis verlangen und die dort enthaltenen Daten nutzen. In dem Moment warst Du als volljähriger für den/die Minderjährigen verantwortlich, hast aber zugelassen, daß dieser Alkohol zu sich genommen hat - damit hast Du Dich streng genommen sogar strafbar gemacht. Da Du deiner Verantwortung also nicht nachgekommen bist, und wahrscheinlich ... Alle Antworten ansehen

  • Polizei - Einstellungsvoraussetzungen

    Antwort: Jedes größere Polizeiprädidium hat einen Einstellungsberater, der gerne zu Dir nach Hause kommt und mit Dir Deine Chancen und Möglichkeiten bespricht und auch ehrlich den Alltag eines Polizisten erklärt. Das ist nämlich nicht wie bei Alarm für Kobra 11 oder ähnliches... Ach ja, und tu mir den Gefallen, wenn die Polizei Dich ablehnt und Du unbedingt eine Waffe tragen willst - komm nicht zum ... Alle Antworten ansehen

  • Was ist der Unterschied zwischen dem mittleren und dem gehobenen Polizeivollzugsdienst?

    Antwort: Die Laufbahn. Für den mittleren Dienst sind zwei Laufbahnlehrgänge erforderlich und die Dienstbezüge enden in der Besoldungsgruppe A 9 (mit Zulage). Der gehobene Dienst beginnt mit der Besoldungsgruppe A 9 und endet in der Besoldungsgruppe A 13. In etlichen Bundesländern wird nur noch die zweigeteilte Laufbahn angestrebt, gehobener- und höherer Dienst. Einstiegsvoraussetzung ist Abi oder Fachabi. Für ... Alle Antworten ansehen

  • Warum benutzt die Polizei so viele Abkürzungen?

    Antwort: Eine Abk. für Abk. ist Abk. ;-) Warum sollte ich jedes Mal unter meine Berichte neben meinem Namen noch Polizeioberkommissar dahinter schreiben, wenn POK doch auch ausreicht? Bei der Menge an Papier und Text die wir produzieren, ist das einfach ökonomischer wenn wir abkürzen. Des Weiteren macht es bei einer Vielzahl von Begriffen einfach Sinn. Jeder der damit zu tun hat, sollte eigentlich wissen, ... Alle Antworten ansehen

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!