Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

852329
Johanna1
Johanna1 (Rang: Studentin)

Fristlose Kündigung - Ja, oder Nein ?

Heute ist etwas unglaubliches passiert:
Mein Koch hat mich heute laut im Beisein seiner Arbeitskollegen in der Küche mit "F*ck Dich" beschimpft und mir einen Mittelfinger gezeigt.
Daraufhin habe ich ihn aus der Küche geschickt und ihm gesagt, dass dies ein Grund für eine fristlose Kündigung sei.
Er ist aber nicht aus der Küche gegangen.
Vor lauter Zorn und Empörung habe ich bis jetzt nicht mit ihm gesprochen. Eigentlich wollte ich mich morgen mit einem Anwalt in Verbindung setzen, da ich Ihre Seite leider noch nicht kannte.
Meine Frage: Kann ich ihn trotzdem noch fristlos kündigen?
Ich bin wirklich entsetzt über diesen Ausspruch und weiss nicht, wie ich mich nun verhalten muss.
Vielen Dank für Ihre Antworten,
C.

Anzeige

5 Antworten

767636
Nadeshda

Nadeshda

Rang: Mileva Einstein (13.478) | Arbeitsrecht (31)

3 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (21.11.2010 20:41)

1

Ich würde mich an Ihrer Stelle auf jeden Fall mit dem Anwalt beraten. Nicht dass Sie ihm dann auch ncoh eine Abfindung oder so zahlen müssen.


Ergänzung vom 21.11.2010 20:43:

Ach so, ich hab noch was vergessen. Ich gehe mal davon aus, dass man eine Kündigung... auch eine fristlose... nicht im Affekt aussprechen sollte. Schlafen Sie eine Nacht drüber, besprechen Sie mit dem Anwalt ihre Möglichkeiten und sprechen dann vielleicht nochmal mit dem Koch, wie es zu einem solchen Ausbruch kommen konnte. Treffen Sie dann in Ruhe Ihre Entscheidung.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
73721
chrisagd

chrisagd

Rang: Albert Einstein12 (159.506) | Arbeitsrecht (195), fristlose Kündigung (5)

3 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (21.11.2010 20:41)

2

Hmmm … wenn dadurch das Vertrauensverhältnis nachhaltig gestört ist, kannst Du ihm im Prinzip fristlos kündigen. Vielleicht zeigst Du ihn wegen Beleidigung an – das könnte später hilfreich sein, falls er vors Arbeitsgericht zieht …

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

860751
mirko67

mirko67

Rang: Bachelor (626)

3 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (21.11.2010 20:41)

3

ich glaube ja

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

857470
hawking

hawking

Rang: Doktor (2.446) | Arbeitsrecht (15)

5 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (21.11.2010 20:43)

4

sollte dies unter 4Augen passiert sein-gibts da wenig Möglichkeiten-allerdings würde ich ihnen empfehlen einen Anwalt aufzusuchen ,der
sich mit den Möglichkeiten einer Kündigung mit Sicherheit auskennt-----


Ergänzung vom 21.11.2010 20:46:

Es muss sich ein Arbeitskollege als Zeuge zur Verfügung stellen---

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

10587
Veit1974

Veit1974

Rang: Mileva Einstein (23.833) | Arbeitsrecht (742)

19 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (22.11.2010 15:29)

5

Also dieser Ausspruch ist auf jeden Fall der Grund für eine fristlose Kündigung. Diese gilt aber nur in schriftlicher Form.
Vielleicht gibt es aber heute, nachdem sich die Wogen vielleicht ein wenig geglättet haben nochmal die Möglichkeit zu einem klärenden Gespräch. Ich kann ja nicht einschätzen wie er normalerweise ist und welche Situation dem vorausgegangen ist.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!