Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige




Neueste Antworten

821517
cimi
cimi (Rang: Albert Einstein)

Auf welchen Ursprung geht die Redewendungen zurück: "Diese Geschichte ist an den Haaren herbeigezogen"?


Ergänzung vom 02.01.2011 09:44:

Es geht mir nicht um die Bedeutung, sondern um den Ursprung.

Wieso wird etwas Erfundenes an den Haaren herbeigezogen- wie kommt man darauf?

4 Antworten

6337
Radrenner

Radrenner

Rang: Nobelpreisträger (6.241) | Herkunft (15), Redewendungen (12)

37 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (02.01.2011 10:09)

1

etwas ist abwegig / absurd / unlogisch / unpassend / unzutreffend / unsinnig / unrealistisch; etwas ist gewaltsam herbeigeschafft (z.B. eine Ausrede)

http://www.redensarten-index.de/suche.php?suchbegriff=an+den+Haaren+herbeiziehen... kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
4

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

155526
Rosi2106

Rosi2106

Rang: Mileva Einstein2 (34.413) | Haare (134), Redewendungen (46), Herkunft (13)

4 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (02.01.2011 09:36)

2

weit hergeholt und zwar unter Anwendung von Gewalt, ist also sehr unwahrscheinlich, unglaubwürdig, schwer vorstellbar.
http://www.g26.ch/salon/haare_07.html kopieren
hier haarrige Redewendungen. Ursprung?


Ergänzung vom 02.01.2011 09:48:

Bei Redewendungen lässt sich kaum den Ursprung nennen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

728979
billy64

billy64

Rang: Doktorandin (2.313) | Redewendungen (13), Herkunft (9), Haare (5)

7 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (02.01.2011 09:39)

3

Etwas ist an den Haaren herbeigezogen.

"Die Vorwürfe sind an den Haaren herbeigezogen"; "Wir werden den Verdacht nicht los, dass Sie hier in einer beispiellosen Heuchelei einfach Argumente 'an den Haaren herbeiziehen'"; "Die Kritik der SPD ist an der Haaren herbeigezogen und inhaltsleer"; "Eigentlich ist die Handlung dieses Buches an vielen Stellen an den Haaren herbeigezogen"; "Die Anknüpfung des Films an den 3. Teil ist so dermaßen holprig und an den Haaren herbeigezogen, dass man sich als Zuschauer kaum ernst genommen fühlt"; "Hier einen antisemitischen Zusammenhang sehen zu wollen, wirkt auf mich total konstruiert und an den Haaren herbeigezogen"; "'Da ist fast alles an den Haaren herbeigezogen und der Rest ist schlicht falsch', so der CDU-Fraktionsvorsitzende"; "Die erwähnten technischen Fragestellungen sind wahrlich nicht an den Haaren herbeigezogen, sondern sind eigentlich typische Alltagsprobleme eines Ingenieurs"; "Immer kurz vor dem Jahreswechsel erhebt sich eine Vielzahl mahnender Stimmen und weist auf die schlimmen Folgen der 'Knallerei' hin. Die Gründe hierfür mögen fundiert oder auch an den Haaren herbeigezogen sein ..."
http://www.redensarten-index.de/suche.php?suchbegriff=~~etwas%20ist%20an%20den%2... kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

317511
oberhaenslir

oberhaenslir

Rang: Albert Einstein6 (79.169) | Redewendungen (1.168), Herkunft (366), Haare (45)

115 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (02.01.2011 11:27)

4

.

Die Redensart lautet:
'etwas an den Haaren herbeiziehen'

Bedeutungen:
Im Wortsinn (heute ungebräuchlich): etwas mit einer offensichtlich zu schwachen Zugvorrichtung von einer entfernt liegenden Stelle heranziehen
Im übertragenen Sinn: etwas völlig unrealistisch begründen

Herkunft:
Am ehesten aus dem Fischerlatein: "Ohne Angelschnur? Dann hast du diesen Fisch wohl an deinen Haaren herbeigezogen!"
Sonst wird nur noch in Märchen etwas oder jemand an den Haaren herbeigezogen bzw. hinaufgezogen - immer mit Erfolg.

Auch wenig plausible Herkunft:

Strafen:
das Ziehen an den Haaren
die Strafe an Haut und Haar (Prügeln und Scheren)

Folter:
das Aufhängen an den Haaren
das Heranziehen bzw. -schleppen an den Haaren

.

2 Kommentare

317511
oberhaenslir
oberhaenslir

Das war keiner Rückmeldung wert?

821517
cimi
cimi

Leider ist mir bei der Bewertung etwas schief gegangen, da ich gerade 6 Fragen aufeinmal bewertet habe- deine Antwort ist natüßrlich TOP, Entschuldige bitte....

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!