Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige


Neueste Antworten

877321
Sternchen18
Sternchen18 (Rang: Studentin)

hallo! Ich schreibe demnächst meine Biofacharbeit zum Thema Ökosystem Teich. Aber ich weiß nicht wie ich das Thema eingrenzen soll. Kann mir jemand helfen, bitte??

3 Antworten

246905
habbott

habbott

Rang: Nobelpreisträgerin (5.541) | biologie (85)

14 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (26.01.2011 18:48)

1

am besten du suchst dir einen bewohner des ökosystems (tier oder pflanze) und beschreibst seine abhängigkeiten von seinem lebensraum. z.b. "Der Frosch im Ökosystem Teich".

und dann erzählst du warum er gerade da am besten klar kommt, beschreibst also das ökosystem und den nutzen, den ein bestimmter bewohner daraus zieht (hinsichtlich lebensraum, nahrungsaufkommen, fortpflanzungsbedingungen...).

5 Kommentare

877321
Sternchen18
Sternchen18

Ahh dankeschön, damit kann schon etwas anfangen. ich will aber als praktischen Versuch auch eine Gewässeranalyse durchführen. Auf was könnte man das Gewässer denn untersuchen? ich habe schon mit meiner Fachlehrerin gesprochen und sie meinte ich darf nicht irgendwie mit bakterien oder so arbeiten, weil es dazu keine Möglichkeiten gibt.

246905
habbott
habbott

das heißt, du musst die probe auf teilchen untersuchen, die du mit deinen sinnen wahrnehmen kannst.
also: du nimmst dir ein bestimmte menge wasser (z.b. 1l). du musst beschreiben wo du sie entnommen hast (ufer oder tiefer, in welcher tiefe, evtl zu welcher tageszeit...)
und dann beschreibst du, was du siehst (so und so viele wasserflöhe, algen, pflanzenteile, sonstige schwebstoffe, ist es klar/trübe), was du riechst (davon hab ich keine ahnung, aber teiche können stinken je nach lage und "inhalt". da gibt es sicher standards das zu beschreiben) und du misst die temperatur (natürlich nicht, nachdem du es 2h in der hosentasche transportiert hast)
und dann solltest du dir ein tier suchen, das das frisst, was du in dem teich gefunden hast. dann hast du deine eingrenzung.

246905
habbott
habbott

das heißt, du musst die probe auf teilchen untersuchen, die du mit deinen sinnen wahrnehmen kannst.
also: du nimmst dir ein bestimmte menge wasser (z.b. 1l). du musst beschreiben wo du sie entnommen hast (ufer oder tiefer, in welcher tiefe, evtl zu welcher tageszeit...)
und dann beschreibst du, was du siehst (so und so viele wasserflöhe, algen, pflanzenteile, sonstige schwebstoffe, ist es klar/trübe), was du riechst (davon hab ich keine ahnung, aber teiche können stinken je nach lage und "inhalt". da gibt es sicher standards das zu beschreiben) und du misst die temperatur (natürlich nicht, nachdem du es 2h in der hosentasche transportiert hast)
und dann solltest du dir ein tier suchen, das das frisst, was du in dem teich gefunden hast. dann hast du deine eingrenzung.

246905
habbott
habbott

sry.

877321
Sternchen18
Sternchen18

Vielen Dank!!!

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

5

5 Kommentare

396708
maulbeermaul

maulbeermaul

Rang: Mileva Einstein2 (33.512) | biologie (7.004), ökosystem (7)

4 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (26.01.2011 22:11)

2

1. Definition Teich (Abgrenzung zu Fließgewässern und zu See)
2. Die Zonen und ihre Flora / Fauna (typische Teichbewohner)
3. teich im wechsel der jahreszeiten
4. gefahren für das ökosystem teich (Eutrophierung, "Umkippen")

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

177620
marwief

marwief

Rang: Albert Einstein12 (160.919) | biologie (205), ökosystem (11)

6 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (26.01.2011 18:40)

3

Eingrenzen ist leicht: Beginne mit dem Ufer.
Nicht als Scherz, sondern von dort aus entwickelt sich das Biotop (Riedgras, Frösche, Lurche, Krebse - wieter tiefer, so ab 6 m, wird's meist langweilig.

2 Kommentare

877321
Sternchen18
Sternchen18

Danke für die Antwort,aber ich meinte eher eine Eingrenzung des Themas Ökosystem Teich. Das ist ja echt breit gefächert und es ist schwierig da einen kleinen Bereich einzugrenzen... ^^

177620
marwief
marwief

Wenn dir nichts weiter vorgegeben ist, kannst du die Eingrenzung selbst bestimmen, z. B. auf einen Teich in deiner Region zurückgreifen, der vielleicht als Besonderheit Sammelplatz verschiedener Vögel ist. Ansonsten geht man üblicherweise vom Prinzip Fressen und Gefreseen werden aus - und das fängt tatsächlich am Ufer an.
Zunächst grenza mal ab von fließendem Gewässer und vom Meer.

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Was kann die weltmeere gefährden? (ursachen und folgen)

    Antwort: Ursachen: Müll, Öl, viel zu viel Schifffahrt, Folgen: Zerstörung des Ökösystem ... Alle Antworten ansehen

  • See
  • was ist ein ökosytsem ?

    Antwort: Ein Ökosystem (griech. oikos, „Haus, Haushalt“) ist ein System, das die Gesamtheit der Lebewesen (Biozönosen) und ihre unbelebte Umwelt, den Lebensraum (Biotop), in ihren Wechselbeziehungen umfasst. Die Grenzziehung zwischen verschiedenen Ökosystemen ist nicht allgemeingültig definiert und orientiert sich meist pragmatisch an einer erkennbaren Diskontinuität zu einem angrenzenden Lebensraum ... Alle Antworten ansehen

  • wie vile aale schaffen es von der bruthstelle bis zum paaren und leichen?

    Antwort: Das ist nicht bekannt. Der Hinweis, dass die Sargasso-See das Laichgebiet der Aale ist, beruht einzig auf Indizien, denn noch nie wurden hier laichreife oder gar laichende Aale gesichtet. Allerdings hat man hier die allerjüngsten Aallarven gefunden. Und da die Sargasso-See ein strömungsarmes Gebiet ist, das von verschiedenen Meeresströmungen, darunter dem Golfstrom, umfasst wird, ist es unwahrscheinlich, ... Antwort ansehen

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!