Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Wir schmücken mit Euch einen Weihnachtsbaum!

Liebe COSMiQ-Community, da es leider auch in diesem Jahr keine Spendenaktion geben wird, haben wir uns eine andere Aktion überlegt, mit welcher wir Menschen eine Freude bereiten können. Wir hoffen sehr, dass Ihr uns dabei begleitet und uns unterstützt.  weiter ...



Neueste Antworten

652320
Mine7
Mine7 (Rang: Bachelor)

Warum ist Pop Art heute noch so beliebt???

3 Antworten

738027
Kavi92

Kavi92

Rang: Albert Einstein (14.574) | Kunst (283)

120 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (29.01.2011 20:11)

1

Das ist ein psychologischer Affekt: Pop-Art ist in den 50er-Jahren entstanden, einer Zeit, in der sich auf der gesamten Welt ein wirtschaftliches Wachstum anbahnte (wie schon oft nach der Krisenzeit) und dann auch revolutionäre Kunstrichtungen, wie auch Pop-Art, entstanden. Heute, in der anscheinend nächsten wirtschaftlichen Dekadenz, sehnen sich die Menschen natürlich nach Zeiten, in denen man einen Aufschwung hatte und unbeschwert,(finanziell) unabhängig leben konnte, aber vor allem einen möglichst geringen psychischen Außendruck (Medien, Politik, Gesellschaft,...) einer Krisensituation, wie es heute ist, eingeredet bekommen hat. So wollte/will man den gleichen Stil die gleiche Lebensweise übernehmen, um alte Zeiten zu preisen und sie (als Lösung?) zu repräsentieren. Das sieht man auch in aktuellen Medien, in der Musik und auch in der Kunst und Kultur. Die Pop-Artkunst erfährt natürlich dadurch eine gewaltige Beachtung. Diese Kunstrichtung war stellvertretend für den Aufschwung und den Zeitgeist der 50er Jahre und zeigt einen lockeren Stil und eine Modernität wie die Menschen sie sich wünschen - Veränderung, das ist das Ziel. Die wollen die Menschen selbst erreichen und vor allem in Krisenzeiten sieht man eine Eigenverantwortung, die auch mit der Landflucht zusammenhängt wie man sie auch in immer populäreren (Internet-)spielen sieht. Aber das klafft jetzt etwas weit auseinander.

Fazit: Pop-Art war nie permanent beliebt. Pop-Art erlebt heutzutage einen zweiten Frühlung, aufgrund ihres Status', als Kind einer trächtigen Aufschwungszeit geboren zu sein, zu der sich die Menschen (in ihrer Beeinflussung) hingezogen fühlen.

1 Kommentar

752233
Magnolie
Magnolie

Das ist eine Klasse- Antwort, gut überlegt , erklärt und formuliert. Kompliment, Willi !
LG

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

1

1 Kommentar

752233
Magnolie

Magnolie

Rang: Mileva Einstein2 (38.160) | Kunst (3.286), Pop Art (6)

99 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (29.01.2011 19:49)

2

Nein, Pop Art ist langweilig, sie war eine Gegenform des Expressionismus. Eignet sich eher für Werbeplakate.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

869852
tocotron1c

tocotron1c

Rang: Albert Einstein (15.201) | Kunst (6)

3 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (29.01.2011 18:13)

3

weil die 50er die besten jahren waren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!