Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige


Neueste Antworten

752946
Immas
Immas (Rang: Mileva Einstein12)

Warum sind Brezel so geformt, wie man sie kennt? Hat das einen besonderen Grund - oder....

..müssen die so geformt sein, weil sie ansonsten beim Backen auseinanderfallen/nicht halten würden?

2 Antworten

312291
beerbel54

beerbel54

Rang: Mileva Einstein4 (61.372) | Kultur (38), backen (15), rezepte (10)

3 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (02.02.2011 03:01)

1

Die Brezel ist eine religiöse Fastenspeise. Die Verwendung der Brezel in der Fastenzeit hat Pieter Bruegel d. Ä. in einem allegorischen Bild dargestellt (Kunsthistorisches Museum Wien). Links im Bild ist die pralle Karnevalszeit dargestellt, während rechts der magere Fastenzug zieht. An verschiedenen Stellen findet man im Fastenzug helle (ungelaugte) Bretzeln.

Völlig gesicherte Quellen des Ursprungs gibt es allerdings kaum. Meyers Konversationslexikon von 1905 vermutete den Ursprung in einem Verbot heidnischer Backwaren (etwa in Form eines Sonnenrads) auf der Synode von Estinnes (als „Konzil von Leptinä“ bezeichnet) im Jahre 743. Als Ersatz sei die Brezel entstanden.[6]

Einer Legende nach wurde die Brezel von einem Bäcker aus Bad Urach erfunden, der durch einen Frevel bei seinem Landesherrn sein Leben verwirkt hatte. Da der Bäcker jedoch vorher gute Dienste geleistet hatte, sollte ihm noch eine Chance gegeben werden. „Back einen Kuchen lieber Freund, durch den die Sonne dreimal scheint, dann wirst du nicht gehenkt, dein Leben sei dir frei geschenkt.“ Der Bäcker ging ans Werk und erfand dabei die Brezel. Im Unterelsass (Musée de Bouxwiller et du Pays de Hanau) ist ähnliches überliefert. Ebenso rühmt sich die Gemeinde Altenriet der Erfindung der Brezel.

http://de.wikipedia.org/wiki/Brezel kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
3

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

818545
giggl

giggl

Rang: Mileva Einstein2 (33.674) | rezepte (194), Kultur (147), backen (115)

6 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (02.02.2011 00:44)

2

1 Kommentar

752946
Immas
Immas

Tja - danke, aber die Form, das ist nicht sicher geklärt - auch nicht in dem Link von Hexe dort - denn dort stehen mehrere "Versionen" - und "soll" die Möglichkeitsform -

Aus dem Link:
Die Entstehung der Brezel hat auch viele Geschichten zu ihrer Entstehung “entstehen” lassen: So soll ein Bäcker, der gehenkt werden sollte, von seinem Herrn zu hören bekommen haben: “Back einen Kuchen durch den drei Mal die Sonne scheint, dann schenke ich Dir Dein Leben!” Der Bäcker erfand die Brezel und rettete sein Leben. Eine weitere Anekdote ist die eines bayerischen Bäckers, dem ein Blech ungelaugter Brezen („Brezen“ wird im bayerischen allgemein für “Gebäck” verwendet) in die eigentlich für die Reinigung von Geräten vorgesehene Natronlauge fiel. Er buk die Brezen trotzdem. Dadurch erhielt die Brezel die ihr typische Farbe und den Geschmack.

Wir haben hier in meiner Gegend, auch diese Brezel - aber, viel, viel grösser - und hier gibts auch nur "Sagen" dazu, woher die Form zu kommen scheint.
Aber, nichts gesichertes, wieso nun wirklich diese Form.

Denn, man hätte es auch anders formen können.

Ich wünsch dir noch nen schönen Abend...

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

1

1 Kommentar

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!