Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Neueste Antworten

880733
(Gast693868)

Frage zum Lebenslauf....

Bin nach der 10 klasse auf's Gymnasium gegangen, habe jetzt die 11 Klasse hinter mir, aber die noten sind nicht gerade die besten, habe vor aufzuhören und mir lieber eine Ausbildung zu suchen. Nun zur Frage wie schreib ich das in meinen Lebenslauf, kommt das da mit rein o. soll ich das weg lassen? das ich 1 Jahr auf Gymnasium war? und wenn ich die Bewerbung schreibe muss das da rein das ich 1 jahr auf gymnasium war aber durch schulische schwächen nicht mehr weitermache?

Anzeige

4 Antworten

873063
Mikromenzer

Mikromenzer

Rang: Albert Einstein2 (35.625) | Bewerbung (142), lebenslauf (30)

3 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (01.07.2011 14:51)

1

Lebenslauf muss lückenlos sein.

Schreibe es rein wie du es gemacht hast, natürlich muss dir im Klaren sein, dass du nach dem Grund für den Schulabbruch gefragt wirst.

Du schreibst nur rein:
von yy.yy.yyy bis xx.xx.xxx. Besuch des Gymnasiums "Name eintragen"


Ergänzung vom 01.07.2011 14:52:

Das mit den schulischen Schwächen etc. erwähnst du dann im Vorstellungsgespräch.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
849255
dazuweissichwas

dazuweissichwas

Rang: Mileva Einstein (23.158) | Bewerbung (186), lebenslauf (15)

6 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (01.07.2011 14:54)

2

Du wirst die Schule ohne jeden Abschluss verlassen? Oder bekommst du einen Realschulabschluss? Wenn du nur ein Abgangszeugnis erhälst, in dem steht, dass du 11 Jahre am Schulunterricht teilgenommen hast, kann dies zu Problemen bei der Lehrstellensuche führen. Findest du jedoch einen Ausbilder, der sich an dieser Tatsache nicht stört, sondern sich darauf verläßt, aus dir einen guten Mitarbeiter zu machen, ist das Fehlen des Schulabschlusses in den Folgejahren nicht mehr erheblich, da du durch einen guten Lehrabschluss und entsprechend gute Beurteilungen des Arbeitgebers "wertvoll" dastehst.
Die Frage ist, in welche Richtung du dich beruflich orientieren möchtest. Hast du schon vorgefühlt, wie Firmen reagieren? Bevor du offiziell das Handtuch wirfst und ohne qualifizierten Schulabschluss eine wenig qualifizierte Ausbildung oder gar ohne Ausbildung in ein Arbeitsverhältnis einsteigst (ungelernte Kraft), empfehle ich dir dringend, noch einmal ein Jahr die Zähne zusammenzubeißen und den Realschulabschluss so gut wie möglich hinzulegen. Damit hättest du bei der Lehrstellensuche bessere Chancen.


Ergänzung vom 01.07.2011 14:57:

Zu deiner Frage: Du erstellst einen tabellarischen Lebenslauf. Würdest du dieses Jahr weglassen, fiele es auf. Du kannst eine klare Aussage dadurch (zunächst) umgehen, indem du schreibst:
xx.xx.xxxx bis xx.xx.2011 - Schulbesuch
Damit hättest du nicht geschwindelt.
Generell würde keine Erklärung im Nachhinein helfen, wenn du irgend welche relevanten Tatsache versuchtest, unter den Teppich zu kehren. Lügen ist eine ungute Sache - wird man dabei erwischt, hat man verloren.
Alles Gute bei deiner Entscheidungsfindung.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

832593
Mediator

Mediator

Rang: Albert Einstein3 (50.520) | Bewerbung (540), lebenslauf (71)

6 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (01.07.2011 14:54)

3

- nur die reine Tatsache des Besuches des Gymnasioums hineinschreiben und erst bei Nachfrage bei einem eventuellen Bewerbungsgespräch darlegen, daß Du selbst zu der Erkenntnis gekommen ist, daß eine Ausbildung Dir mehr liegen würde als ein weiterer Schuldbesuch -

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

924815
Alex2U

Alex2U

Rang: Bachelor (996) | Bewerbung (33), lebenslauf (31)

10 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (01.07.2011 14:58)

4

Den Schulverlauf mußt du reinschreiben, aber Du mußt in deinem Lebenslauf nicht begründen, warum du aufgehört hast. Versteh den Lebenslauf wie eine Inhaltsangabe Deines Lebens. Die Gründe für den Schulabbruch höchstens im Bewerbungsschreiben selbst angeben, aber auch da wäre ich vorsichtig

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Lebenslauf

    Antwort: Geschwister bruacht man normalerweise im Lebenslauf nicht zu erwähnen, es sei denn, es erscheint einem nützlich. ... Alle Antworten ansehen

  • Lebenslauf

    Antwort: Die Straße muss nicht sein. Viele Grundschulen sind halt nach der Straße benannt, an der sie liegen … ... Alle Antworten ansehen

  • frage für den lebenslauf

    Antwort: Du führst das doppelt auf, unter besonderen Kenntnissen/Fertigkeiten und unter Hobbies. Schreib' alles so konkret wie möglich. Bei einer Computerfirma kannst Du ein gewisses Interesse an diesen Rubriken erwarten. Schreib' "10-Finger-Blindschreiben", denn es gibt ja auch Leute, die im Laufe der Zeit gelernt haben, mit mehreren Fingern zu tippen und das dann als 10-Finger-Schreiben bezeichnen. Das ... Alle Antworten ansehen

  • Lebenslauf?!

    Antwort: schwache kenntnisse ... Alle Antworten ansehen

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!