Anzeige

Neueste Antworten

804338
Alexias
Alexias (Rang: Bachelor)

Menge getrockneter anstelle frischer Kräuter

Gibt es eine Maßregel, wie viel man verwendet, wenn in einem Rezept steht: so und so viel frischen Koriander, Petersilie, Thymian et cetera, und man nur eine Dose mit Getrocknetem hat?

Anzeige

2 Antworten

849255
dazuweissichwas

dazuweissichwas

Rang: Mileva Einstein (23.158)

6 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (01.07.2011 15:12)

1

Sofern es sich nicht um ein Gewürz mit einem intensiven Eigengeschmack handelt, der u.U. die Speise stark verändern könnte, würde ich z.B. an Stelle eines gehäuften Teelöffels nur ca. einen 3/4 Teelöffel getrockneter Kräuter nehmen. Bei Petersilie und Schnittlauch ist das nicht so entscheidend, davon darf es ruhig etwas mehr sein. Ich würde es vorsichtig ausprobieren und ggf. lieber nachwürzen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Anzeige
510880
janek57

janek57

Rang: Albert Einstein (17.884)

20 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (01.07.2011 15:25)

2

Du kannst bei getrockneten Kräuter gegenüber frischen Kräutern von einem Gewichtsverlust von etwa 30%, also etwa einem Drittel, ausgehen.
Wobei es hier natürlich auch darauf ankommt, wie hoch der Flüssigkeitsanteil von den jeweils frischen Kräutern bei der jeweiligen Sorte ist.
Denn Blattkräuter (Kräuter mit vergleichsweise größeren Blättern) wie Petersilie, Bohnenkraut, Lorbeer enthalten mehr Flüssigkeitsanteile, als zB Stiel-oder Stengelkräuter, wie Dill.

Noch ein Tip zur Anwendung : frische Kräuter sind natürlich viel aromatischer und geschmacksintensiver als getrocknete, und ich selbst verwende daher natürlich die frischen viel lieber.
Getrocknete Kräuter solltest du in einer gut verschlossenen Box aufbewahren, lichtgeschützt und kühl lagern.

Noch ein Tip : du kannst in einer Plastikbox frische Kräuter , in Alufolie eingewickelt, im Kühlfach einfrieren. Nach Bedarf dann die Menge die du brauchst bei Raumtemperatur langsam auftauen, die sind dann wieder frisch wie vorher.

Wenn du deine Speisen mit Trockenkräutern verfeinerst, solltest du das abschmecken. Mengenangaben bei Trockenkräutern sind gegenüber Frischkräutern nicht vergleichbar.
Wegen des Gewichtsverlustes, aber auch bezüglich der Lagerung (Aromaverlust).
Hier also bei Trockenkräutern dann lieber mit kleineren Mengen anwürzen und zwischendurch mal abschmecken.
Petersilie hat einen starken Eigengeschmack, der bei Überdosierung schon fast ins "bitterliche" gehen kann.

Bei Lauch (Schnittlauch, Beerlauch, Zwiebellauch) ebenfalls vorsichtig dosieren, denn auch diese Kräuter sind sehr geschmacksintensiv.

Getrockneten Majoran zerreibe ich vorher zwischen Daumen und Zeigefinger, bevor ich ihn zB in die Erbenssuppe gebe. Durch das Reiben entwickeln/verstärken sich die Aromastoffe beim Majoran.
Ebendso bei Kerbel.

Hoffe, ich konnte dir wenigsten ein ganz kleines bisschen helfen.
Nun dann, alles Gute und LG von Janek

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!