Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

COSMiQ feiert Geburtstag mit Euch!

Liebe Community, COSMiQ wird heute 5 Jahre alt! Am 28.10.2009 wurde aus LycosIQ die Wissenscommunity COSMiQ. Zur Feier des Tages haben wir ein kleines Gewinnspiel für Euch organisiert.  weiter ...



Neueste Antworten

768299
Horexpower
Horexpower (Rang: Pythagoras)

Wie lange dauert ca. eine Bronchitis?

5 Antworten

410666
BesondersArroganter

BesondersArroganter

Rang: Albert Einstein9 (121.991) | Krankheiten (62)

10 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (05.07.2011 18:38)

1

gut und gerne 14 Tage
und länger.

http://www.imedo.de/community/questions/show/915-wie-lange-dauert-eine-bronchiti... kopieren

Hier ist alles gut beschrieben : inklusive Behandlung.

Mit fortschreitender Krankheitsdauer lässt sich der Schleim immer leichter abhusten - der Husten löst sich allmählich. Bei der Mehrzahl der Betroffenen hält der Husten rund zwei Wochen an, bei einem Drittel der Erkrankten dauert er hingegen länger als drei Wochen.


http://www.netdoktor.at/krankheiten/fakta/akute_bronchitis.shtml kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

888571
nana-italia

nana-italia

Rang: Master (1.210) | Krankheiten (9)

7 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (05.07.2011 18:35)

2

Hängt davon ab, ob behandelt oder unbehandelt, und wie stark sie bereits ausgeprägt ist. Eine "leichtere" Bronchitis sollte im Idealfall - behandelt - nach ca. 10 Tagen abgeklungen sein.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

2274
lynx68

lynx68

Rang: Mileva Einstein2 (37.693) | Krankheiten (38)

9 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (05.07.2011 18:36)

3

Eine akute Bronchitis dauert etwa zwei Wochen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

927051
Hominator

Hominator

Rang: Einsteiger (10)

9 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (05.07.2011 18:36)

4

Bronchitis ist eine Entzündung der Schleimhäute der Bronchien, der Atemwege, die den Luftstrom tragen aus der Luftröhre in die Lunge. Bronchitis können in zwei Kategorien, akute und chronische, von denen jedes einzigartig Ursachen, Krankheitsbildern und Therapien ist klassifiziert werden.
.
Akute Bronchitis ist durch die Entwicklung eines Husten gekennzeichnet, mit oder ohne die Produktion von Sputum, Schleim, Auswurf (ausgehustet) wird aus den Atemwegen. Akute Bronchitis tritt häufig im Verlauf einer akuten viralen Erkrankungen wie Erkältung oder Grippe. Viren verursachen etwa 90% der Fälle von akuter Bronchitis bei Bakterien, die für weniger als 10% ausmachen.

Chronische Bronchitis, eine Art von chronisch-obstruktiver Lungenerkrankung, wird durch das Vorhandensein eines produktiven Husten, der für 3 Monate oder mehr pro Jahr für mindestens 2 Jahre dauert charakterisiert. Chronische Bronchitis am häufigsten entsteht durch wiederkehrende Verletzungen der Atemwege durch eingeatmete Reizstoffe. Zigarettenrauchen ist die häufigste Ursache von Luftverschmutzung und die Exposition gegenüber Reizstoffen und kalte Luft.

Akute Bronchitis wird meist durch Viren, die das Epithel der Bronchien befallen, was zu einer Entzündung und vermehrter Sekretion von Schleim verursacht. Husten, ein häufiges Symptom der akuten Bronchitis, entwickelt in einem Versuch, die überschüssigen Schleim aus der Lunge zu vertreiben. Andere häufige Symptome sind Halsschmerzen, eine laufende Nase, verstopfte Nase (Schnupfen), leichtes Fieber, Pleuritis, Unwohlsein, und die Produktion von Sputum. Da die meisten Fälle von akuter Bronchitis durch Viren verursacht werden, sollten Antibiotika nicht verwendet, da sie nur gegen Bakterien sind. Einsatz von Antibiotika bei Patienten, die keine bakterielle Infektionen fördert die Entwicklung von Antibiotika-resistenten Bakterien, die zu einer größeren Morbidität und Mortalität führen kann. Antibiotika sollten nur dann verschrieben werden, wenn die mikroskopische Untersuchung von Gram gefärbten Auswurf zeigt eine große Anzahl von Bakterien vorhanden sein. Andere Symptome können Atemnot und Kurzatmigkeit, besonders bei Anstrengung. Der Husten ist oft schlimmer bald nach dem Erwachen, und der Auswurf produziert kann eine gelbe oder grüne Farbe haben und können mit Blut ausgestrichen werden.

Die meisten Fälle von chronischer Bronchitis werden durch das Rauchen von Zigaretten oder anderen Formen von Tabak verursacht. Chronische Inhalation von reizenden Dämpfe oder Staub von Exposition und Luftverschmutzung kann auch ursächlich. Etwa 5% der Bevölkerung leidet an chronischer Bronchitis, und es ist zwei Mal häufiger bei Männern als bei Frauen.

Chronische Bronchitis ist symptomatisch behandelt. Entzündung und Ödem des respiratorischen Epithels können mit inhalativen Kortikosteroiden reduziert werden. Keuchen und Kurzatmigkeit können durch die Reduzierung Bronchospasmus (reversible Verengung der kleinen Bronchien durch Verengung der glatten Muskulatur) mit Bronchodilatatoren wie zB inhalativen β-adrenerge Agonisten (zB Salbutamol) und inhalativen Anticholinergika (zB Ipratropiumbromid) behandelt werden. Hypoxämie, zu wenig Sauerstoff im Blut, kann mit zusätzlichen Sauerstoff behandelt werden. Allerdings kann Sauerstoff Ergänzung zu einer verminderten Atemantrieb führt zu einer erhöhten Blutspiegel an Kohlendioxid und anschließende respiratorische Azidose führen.

Die wirksamste Methode zur Verhinderung chronischer Bronchitis und anderen Formen der COPD ist das Rauchen von Zigaretten und anderen Formen von Tabak zu vermeiden.

Auf pulmonalen Tests kann eine Bronchitis (Bronchitis) präsentieren eine verminderte FEV1 und FEV1/FVC. Im Gegensatz zu den anderen gängigen obstruktiven Erkrankungen, Asthma und Emphysem, Bronchitis verursacht selten ein hohes Restvolumen. Dies liegt daran, den Luftstrom Obstruktion bei Bronchitis gefunden wird aufgrund der erhöhten Widerstand, der in der Regel nicht verursacht die Atemwege vorzeitig und Lufteinschlüsse Zusammenbruch in der Lunge.

2 Kommentare

410666
BesondersArroganter
BesondersArroganter

Bitte Quelle angeben :)

927051
Hominator
Hominator

im Anhang der leider abgeschnitten wird (Zeichenbegrenzung)

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

375071
Shivana21

Shivana21

Rang: Mileva Einstein2 (28.485) | Krankheiten (98)

11 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (06.07.2011 04:47)

5

Zwei Wochen musst du mindestens einrechnen, das ist Minimum (mit Behandlung durch Antibiotheka).
Wichtig ist, dass du die Tabletteneinnahme nicht einstellst, sobald es dir besser geht. Nimm sie weiter!!! So lange, wie dein Doc es sagt. Wenn du die Behandlung vorzeitig abbrichst, riskierst du, dass die Bronchitis wieder auftaucht und dann helfen die Medis nicht mehr so gut, weil die Bakerchen dagegen resistent werden.

LG Shivi


Ergänzung vom 06.07.2011 04:51:

Meine längste Erkrankungsdauer lag bei 4 Wochen... war aber Ärztefehler, ich hab die Antibiotheka viel zu spät bekommen und als Spätfolge noch Asthma bronchiale (leichte Form)...

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!