Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

Wir schmücken mit Euch einen Weihnachtsbaum!

Liebe COSMiQ-Community, da es leider auch in diesem Jahr keine Spendenaktion geben wird, haben wir uns eine andere Aktion überlegt, mit welcher wir Menschen eine Freude bereiten können. Wir hoffen sehr, dass Ihr uns dabei begleitet und uns unterstützt.  weiter ...



Neueste Antworten

931486
(Gast724942)

meine nockenwelle ist nach 60.000km begrochen habe ne neue einbauen lassen (auf eigene kosten)und jez nach 92.000km ist die steuerkette kaputt.habe keine neue steuerkette da eingebaut.wer zahlt jez???

bitte um rechtlichen beistand/antworten da ich es nicht einsehen immer auf den kosten sitzen zu bleiben und der opel vertragshändler drückt sich vorallem.bitte um schnelle hilfe


Ergänzung vom 05.08.2011 04:40:

also ich meinte genau , wo die nockenwelle neu eingebaut wurde .wurde die alte steuerkette drinne gelassen.

2 Antworten

931390
vulgus

vulgus

Rang: Einsteiger (19) | Rechtslage (5), Kulanzregelung (5), Steuerkette (5)

6 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (05.08.2011 10:24)

1

Wenn man die Nockenwelle wechselt, ist es das natürlichste der Welt auch die Steuerkette zu wechseln (weil beides Hand in Hand greift), wer hier spart, spart - wie man schön sehen kann - am falschen Fleck.

Man kann auch seine Uhr anhalten, um Zeit zu sparen....

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
5

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

894218
agapetus

agapetus

Rang: Juniorprofessor (3.999) | Rechtslage (8)

5 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (05.08.2011 08:54)

2

sofern die alte steuerkette keine mängel hatte(zum zeitpunkt des nockenwellenwechsel) spricht theoretisch nichts dagegen, die alte drinzulassen. steuerketten halten normal ein autoleben lang. so jedenfalls die theorie.
praktisch sieht es aber so aus, das der wechsel schon angebracht gewesen wäre. wenn schonmal alles demontiert ist. schliesslich kann nicht ausgeschlossen werden, daß die steuerkette beim nockenbruch einen schaden davongetragen hat. den muß man optisch nichtmal sehen.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare
874471
Sylinor
Sylinor

Tja Auto fahren ist nunmal teuer.
Vorallem wenns nen Opel ist =)

852472
leobodo
leobodo

Du wirst auf den Kosten sitzen bleiben, denn ein Auto ist ein technisches Gerät, welches einem gewissen Verschleiß unterliegt und so nicht ewig hält. Eine KFZ-Werkstatt hat auch nicht die Verpflichtung, beim Einbau einer Nockenwelle, die Steuerkette mit zu erneuern, das heisst, an alle möglichen Folgeschäden, die irgendwann mal auftauchen könnten, zu denken. Sie machen das natürlich gern, wenn Du den Auftrag gibst und zahlst.

Wenn sie das getan hätte, hätten wir hier gelesen, daß Du nicht bereit bist, das zu zahlen.

Du siehtst nicht ein, immer zu zahlen. Die sehen nicht ein, etwas umsonst zu machen.

930887
Affenparty
Affenparty

n'Obl

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!