Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige


Neueste Antworten

820494
OpaHorst
OpaHorst (Rang: Galileo Galilei)

Stammt die "Frau Holle", aus dem Grimmschen Märchen, eigentlich ursprünglich auf Holland?

Gemeint ist quasi der Ursprung dieser Geschichte.


Ergänzung vom 27.03.2012 15:56:

3 Antworten

404964
Andreas_XXIV

Andreas_XXIV

Rang: Immanuel Kant (9.107) | Holland (5), Frau Holle (5)

2 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (27.03.2012 15:56)

1

Mythologisch betrachtet ist sie der Teufel.


Ergänzung vom 27.03.2012 15:58:

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

912761
aquana

aquana

Rang: Mileva Einstein6 (77.647) | Frau Holle (11), Holland (8)

17 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (27.03.2012 16:11)

2

Frau Holle hat ihren Ursprung in Osthessen und Thüringen.

b. Von der Dämonin zur individuellen Gestalt
Von Frau Holle gibt es eine Anzahl Ortssagen, wie sie Menschen geholfen oder ihnen geschadet hat. Sie haust in einem Berg, verlockt leichtfertige Männer und zieht in den kältesten Nächten des Jahres als Gespenst mit dem wütenden Heer. Sie lässt es schneien und belohnt die fleißigen Mägde und bestraft die faulen. Sie badet auf dem Meißner in einem Teich und führt Reisende in die Irre. Aus einem Teich bringt sie Kinder und nimmt auch welche wieder mit. [2]

In der Gestalt von Frau Holle sind also mehrere Motive des Volksglaubens zusammengeflossen: Naturgeist, Quellgöttin, dämonische Verführerin, Gespenst im Wütenden Heer, weiblicher Rübezahl und Weihnachtsmann, Fee und Klapperstorch. Der Volksglaube kennt eine Anzahl von Mythen und Erscheinungen, die in unterschiedlicher Zusammensetzung der einen oder der anderen Gestalt zugeschrieben werden. In Hessen und Thüringen werden sie unter dem Namen Frau Holle zusammengefasst.

Frühere Forscher haben versucht, die Spuren des Volksglaubens in die vorchristliche Zeit zurückzuverfolgen, und manche tun es noch heute. Dabei wird übersehen, dass mythisches und magisches Denken dem Menschen angeboren ist, daher bilden sich Mythen und "Aberglaube" immer wieder neu, wie am Beispiel vom Klapperstorch und Weihnachtsmann zu sehen. Von Frau Holle werden also Geschichten erzählt, die man auch von vorchristlichen Göttinnen erzählt hat. Nachfolgerin einer alten Göttin ist sie nicht.

Hier kannst Du mehr lesen:
http://www.heinrich-tischner.de/50-ku/sagen/f-hol-my.htm kopieren

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

443654
kloeppelspitzle

kloeppelspitzle

Rang: Lise Meitner (11.631) | Holland (19), Frau Holle (5)

44 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (27.03.2012 16:37)

3

Frau Holle ist die Frau im Holunderbusch. Sie schüttelt ihre Kissen und dann schneit es ....

... vielleicht eine Hexe ? Die Hagziss, die in der Hecke (Hag) wohnt ??

Vielleicht auch nicht.

Frau Holle ( oder auch Ellerholz ) wird nachgesagt, fällt jemand den Holunder unbegründet oder mit böser Absicht, überlebt derjenige das nicht. Vielleicht daher die Angst vor der Frau im Holunderbusch ?

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!