Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige




Neueste Antworten

968136
farmholidays
farmholidays (Rang: Einsteiger)

In meinem Blutspender-Ausweis ist folgendes eingetragen: 0 positiv als Spender, und darunter dick unterstrichen: 0 negativ als Empfänger! Was bedeutet das, bzw. heißt das für mich?

1 Antwort

824608
mimPutz

mimPutz

Rang: Albert Einstein8 (105.865) | blutgr positiv negativ (10), hilfe bei blutgruppe (10)

5 Tage nachdem die Frage gestellt worden ist (15.04.2012 16:24)

1

http://de.wikipedia.org/wiki/Universalspender_und_Universalempfänger kopieren
ZITAT:
...

Auch Rh-positive Personen haben kein „Anti-Rh“ (Antikörper gegen den Rh-Faktor) im Serum (analog dem AB0-System). Analog zum AB0-System könnte man erwarten, dass rh-negative Personen „Anti-Rh“ im Serum haben. Das ist aber nicht der Fall. Antikörper gegen den Rh-Faktor (also „Anti-Rh“) bilden sich nur nach dem erstmaligen Kontakt des rh-negativen Empfängers mit Rh-positivem Spenderblut - dabei findet sozusagen eine Allergisierung (Immunantwort) statt. Erst diese „allergisierten“ rh-negativen Personen haben in ihrem Serum „Anti-Rh“ und kämen damit nicht mehr als Spender für Rh-positive Personen in Frage.

Umgekehrt hat die Transfusion von rh-negativem Blut für einen Rh-positiven Empfänger keinerlei negative Auswirkungen. Denn das rh-negative Spenderblut provoziert keinerlei Antikörperbildung beim Empfänger. Ohnehin hat der Rh-positive Empfänger bereits das Rh-Merkmal auf seinen Erythrozyten und wird deshalb keine Antikörper gegen das Rh-Merkmal bilden.

Universalempfänger bezüglich des Rh-Systems sind Rh-positive Personen. Da sie bereits den Rhesusfaktor auf ihren Erythrozyten tragen, ist es bei ihnen egal, ob ihnen Rh-positives Blut oder rh-negatives Blut transfundiert wird.

Der Rhesusfaktor kommt in seltenen Fällen nur in abgeschwächter Form vor (Du oder Dweak). Für die Bluttransfusion nehmen solche Patienten eine Mittelstellung zwischen Rh-positiv und rh-negativ ein. Wenn sie Blut erhalten sollen, wird ihnen rh-negatives Blut transfundiert. Wenn sie Blut spenden, gilt ihr Blut als Rh-positiv.

Im medizinischen Sprachgebrauch wird statt von rh-negativ oder Rh-positiv einfach nur kurz von negativ oder positiv gesprochen. Also beispielsweise: Blutgruppe A negativ (geschrieben: A− oder A−); Blutgruppe 0 positiv (geschrieben 0+ oder 0+).
...
\ENDE ZITAT

Das ist dasselbe im Volltext.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung:

hilfreich

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
0

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.


  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!