Diese Frage ist gespeichert in:

Anzeige

COSMiQ feiert Geburtstag mit Euch!

Liebe Community, COSMiQ wird heute 5 Jahre alt! Am 28.10.2009 wurde aus LycosIQ die Wissenscommunity COSMiQ. Zur Feier des Tages haben wir ein kleines Gewinnspiel für Euch organisiert.  weiter ...



Neueste Antworten

806535
Lorie
Lorie (Rang: Mileva Einstein2)

Was muss man beachten, wenn man sich, als Reptilienliebhaber/In eine Würgeschlange " als HAUSTIER " zulegt?

Gestern berichtete mir ein guter Bekannter, dass er erfahren hat, dass sein Nachbar direkt Hauswand an Hauswand - direkt neben seinem Wohnzimmer! im Nebenhaus ein Terrarium mit einer WÜRGEschlange hat! U.a. sagte mir mein Bekannter, dass es ihm keinesfalls sehr gut geht ( er hat Angst! ), wenn er daran denkt, dass so ein exotisches und nicht ungefährliches Reptil direkt nebenan lebt.

Meine konkrete Frage dazu ist:" Ist die Haltung von solchen teilweise auf jeden Fall gefährlichen Reptilien überhaupt erlaubt?

...


Ergänzung vom 23.04.2012 00:33:

5 Antworten

709717
FCC-Paradies

FCC-Paradies

Rang: Mileva Einstein3 (44.957) | Rechtsfragen (51), würgeschlange (5)

17 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (23.04.2012 00:46)

1

Ein Pitbull ist kein Exot, aber durchaus auch gefährlich.

Entscheidend ist, wie bei jeglichem Tier, die artgerechte Haltung.

Platz, naturnahes Umfeld und Art der Fütterung (bei Würgeschlangen eben nicht zum Beispiel wie bei einem Hund täglich).

Dann sehe ich kein Problem.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

960748
Wirrkopf

Wirrkopf

Rang: Doktor (2.493) | Rechtsfragen (5), würgeschlange (5)

23 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (23.04.2012 00:53)

2

rechtlich gesehen ist es erlaubt solange es sich um keine bedrohten oder illegal eingeführten Tiere (Züchternachweiß) handelt. Allerdings darf man soviel ich jetzt gelesen habe keine Schlangen über 1,8 m halten und man muß exoten melden. Scheint aber auch kommunale Unterschiede zu geben.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
2

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

387524
w50ausmuenchen

w50ausmuenchen

Rang: Mileva Einstein3 (39.072) | Rechtsfragen (55), würgeschlange (5)

24 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (23.04.2012 00:53)

3

wie groß ist denn die Würgeschlange von deinem Bekannten? Eine noch junge, kleine Würgeschlange..vor der sollte man keine Angst haben, weil sie einem nix tun kann..auch wenn die Würgeschlagen größer wird, muss man sie "gut" füttern^^^..erst mal mit kleinen Mäusen dann evtl. mit Ratten, Meerschweinchen...um so größer die Schlange wird, umsomehr "Beute" braucht sie auch.
Die Schlange kommt durchaus bis zu 3 Monaten mit der "Beute" aus...

2 Kommentare

806535
Lorie
Lorie

Wie er mir erzählt hat ist sie an die 3 m lang.

387524
w50ausmuenchen
w50ausmuenchen

was ich jetz so gelesen habe, sollten Schlangen in der Größe nicht mehr zuhause gehalten werden; auch wenn sie durchaus über 1 Jahr oder mehr ohne Futter auskommen, wenn sie "gut" gefüttert wurden...finde den "link" nicht mehr..

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

2

2 Kommentare

849
R.Steffens

R.Steffens

Rang: Albert Einstein (24.080) | Rechtsfragen (12), würgeschlange (5)

55 Minuten nachdem die Frage gestellt worden ist (23.04.2012 01:24)

4

Dazu empfehle ich die "Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora (Übereinkommen über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten freilebender Tiere und Pflanzen, kurz: CITES)" (http://www.cites.org/ kopieren )
Zum internationalen Handel: http://www.cites.org/eng/resources/species.html kopieren

Wenn man eine Würgeschlange in der Wohnung hat, würde ich sie wie eine geladene Gasflasche behandeln. - Normalerweise ungefährlich, aber potenziell tödlich. Bei Nachbarn würde ich mich erkundigen, ob sie eine Haftpflichtversicherung haben und ob die Versicherung auch solche exotischen Tiere einschließt.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

764002
fran888

fran888

Rang: Mileva Einstein (14.683) | Rechtsfragen (18), würgeschlange (5)

11 Stunden nachdem die Frage gestellt worden ist (23.04.2012 10:45)

5

http://www.herz-fuer-tiere.de/info-service/recht-rat/mietrecht/exoten.html kopieren


Nein er darf diese Schlangen nicht ohne Genimigung des Vermieters halten.


P.s normalerweise was alle größeren oder giftigen Tierarten betrifft müssen sie grundsätzlich vom Vermieter Genimigt werden
die einen haben Angst vor Hunden die nästen mögen keine Katzen
gibt sogar Leute die haben was an Vögel zu nögeln.

0 Kommentare

Dein Kommentar zu dieser Antwort

Noch nicht registriert bei COSMiQ?
Melde dich hier an!

Bewertung des Fragestellers:

Top

Gute Antwort meinen:

letzte 10 Meinungen:

[Fenster schließen]
1

Als gute Antwort bewerten

Kommentare zur Antwort:

0

Kommentar abgeben

Diese Frage ist bereits geschlossen, daher sind keine Antworten mehr möglich. Du kannst jedoch einzelne Antworten kommentieren oder einen Kommentar hinterlassen.

Diese Frage:

  • Kommentare

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Nicht gefunden wonach Du suchst?

Dann stelle Deine Frage doch schnell und kostenlos!